Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Paris 2006 für Unternehmensansiedlungen attraktiver als andere europäische Metropolen

26.06.2006
Untersuchung von Ernst & Young

Amerikanische Unternehmen stellten 35 % der Investitionen. Steigende Bedeutung asiatischer Anleger

Auf Initiative von "Paris-IdF Capitale Economique" (Investmentagentur für den Grossraum Paris) analysiert Ernst & Young jedes Jahr die Ansiedlungen ausländischer Unternehmen in den 15 wichtigsten Metropolen Europas. Mit grossem Vorsprung erreichte der Grossraum Paris erstmals im Jahr 2005 die Spitzenposition. Paris is zudem die einzige Metropole mit Zuwachs bei Dienstleistungen und der Industrie.

"Seit einigen Jahren zeigt Paris grössere und konstantere Fortschritte als seine unmittelbaren Konkurrenten", erläutert Thierry Jacquillat, Président von Paris-Ile de France Capitale Economique. "Es steht also zu erwarten, dass wir den Vorsprung in den kommenden Jahren nicht nur halten, sondern auch wachsen sehen werden", so Jacquillat.

Im Jahr 2005 hat Paris 23 % der Ansiedlungen ausländischer Unternehmen auf sich gezogen. Gegenüber 2004 stellt dies eine Steigerung von 42 %dar. Dabei machten die amerikanischen Investitionen 35 % der Projekte aus, allerdings entscheiden sich immer mehr europäische und asiatische (Japan, Südkorea, China, Indien ...) Anleger für Paris.

... mehr zu:
»Ansiedlung »Metropole »Young

Von den 15 untersuchten Metropolen hat der Grossraum Paris den Vorteil der optimalen Diversifizierung der ausländischen Investitionen nach Ursprungsland, Industriezweig und Funktionstyp. Paris ist die Nummer 1 bei Servicezentren für Unternehmen, Nummer 2 bei Forschungs- & Entwicklungszentren und bei Unternehmenszentralen. Über ein Viertel der ausländischen Ansiedlungen in der Region stammen aus dem Softwaresektor, 20 % Dienstleistungen für Unternehmen und 13 % stammen aus dem Elektroniksektor.

Zu den Vorzügen von Paris gehören nach Ansicht der Investoren die geographische Lage im Zentrum eines Marktes mit 300 Millionen Verbrauchern, die hervorragende Infrastruktur (öffentliche Verkehrsmittel und Telekommunikation), die geringen Energiekosten und Immobilienpreise sowie die Qualität und Produktivität der Arbeitskräfte.

"Die Schaffung von mehreren Wettbewerbszentren ("Clusters") im Jahre 2005, die Ausdehnung Zonen für Gewerbeimmobilien in La Défense nahe Paris und die neue Eisenbahnanbindung des Pariser Flughafens Charles de Gaulle werden die Vorzüge unserer Region weiter stärken", erklärt Jacquillat.

Die komplette Untersuchung können Sie unter http://www.europinvest -paris.info/ENG/Greater_Paris_takes_the_lead.asp downloaden

Alain-Serge Delaitte | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.delaitte.com

Weitere Berichte zu: Ansiedlung Metropole Young

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Echtzeit-Feedback hilft Energie und Wasser sparen
08.02.2017 | Otto-Friedrich-Universität Bamberg

nachricht Nutzung digitaler Technologien in der industriellen Produktion führt zu Produktivitätsvorteilen
01.02.2017 | Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung