Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Vernetzte Operationsführung kurbelt Nachfrage nach landbasierten Sensoren in Europa an

12.06.2006
Landbasierte Sensoren nehmen bei der vernetzten Operationsführung (Network Centric Warfare, NCW) eine zunehmende Bedeutung ein. Das hat eine neue Studie der Unternehmensberatung Frost & Sullivan (http://www.defense.frost.com) ergeben. Die Experten erwarten, dass sich der Gesamtumsatz für landbasierte ISTAR-Systeme in Europa von 2006 bis 2015 auf diesem Gebiet auf 920,5 Millionen US-Dollar belaufen wird.
Während die Nachfrage nach Radarsystemen zur Kampfgebietüberwachung (Battle Field Surveillance Radars, BFSR) infolge begrenzter Aufrüstungsmöglichkeiten gering bleibt, dominieren der Analyse zufolge Systeme zur Ortung von Waffen (Weapons Locating Radars, WLR) und selbstständige Bodensensoren (Unattended Ground Sensors, UGS) den Markt.

Breiterer Einsatz vernetzter UGS-Systeme erwartet

Um eine ständige und umfassende Überwachung und Waffenlokalisierung zu ermöglichen, setzt das Militär zunehmend vernetzte UGS-Systeme ein. Frost & Sullivan geht davon aus, dass diese Systeme ab 2011 als Teil größerer Sensorennetzwerke verwendet und so bis zum Jahr 2015 einen bedeutenden Marktanteil an Produktion und Umsatz ausmachen werden.

Allerdings existieren noch keine einheitlichen Richtlinien darüber, wie vernetzte UGS-Systeme eingesetzt werden sollen. So orten beispielsweise vernetzte Sensoren Waffen, ohne über präzise Vorgaben zu Waffentyp, Erkennungsbereich und Einsatz der Systeme zu verfügen.

NATO-Richtlinien für Landstreitkräfte beeinflussen UGS-Markt

NATO-Richtlinien für Landstreitkräfte werden der Analyse zufolge einen direkten Einfluss auf die Entwicklung des UGS-Marktes haben. Da die modernen Militäroperationen asymmetrisch verlaufen, steigt die Bedeutung der Bodenüberwachung. NATO-Missionen für Notfälle, zur Friedenssicherung und Kriegsbekämpfung werden ebenfalls ein wichtiger Faktor für die Marktentwicklung sein.

Auf Anfrage übersendet Frost & Sullivan allen interessierten Lesern eine kostenfreie Einführung in die stratetgische Analyse der europäischen landbasierten ISTAR-Märkte (B721-16) in englischer Sprache per E-Mail. Anfragen unter Angabe von Name, Firmenname, Position, Telefonnummer, Email-Adresse, Stadt und Land können gerichtet werden an Anna Lay, Corporate Communications (Anna.Lay@frost.com).

European Land-Based ISTAR Markets - Ground Radar & Unmanned Sensors ist Teil des Aerospace and Defense Abonnements, das auch Untersuchungen aus den folgenden Bereichen beinhaltet: Kampfgebietüberwachungsradar (BFSR), Waffenlokalisierungsradar (WLR), akustische Waffenlokalisierungssysteme (AWL) und selbstständige Bodensensoren (UGS). Die Studie analysiert Hauptmarkttreiber und -hemmnisse, die sich auf jeden einzelnen der oben genannten Punkte beziehen, und bietet außerdem strategische Empfehlungen zum Nutzen der Marktteilnehmer.

Titel der Analyse: European Land-Based ISTAR Markets - Ground Radar & Unmanned Sensors (B721-16)

Über Frost & Sullivan

Frost & Sullivan ist eine weltweit tätige Unternehmensberatung, die ihre Kunden bei allen strategischen Entscheidungen zur lokalen als auch globalen Ausweitung der Geschäftsaktivitäten unterstützt. Analysten und Berater erarbeiten pragmatische Lösungen, die zu überdurchschnittlichem Unternehmenswachstum verhelfen. Seit mehr als vierzig Jahren in unterschiedlichen Branchen und Industrien tätig, verfügt Frost & Sullivan über ein einzigartiges Spektrum an Dienstleistungen und einen enormen Bestand an Marktinformationen. Frost & Sullivan arbeitet mit einem Netzwerk von mehr als 1000 Industrieanalysten, Beratern und Mitarbeitern und unterhält 25 Niederlassungen in allen wichtigen Regionen der Welt.

Weitere Informationen:

Anna Lay
Corporate Communications
Frost & Sullivan
Clemensstrasse 9
60487 Frankfurt/Main
Tel.: 069-77033-12
Fax: 069-234566
E-Mail: Anna.Lay@frost.com

Anna Lay | Frost & Sullivan
Weitere Informationen:
http://www.defense.frost.com
http://www.presse.frost.com

Weitere Berichte zu: Ground Operationsführung Radar Sensor UGS-System

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Der Klang des Ozeans
12.01.2017 | Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung

nachricht Verstädterung wird 300.000 km2 fruchtbarsten Ackerlands verschlingen
27.12.2016 | Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change (MCC) gGmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik