Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Osteuropas Tigerstaaten holen auf

29.03.2006


Studie: Drastische Steigerung der Produktivität als Basis



Die Staaten Zentral- und Osteuropas (CEE) haben in den vergangenen zehn Jahren kräftig aufgeholt und ihre internationale Wettbewerbsfähigkeit stark gesteigert. So liegt etwa das Bruttoinlandsprodukt (BIP) der neuen EU-Mitgliedstaaten dieser Region schon um rund 50 Prozent über dem Wert Mitte der 90er Jahre, wie eine gemeinsame Studie der BA-CA und des Wiener Instituts für internationale Wirtschaftsvergleiche ergeben hat. Darüber hinaus schrumpften die Außenhandelsdefizite im Zeitraum zwischen 1999 und 2005 von sieben Prozent am BIP auf nunmehr drei Prozent.



Als Basis dieser Entwicklungen haben die Experten eine drastische Steigerung der Produktivität ausgemacht. In den neuen EU-Mitgliedsländern ist diese jährlich um vier Prozent gestiegen, in den EU-15-Staaten dagegen nur um zwei Prozent und in den asiatischen Tigerstaaten wie Hongkong oder Singapur um drei Prozent. "Im Mittel- bis Hochtechnologie-Bereich, wie etwa der Fahrzeugindustrie haben die neuen Mitgliedsländer rascher als alle anderen Länder Marktanteile erobert und ihre Preissetzungsmacht verbessern können", erklärt BA-CA-Chefökonomin Marianne Kager. "In diesem Bereich bewegen sie sich schneller als die asiatischen Tigerstaaten, China und Indien."

Den weiter fortgeschrittenen westeuropäischen Länder räumt die Studie demgegenüber vor allem bei unternehmensbezogenen Dienstleistungen einen Wettbewerbsvorteil ein. Langfristig rechnet Kager aber mit einem Angleichen der Einkommensniveaus sowie der Wirtschaftsstruktur der osteuropäischen Staaten an Westeuropa. Bei der Produktivität gäbe es etwa noch Steigerungspotenzial, so Kager im Gespräch mit pressetext. Im Vergleich zu anderen aufstrebenden Märkten wie China sieht die Expertin Osteuropa unter anderem wegen der geografischen und kulturellen Nähe zu Westeuropa im Vorteil. Darüber hinaus sei die Infrastruktur besser entwickelt und es herrsche insgesamt ein höheres Bildungsniveau.

Während in der Region CEE vor allem die Slowakei, Ungarn, Tschechien und Polen die gute Entwicklung im Mittel- bis Hochtechnologie-Bereich tragen, schneiden die Kandidatenländer Kroatien, Bulgarien und Rumänien laut Studie in allen Aspekten der Wettbewerbsfähigkeit etwas schlechter ab. Sie müssten ihre Stellung stärker gegen die Konkurrenz der zweiten Welle der asiatischen Tigerstaaten, wie etwa Indonesien oder Thailand sowie gegen Länder wie die Türkei oder Mexiko verteidigen, kommt die Studie zum Schluss. China und Indien hätten zwar vor allem bei den Produktionskosten derzeit eine hohe Konkurrenzfähigkeit gegenüber Osteuropa, hängen aber in punkto Infrastruktur und Wirtschaftsumfeld nach.

Jörn Brien | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.ba-ca.com
http://www.wiiw.ac.at

Weitere Berichte zu: BIP Produktivität Tigerstaat Wettbewerbsfähigkeit

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Studie zu Bildungsangeboten für die Industrie 4.0 in Österreich
05.02.2018 | Fachhochschule St. Pölten

nachricht Schildkrötengehirne sind komplexer als gedacht
05.02.2018 | Eberhard Karls Universität Tübingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt

20.02.2018 | Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Highlight der Halbleiter-Forschung

20.02.2018 | Physik Astronomie

Wie verbessert man die Nahtqualität lasergeschweißter Textilien?

20.02.2018 | Materialwissenschaften

Der Bluthochdruckschalter in der Nebenniere

20.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics