Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Vernetzte Operationsführung kurbelt Nachfrage nach landbasierten Sensoren in Europa an

12.06.2006
Landbasierte Sensoren nehmen bei der vernetzten Operationsführung (Network Centric Warfare, NCW) eine zunehmende Bedeutung ein. Das hat eine neue Studie der Unternehmensberatung Frost & Sullivan (http://www.defense.frost.com) ergeben. Die Experten erwarten, dass sich der Gesamtumsatz für landbasierte ISTAR-Systeme in Europa von 2006 bis 2015 auf diesem Gebiet auf 920,5 Millionen US-Dollar belaufen wird.
Während die Nachfrage nach Radarsystemen zur Kampfgebietüberwachung (Battle Field Surveillance Radars, BFSR) infolge begrenzter Aufrüstungsmöglichkeiten gering bleibt, dominieren der Analyse zufolge Systeme zur Ortung von Waffen (Weapons Locating Radars, WLR) und selbstständige Bodensensoren (Unattended Ground Sensors, UGS) den Markt.

Breiterer Einsatz vernetzter UGS-Systeme erwartet

Um eine ständige und umfassende Überwachung und Waffenlokalisierung zu ermöglichen, setzt das Militär zunehmend vernetzte UGS-Systeme ein. Frost & Sullivan geht davon aus, dass diese Systeme ab 2011 als Teil größerer Sensorennetzwerke verwendet und so bis zum Jahr 2015 einen bedeutenden Marktanteil an Produktion und Umsatz ausmachen werden.

Allerdings existieren noch keine einheitlichen Richtlinien darüber, wie vernetzte UGS-Systeme eingesetzt werden sollen. So orten beispielsweise vernetzte Sensoren Waffen, ohne über präzise Vorgaben zu Waffentyp, Erkennungsbereich und Einsatz der Systeme zu verfügen.

NATO-Richtlinien für Landstreitkräfte beeinflussen UGS-Markt

NATO-Richtlinien für Landstreitkräfte werden der Analyse zufolge einen direkten Einfluss auf die Entwicklung des UGS-Marktes haben. Da die modernen Militäroperationen asymmetrisch verlaufen, steigt die Bedeutung der Bodenüberwachung. NATO-Missionen für Notfälle, zur Friedenssicherung und Kriegsbekämpfung werden ebenfalls ein wichtiger Faktor für die Marktentwicklung sein.

Auf Anfrage übersendet Frost & Sullivan allen interessierten Lesern eine kostenfreie Einführung in die stratetgische Analyse der europäischen landbasierten ISTAR-Märkte (B721-16) in englischer Sprache per E-Mail. Anfragen unter Angabe von Name, Firmenname, Position, Telefonnummer, Email-Adresse, Stadt und Land können gerichtet werden an Anna Lay, Corporate Communications (Anna.Lay@frost.com).

European Land-Based ISTAR Markets - Ground Radar & Unmanned Sensors ist Teil des Aerospace and Defense Abonnements, das auch Untersuchungen aus den folgenden Bereichen beinhaltet: Kampfgebietüberwachungsradar (BFSR), Waffenlokalisierungsradar (WLR), akustische Waffenlokalisierungssysteme (AWL) und selbstständige Bodensensoren (UGS). Die Studie analysiert Hauptmarkttreiber und -hemmnisse, die sich auf jeden einzelnen der oben genannten Punkte beziehen, und bietet außerdem strategische Empfehlungen zum Nutzen der Marktteilnehmer.

Titel der Analyse: European Land-Based ISTAR Markets - Ground Radar & Unmanned Sensors (B721-16)

Über Frost & Sullivan

Frost & Sullivan ist eine weltweit tätige Unternehmensberatung, die ihre Kunden bei allen strategischen Entscheidungen zur lokalen als auch globalen Ausweitung der Geschäftsaktivitäten unterstützt. Analysten und Berater erarbeiten pragmatische Lösungen, die zu überdurchschnittlichem Unternehmenswachstum verhelfen. Seit mehr als vierzig Jahren in unterschiedlichen Branchen und Industrien tätig, verfügt Frost & Sullivan über ein einzigartiges Spektrum an Dienstleistungen und einen enormen Bestand an Marktinformationen. Frost & Sullivan arbeitet mit einem Netzwerk von mehr als 1000 Industrieanalysten, Beratern und Mitarbeitern und unterhält 25 Niederlassungen in allen wichtigen Regionen der Welt.

Weitere Informationen:

Anna Lay
Corporate Communications
Frost & Sullivan
Clemensstrasse 9
60487 Frankfurt/Main
Tel.: 069-77033-12
Fax: 069-234566
E-Mail: Anna.Lay@frost.com

Anna Lay | Frost & Sullivan
Weitere Informationen:
http://www.defense.frost.com
http://www.presse.frost.com

Weitere Berichte zu: Ground Operationsführung Radar Sensor UGS-System

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Smart Data Transformation – Surfing the Big Wave
02.12.2016 | Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT

nachricht Europaweite Studie zu Antibiotikaresistenzen in Krankenhäusern
18.11.2016 | Deutsches Zentrum für Infektionsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Das Universum enthält weniger Materie als gedacht

07.12.2016 | Physik Astronomie

Partnerschaft auf Abstand: tiefgekühlte Helium-Moleküle

07.12.2016 | Physik Astronomie

Bakterien aus dem Blut «ziehen»

07.12.2016 | Biowissenschaften Chemie