Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Modernste Technologien zur Kraftstoffeinsparung stehen ganz oben auf der Liste der Automobiltechnologien, ...

10.05.2006


... die europäische Fahrzeugbesitzer potenziell für ihr nächstes Auto kaufen würden

Europäische Studie AutoTECHCAST von Harris Interactive ermittelt die Einstellung der Verbraucher in den fünf grössten Ländern Europa in Bezug auf 61 moderne Automobiltechnologien

Eine neue Studie zur Automobilbranche, die von Harris Interactive(R) in den fünf grössten europäischen Ländern durchgeführt wurde, kam zu dem Ergebnis, dass moderne Technologie zur Kraftstoffeinsparung die am häufigsten genannte Automobiltechnologie ist, die Fahrzeugbesitzer mit sehr grosser oder äusserst grosser Wahrscheinlichkeit für ihr nächstes Fahrzeug kaufen würden (41 %). Dieses Ergebnis deckt sich mit den Erkenntnissen einer ebenfalls von Harris Interactive durchgeführten US-amerikanischen Studie, der zufolge 47 % der Fahrzeugbesitzer mit sehr grosser oder äusserst grosser Wahrscheinlichkeit ein neues Fahrzeug mit verbesserter Kraftstoffökonomie(1) kaufen würden. Allerdings gaben die Fahrzeugbesitzer der fünf grössten Märkte Europas wesentlich seltener als die US-amerikanischen Fahrer an, dass sie mit sehr grosser oder äusserst grosser Wahrscheinlichkeit ein neues Fahrzeug mit Hybridelektrotechnologie kaufen würden (20 % bzw. 30 %).

Diese Ergebnisse gehen aus der einführenden Harris Interactive AutoTECHCAST(SM) Europa-Studie hervor, die alle zwei Jahre unter Erwachsenen in Frankreich, Deutschland, Italien, Spanien und Grossbritannien einschliesslich Nordirland durchgeführt mit. Die Studie soll die Verbrauchermeinungen über 61 moderne Automobiltechnologien erfassen. Sie wurde zwischen vom 15. Februar bis zum 20. März 2006 in einer Online-Befragung unter 19.382 Erwachsenen ab 18 Jahren mit eigenem oder geleastem Auto, gültigem Führerschein und mindestens einem Fahrzeug je Haushalt durchgeführt, die über ein aufgelistetes europäisches Fahrzeugmodell verfügen, das 1998 oder später hergestellt wurde.

Die vollständige Mitteilung mit Datentabellen für diese Studie finden Sie unter: http://www.harrisinteractive.com/news/allnewsbydate.asp?NewsID=1054

Informationen zu Harris Interactive(R) Automotive & Transportation Research (ATR) Practice

Harris Interactive ATR Practice, (http://www.harrisinteractive.com/services/automotive.asp) mit Sitz in Rochester, New York und Detroit, Michigan, USA spezialisiert sich auf Marktforschung auf Grundlage von Verbraucherbefragung sowie Kontakten zwischen einzelnen Unternehmen für Fahrzeugproduzenten, Zulieferungsbetriebe und Automobilvertriebsfirmen. Weitere Informationen über die AutoTECHCAST Europa-Studie sind verfügbar unter: http://www.harrisinteractive.com/services/autotechcasteurope.asp

Informationen zu Harris Interactive(R)

Das in den USA ansässige Harris Interactive Inc. ( http://www.harrisinteractive.com) liegt der Grösse nach unter den Marktforschungsunternehmen der Welt an 13. Stelle und weist das schnellste Wachstum auf. Es ist weit bekannt für seine Meinungsumfrage "The Harris Poll(R)" und die Entwicklung bahnbrechender, auf dem Internet basierenden Marktforschungsmethoden. Harris Interactive arbeitet weltweit für Kunden in seinen Niederlassungen in den USA, Europa ( http://www.harrisinteractive.com/europe) und Asien, seiner 100%-igen Tochtergesellschaft Novatris in Paris, Frankreich (http://www.novatris.com) und einem unabhängigen, weltweiten Netzwerk von angeschlossenen Marktforschungsfirmen. Falls Sie Mitglied von Harris Poll Online(SM) werden möchten, besuchen Sie unsere Website unter http://www.harrispollonline.com.

US-Daten auf Basis der Studie Interactive AutoTECHCAST(SM), die online in den USA vom 14. November bis zum 2. Dezember 2005 unter 14.124 Erwachsenen ab 18 Jahren mit eigenem oder geleastem Fahrzeug ab Modelljahr 2000, die mindestens zu 50 Prozent an der Entscheidung zum Kauf des nächsten Fahrzeugs für den Haushalt beteiligt sind, durchgeführt wurde.

Jen Cummings | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.harrisinteractive.com
http://www.harrispollonline.com
http://www.novatris.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Tabakrauchen verkalkt Arterien stärker als reiner Cannabis-Konsum
11.04.2018 | Universität Bern

nachricht »Zweites Leben« für Smartphones und Tablets
16.03.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Im Focus: Gammastrahlungsblitze aus Plasmafäden

Neuartige hocheffiziente und brillante Quelle für Gammastrahlung: Anhand von Modellrechnungen haben Physiker des Heidelberger MPI für Kernphysik eine neue Methode für eine effiziente und brillante Gammastrahlungsquelle vorgeschlagen. Ein gigantischer Gammastrahlungsblitz wird hier durch die Wechselwirkung eines dichten ultra-relativistischen Elektronenstrahls mit einem dünnen leitenden Festkörper erzeugt. Die reichliche Produktion energetischer Gammastrahlen beruht auf der Aufspaltung des Elektronenstrahls in einzelne Filamente, während dieser den Festkörper durchquert. Die erreichbare Energie und Intensität der Gammastrahlung eröffnet neue und fundamentale Experimente in der Kernphysik.

Die typische Wellenlänge des Lichtes, die mit einem Objekt des Mikrokosmos wechselwirkt, ist umso kürzer, je kleiner dieses Objekt ist. Für Atome reicht dies...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

20.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Digitale Medien für die Aus- und Weiterbildung: Schweißsimulator auf Hannover Messe live erleben

20.04.2018 | HANNOVER MESSE

Neurodegenerative Erkrankungen - Fatale Tröpfchen

20.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics