Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Depotbanken müssen zukünftig mehr leisten

18.05.2006

Neben den Kernaufgaben wie der Abwicklung von Wertpapiergeschäften wünschen sich Fondsgesellschaften von ihren Depotbanken künftig zusätzliche Dienstleistungen. Dabei trauen 89 Prozent der Unternehmen ihren Kreditinstituten auch das gesetzlich vorgeschriebene Reporting zu, insbesondere die Bearbeitung der Meldungen über ihren Außenwirtschaftsverkehr (AWV). Alle Befragten sind sich einig, dass die Depotbanken für Tax Reclaims geeignet sind. Bei den Tax Reclaims geht es darum, die Quellensteuer aus dem Ausland zurückzufordern. Für das Kundenreporting hingegen halten sie ihre Depotbanken für ungeeignet. 70 Prozent der Auftraggeber würden ihren Instituten diese Aufgabe nicht übertragen. Das sind die Ergebnisse der Studie "Die Depotbank als Dienstleister aus Sicht der Fondsgesellschaften" von Steria Mummert Consulting.

Bei den AWV-Meldungen arbeiten die Fondsgesellschaften bereits gut mit den Depotbanken zusammen. 14 von 18 Unternehmen übertragen diese Aufgabe zumindest teilweise einer Depotbank. Allerdings gibt von diesen 14 Fondsgesellschaften nur eine an, die AWV-Meldungen komplett an eine Depotbank zu vergeben, alle weiteren bearbeiten das gesetzliche Reporting zusätzlich intern.

Die Nachfrage für ein Outsourcing ist auch in anderen Bereichen wie dem Ertragsmanagement hoch: Hier wollen die Fondsgesellschaften künftig ihre im Ausland gezahlten Quellensteuern mit Hilfe der Depotbanken zurückfordern (Tax Reclaims). Dieses erfolgt über so genannte länderindividuelle Erstattungsformulare. Die Depotbanken verfügen über das notwendige Know-how, diese ordnungsgemäß auszufüllen. Außer einer sich enthaltenden trauen alle Fondsgesellschaften den Depotbanken diese Aufgabe zu. 13 der befragten Unternehmen lassen ihre Depotbank die Quellensteuer zurückfordern, sieben von ihnen lassen diese Aufgabe sogar ausschließlich von der Depotbank durchführen.

Für die Risiko- und Performance-Messung sowie das Kundenreporting halten weniger als 50 Prozent der Befragten die Depotbanken für geeignet. So sollen zum Beispiel die Performance-Rechnungen auch künftig nicht in den Kompetenzbereich der Depotbanken fallen. Bei der Performance-Berechnung geht es um die Kalkulation der Wertentwicklung eines Fonds und seiner Bestandteile für einen festgelegten Zeitraum. 17 von 18 Fondsgesellschaften führen ihre Berechnungen eigenständig durch, nur 44 Prozent der Befragten stuften die Depotbanken als geeignet ein. Dies liegt nach Ansicht der Fondsgesellschaften an der mangelnden Flexibilität der Banken. Darüber hinaus befürchten die Kapitalanlagegesellschaften einen Kontrollverlust.

Die Presseinformation basiert auf der Studie "Die Depotbank als Dienstleister aus Sicht der Fondsgesellschaften". Steria Mummert Consulting befragte im Zeitraum von Juli bis November 2005 18 Fondsgesellschaften zu ihrer Zusammenarbeit mit Depotbanken.

Jörg Forthmann | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.steria-mummert.de

Weitere Berichte zu: Depotbank Dienstleistung Fondsgesellschaft Reclaims Tax

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Massenverlust des Antarktischen Eisschilds hat sich beschleunigt
14.06.2018 | Technische Universität Dresden

nachricht Teure Flops: Nur 5% der Innovationsideen werden erfolgreich
12.06.2018 | Institut für angewandte Innovationsforschung e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Der “Stein von Rosetta” für aktive Galaxienkerne entschlüsselt

21.06.2018 | Physik Astronomie

Schneller und sicherer Fliegen

21.06.2018 | Informationstechnologie

Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

21.06.2018 | Innovative Produkte

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics