Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zahlungsbedingungen entscheiden über erfolgreichen Geschäftsabschluss

05.05.2006


Wirtschaftsauskunft erhöht Zahlungsmoral bei Unternehmen

Wiesbaden (ots) - Trotz einer steigenden Zahl an Insolvenzen verlangen nur wenige Unternehmen von ihren Kunden Sicherheiten wie Eigentumsvorbehalte oder Bankbürgschaften. Dies ergab eine Befragung des Instituts für Unternehmensdiagnose der Fachhochschule Bochum und des Vereins für Credit Management. Im Rahmen der Studie hat sich herausgestellt, dass 69 Prozent der Lieferantenkreditgeber bei der Gewährung von Krediten und Zahlungszielen nicht über Sicherheiten verhandeln. "Lieferantenkreditgeber stellen noch zu oft ihre Ansprüche auf vollständige und fristgerechte Zahlung zu Gunsten einer vermeintlich guten Geschäftsbeziehung hinten an", so Professor Bernd Weiß, Studienautor und Leiter des Instituts für Unternehmensdiagnose.

Skonto und offene Zahlungsziele fließen häufig in Verträge ein

Aufgrund schlechter konjunktureller Entwicklungen müssen die Gläubiger sich häufig auf die Zahlungsvorstellungen der Schuldner einlassen - vor allem Großkunden scheinen hier ihre Verhandlungsposition auszunutzen. Für mehr als die Hälfte aller befragten Unternehmen sind die Zahlungsbedingungen der Lieferanten für die Kaufentscheidung wichtig. Zahlungsbedingungen wie Vorauszahlung und Lastschriftverfahren spielen in der Praxis eine untergeordnete Rolle, während die Gewährung von Skonto und offene Zahlungsziele häufig in die Kaufvereinbarungen einfließen. Dabei sind die Gläubiger bei einem unberechtigten Skontoabzug nach Fristüberschreitung von bis zu fünf Tagen sehr häufig kulant und akzeptieren den reduzierten Betrag. Nur 4,5 Prozent der Befragten bekommen bei Zahlungsverzug immer Mahngebühren in Rechnung gestellt.

Professionelles Credit Management wird wichtiger

Der Verein für Credit Management (VfCM) wurde vor fünf Jahren gegründet, um das Credit Management in Deutschland zu stärken und seine wirtschaftliche Bedeutung hervorzuheben. Das moderne Credit Management ist zwischen Verkaufs- und Finanzleitung eines Unternehmens angesiedelt. Credit Manager überprüfen die Kreditwürdigkeit der Kunden, entwickeln und erstellen Kreditlimits sowie Ratings, bestimmen Zahlungskonditionen und beobachten die Entwicklungen am Markt bezüglich neuer Zahlungsmodalitäten. "Die verbesserte Ertragslage eines Unternehmens und somit die nachhaltige Steigerung des Unternehmenswertes sind oberstes Ziel der Manager. Damit verbunden ist eine stärkere Liquidität des Unternehmens und somit eine höhere Eigenfinanzierung", so Marc Schoeler, Regionalkoordinator Süd-West (VfCM) und Mitarbeiter der SCHUFA BusinessLine.

Folgen für die eigene Wirtschaftsauskunft bestimmen Verhalten

Die Studie zeigt auch: Die Befragten achten bei ihrem Zahlungsverhalten auf mögliche negative Folgen für ihre eigene Wirtschaftsauskunft. 58 Prozent stimmen völlig und weitere 21 Prozent eingeschränkt zu, dass die Berücksichtigung einer positiv bleibenden Wirtschaftsauskunft ihr Zahlungsverhalten beeinflusst. Darin zeigt sich die große Bedeutung von Wirtschaftsauskunfteien für den Geschäftsverkehr zwischen Kaufleuten. Die SCHUFA stellt mit ihrem Produkt SCHUFA BusinessLine seit letztem Jahr Kreditinformationen zu neun von zehn Unternehmen in Deutschland bereit. Dadurch können gewerbliche Kreditgeber wie Händler und Banken die Bonität von inhabergeführten Kleinunternehmen, Freiberuflern und Selbstständigen genauer einschätzen. "Unternehmen minimieren somit das Ausfallrisiko, ohne ihre Geschäftsbeziehungen durch Zahlungsbedingungen wie Vorauszahlung zu gefährden", erläutert Eckart Gärtner, Leiter SCHUFA BusinessLine.

Kleine Unternehmen leiden unter Forderungsausfällen

Die Unternehmen wurden auch zur Höhe ihrer eigenen Forderungsausfälle befragt. Insgesamt zwölf Prozent aller Unternehmen mussten gar keine Forderungsausfälle verbuchen, jedoch fielen bei acht Prozent der befragten Unternehmen Forderungen von mehr als einem Prozent des Umsatzes aus. Gerade Kleinbetriebe haben mit hohen Forderungsausfällen zu kämpfen, die sogar bis zu fünf Prozent des Umsatzes erreichen. Große Unternehmen scheinen dagegen ihre Schuldner gründlicher auszuwählen. Kein großes Unternehmen dieser Untersuchung büßt Ausfälle von über einem Prozent des Umsatzes ein.

Über die Studie

Die Befragung wurde 2005 durchgeführt. 117 Unternehmen unter anderem aus den Branchen Großhandel, Baugewerbe, Industrie, Dienstleistungen nahmen an der Befragung teil. Bei der Unternehmensgröße gab es eine relative Gleichverteilung von kleinen, mittleren und großen Unternehmen.

Stefan Horst | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.schufa.de

Weitere Berichte zu: BusinessLine Credit Umsatz Wirtschaftsauskunft Zahlungsbedingung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Klimawandel: ungeahnte Rolle der Bodenerosion
11.04.2017 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Europaweite Studie zu „Smart Engineering“
30.03.2017 | IPH - Institut für Integrierte Produktion Hannover gGmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Im Focus: Wonder material? Novel nanotube structure strengthens thin films for flexible electronics

Reflecting the structure of composites found in nature and the ancient world, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have synthesized thin carbon nanotube (CNT) textiles that exhibit both high electrical conductivity and a level of toughness that is about fifty times higher than copper films, currently used in electronics.

"The structural robustness of thin metal films has significant importance for the reliable operation of smart skin and flexible electronics including...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

„Microbiology and Infection“ - deutschlandweit größte Fachkonferenz in Würzburg

25.04.2017 | Veranstaltungen

Berührungslose Schichtdickenmessung in der Qualitätskontrolle

25.04.2017 | Veranstaltungen

Forschungsexpedition „Meere und Ozeane“ mit dem Ausstellungsschiff MS Wissenschaft

24.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

„Microbiology and Infection“ - deutschlandweit größte Fachkonferenz in Würzburg

25.04.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Auf dem Weg zur lückenlosen Qualitätsüberwachung in der gesamten Lieferkette

25.04.2017 | Verkehr Logistik

Digitalisierung bringt Produktion zurück an den Standort Deutschland

25.04.2017 | Wirtschaft Finanzen