Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hohes Cholesterin und Prostatakrebs hängen zusammen

12.04.2006


Warum Statine das Krebsrisiko zu verringern scheinen



Hohe Cholesterinwerte wurden jetzt erstmals mit Prostatakrebs in Zusammenhang gebracht. Die Epidemiologin Francesca Bravi vom Istituto di Ricerce Farmacologiche Mario Negri meinte, dass diese Forschungsergebnisse erklärten, warum Cholesterin senkende Medikamente wie Statine das Risiko einer Erkrankung an Prostatakrebs zu verringern scheinen. Michael Freeman vom Children’s Hospital Boston bemerkte, dass die aktuellen Ergebnisse von früheren Experimenten mit Nagetieren unterstützt werden. Laut Freeman ist vom Prostatakrebs einer von sechs amerikanischen Männern betroffen. Die Ergebnisse der Studie wurden in dem Fachmagazin Annals of Oncology veröffentlicht.



Das Team um Bravi analysierte die medizinischen Unterlagen von fast 3.000 Männern unter 75 Jahren aus vier verschiedenen italienischen Regionen. Dabei handelte es sich um 1.294 Männer, die an Prostatakrebs litten und 1.451 Patienten ohne Prostatakrebs. Die Wissenschafter fragten die Teilnehmer, ob sie in der Vergangenheit an hohen Cholesterinwerten gelitten hatten. Es zeigte sich, dass 22 Prozent der Männer mit Prostatakrebs an hohem Cholesterin litten, bei der zweiten Gruppe waren es nur 16 Prozent. Nachdem Faktoren wie Prostatakrebs in der Familie und Rauchgewohnheiten berücksichtigt wurden, ergab sich, dass Männer mit Prostatakrebs über eine um 50 Prozent erhöhte Wahrscheinlichkeit verfügten auch an hohem Cholesterin zu leiden. Es ist laut New Scientist wahrscheinlich, dass hohe Cholesterinwerte zu der Entstehung von Prostatakrebs beitragen. Ein ursächlicher Zusammenhang konnte in der aktuellen Studie jedoch nicht fix hergestellt werden.

Bravi notiert, dass der Körper Cholesterin dafür einsetzt, als Androgene bekannte Hormone herzustellen, die das Prostatagewebe beeinflussen. Ein Zuviel an Cholesterin könnte daher zu einer unausgewogenen Produktion dieser Hormone führen. Die stärksten bekannten Risikofaktoren für Prostatakrebs sind das Alter, der ethnische Hintergrund und die Familiengeschichte. Es gab in der Vergangenheit einige Hinweise auf einen möglichen Zusammenhang zwischen Cholesterin und Prostatakrebs. Cholesterin neigt dazu, sich ähnlich wie bei Prostatakrebs in festen Tumoren anzusammeln. Zusätzlich wird die Verarbeitung von Cholesterin mit dem Alterungsprozess weniger effektiv.

Michaela Monschein | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.marionegri.it
http://www.childrenshospital.org
http://annonc.oxfordjournals.org

Weitere Berichte zu: Cholesterin Cholesterinwert Hormon Prostatakrebs

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Neue Studie „Education first! Bildung entscheidet über die Zukunft Sahel-Afrikas“
29.11.2017 | Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung

nachricht Zukunftsstudie zum Autoland Saarland veröffentlicht
29.11.2017 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

15.12.2017 | Medizin Gesundheit

Moos verdoppelte mehrmals sein Genom

15.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Neues Epidemie-Management-System bekämpft Affenpocken-Ausbruch in Nigeria

15.12.2017 | Informationstechnologie