Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Erkenntnisse zur Ursache von Thrombose

16.06.2006
Neue Erkenntnisse ebnen den Weg für künftige Entwicklungen in der Thromboseprävention

Die Ergebnisse einer neuen Studie bieten Erkenntnisse zur Ursache von Thrombosen und werden heute auf dem 11th Annual Congress der European Hematology Association (EHA) in Amsterdam, Niederlande, vorgestellt. Die Studie wurde vom University Medical Center Utrecht (UMCU) in den Niederlanden in Zusammenarbeit mit der University of Cambridge in Grossbritannien durchgeführt. Die Studie war insbesondere bei der Ermittlung des genauen Ortes, an dem sich das Willebrand-Faktor-Protein an Kollagen heftet, erfolgreich - dem ersten Schritt bei der Thrombusbildung. Diese Entdeckung macht es nun möglich, mit der Entwicklung eines Arzneimitels zu beginnen, dass die Plättchenadhäsion blockiert, was einen wichtigen Schritt bei der Thrombosebehandling markiert.

Die Atheriosklerose oder arterielle Thrombose beginnt damit, dass die Gefässinnenwand rau wird, was dazu führt, dass die Plättchen stecken bleiben. Dies kann schliesslich zur Bildung von Blutgerinnseln führen. Das nennt man Thrombose. Verstopft die Thrombose das Blutgefäss vollständig, so wird das nachgeordnete Gewebe nicht mit Sauerstoff versorgt und es kommt beispielsweise zur Infarktbildung im Herzen oder im Gehirn. Die arterielle Thrombose entsteht da, wo die Fliessgeschwindigkeit des Blutes hoch ist und das Vorhandensein des von Willebrand-Faktors wichtig für die Plättchenadhäsion ist.

Die Plättchen kleben an den beschädigten Gefässwänden aufgrund eines 'adhäsiven Proteins': dem von Willebrand-Faktor Protein, das nach seinem Entdecker Erik von Willebrand benannt ist. Dieses Protein bildet eine Brücke zwischen den Plättchen und dem Kollagen, einem Schlüsselbaustein der Gefässwand, die in den beschädigten Gefässen exponiert ist. Nach Professor P.G. de Groot, Forscher an der UMCU, werden 'weitere Untersuchungen es uns ermöglichen, die Adhäsion von Blutplättchen an arteriosklerotischen Blutgefässwänden zu reduzieren. Das könnte neuen Therapien die Tür aufstossen und uns ermöglichen, die klinischen Folgen von Arteriosklerose, d. h. die Thrombusbildung zu beeinflussen.'

Rauchen, hohe Cholesterinwerte, Diabetes und hoher Blutdruck tragen zur Entstehung arterieller Thrombose bei. Jährlich sind viele Tausend Menschen von den Folgen von Herzanfällen, Herzschlag oder sonstigen Gefässleiden betroffen, die von arterieller Thrombose verursacht werden.

Zum 11th EHA Congress Amsterdam

Der 11. " Congress of the European Hematology Association" (EHA) findet vom 15. bis 18. Juni im RAI Convention Centre in Amsterdam statt. Ziel des Kongresses ist es, das Wissen und die wissenschaftlichen Erkenntnisse im Bereich der Hämatologie unter Wissenschaftlern und klinischen Hämatologen in Europa auszutauschen. Im Rahmen des Kongresses werden eine Reihe neuer Studien vorgestellt. Die EHA hofft, dass dies zur Verbesserung der Diagnose und Behandlung von Patienten mit benignen und malignen Bluterkrankungen beiträgt.

Redaktioneller Hinweis:

Die im Juni 1992 gegründete European Hematology Association (EHA) ist eine wissenschaftliche Organisation, die sich zum Ziel gesetzt hat, die Forschung, Ausbildung und klinische Praxis im Bereich der Hämatologie zu unterstützen. Die EHA hat derzeit über 2000 aktive Mitglieder aus 95 Ländern.

Wenn Sie einen Gesprächstermin mit Professor P.G. de Groot oder einem der anderen Wissenschaftler vereinbaren möchten, sprechen Sie bitte mit Petra Stork.

Weitere Informationen zum EHA Kongress finden Sie unter www.ehaweb.org

Petra Stork | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.ehaweb.org

Weitere Berichte zu: Hämatologie Kollagen Plättchen Thrombose

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Neue Studie „Education first! Bildung entscheidet über die Zukunft Sahel-Afrikas“
29.11.2017 | Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung

nachricht Zukunftsstudie zum Autoland Saarland veröffentlicht
29.11.2017 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik