Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Experten sehen Boom für Gasturbinen

01.06.2006


Bedarf an effizienter Energieerzeugung in Osteuropa steigend



Geht es um die Frage der effizienten Energieerzeugung in Osteuropa sieht der europaweit fungierende Unternehmensberater Frost & Sullivan einen boomenden Markt für Gasturbinen. Dieser Markt werde bis 2015 stark wachsen. Grund dafür ist zum einen der zunehmende Ruf nach effizienter Energiegewinnung, zum anderen die Deregulierung des Energiemarktes und der Einstieg Mittel- und Osteuropas in den Emissionshandel.



"Während der durchschnittliche Pro-Kopf-Stromverbrauch in Europa in den vergangenen 40 Jahren enorm zugenommen hat, sind Regierungen und Unternehmen gleichzeitig darum bemüht, den steigenden Anforderungen an Klimaschutz und Ressourcenschonung gerecht zu werden", erklärt Frost & Sullivan-Research Manager Harald Thaler die Studie. Dabei habe sich der Einsatz von modernen Kombikraftwerken, die Gas- und Dampfturbinen einsetzen, etabliert. Für den Zeitraum 2011 bis 2015 schätzt, dass der Anteil des mit Hilfe von Gasturbinen gewonnenen Stroms in Europa um rund 40.000 Gigawatt steigen wird.

"Insbesondere die Bestrebungen, die hochwertige Kraft-Wärme-Kopplung einzusetzen, um den Energiebedarf in der Industrie abzudecken, werden die Nachfrage nach Gasturbinen steigern. Dieser Prozess wird außerdem durch fortwährende Innovationen und technische Weiterentwicklungen auf diesem Gebiet unterstützt", meint Thaler. Die Wettbewerbslandschaft sei deutlich zu beobachten. "Die Deregulierung des Energiemarktes in der EU und der Einstieg der osteuropäischen Länder in den Emissionshandel wird dazu führen, dass sich der relative Anteil der Neuinstallationen von Gasturbinen nach Mittel- und Osteuropa verschieben wird." Der Analyst erwartet für Osteuropa einen Anstieg von 9,2 Prozent in 2004 auf 46 Prozent in 2010. In Westeuropa werde die Zahl der Neuinstallationen im selben Zeitraum von rund 74 Prozent auf 42 Prozent zurückgehen.

Verstärkt werde der Trend durch den zunehmenden Elektrizitätsverbrauch in Osteuropa. Für den Zeitraum von 2005 bis 2010 wird die jährliche Wachstumsrate der Studie von Thaler zufolge in Mittel- und Osteuropa - ohne Türkei - bei drei Prozent liegen. Dabei werden Kroatien und Slowenien den größten Anteil ausmachen. "Trotz aller positiven Signale müssen sich die Marktteilnehmer auch einer Reihe von Herausforderungen stellen. Die noch hohen Anschaffungspreise müssen durch verbesserte Wirkungsgrade, größere Brennstoffflexibilität, Niederlaststabilität sowie geringer Betriebs- und Wartungskosten gerechtfertigt sein", resümiert Thaler.

Wolfgang Weitlaner | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.energy.frost.com

Weitere Berichte zu: Deregulierung Emissionshandel Gasturbine

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Ab ins Ungewisse: Über das Risikoverhalten von Jugendlichen
19.01.2017 | Max-Planck-Institut für Bildungsforschung

nachricht Der Klang des Ozeans
12.01.2017 | Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ionen gegen Herzrhythmusstörungen – Nicht-invasive Alternative zu Katheter-Eingriff

20.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Ein neuer Index zur Diagnose einer nichtalkoholischen Fettlebererkrankung

20.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das Cockpit für Kühlgeräte

20.01.2017 | Energie und Elektrotechnik