Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Gute Stimmung bei den CeBIT-Ausstellern

15.03.2006


 Investitionsbereitschaft der Geschäfts- und Privatkunden steigt


 Messeverlauf bestätigt den Aufwärtstrend der ITK-Branche


Die Aussteller der CeBIT 2006 sind mit dem Verlauf der Messe sehr zufrieden. Das ergab eine Umfrage des Bundesverbands Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (BITKOM) unter den Ausstellern. „Die gute Stimmung war in den Messehallen mit den Händen zu greifen“, sagte BITKOM-Präsidiumsmitglied Harald Stöber. „Hardware-Hersteller, Software-Anbieter und Telkos haben sich mit Neuigkeiten gegenseitig überboten. Das hat der Messe einen kräftigen Schub gegeben.“ Positiv bewerteten die Aussteller zudem die neuen Themenschwerpunkte RFID, Verkehrstelematik oder E-Health sowie die einzigartige Internationalität der CeBIT.

„Die professionellen Anwender sind mit einer hohen Investitionsbereitschaft auf die Messe gekommen“, sagte Stöber. Im Vordergrund stehen jetzt wieder verstärkt größere IT-Projekte, die den Unternehmen neue Geschäftsfelder erschließen. Insbesondere der Mittelstand investiert in moderne IT-Systeme, um seine Wettbewerbsfähigkeit zu steigern. Das Mittelstandsforum in der Halle 5 verzeichnete einen Besucherzuwachs von rund 30 Prozent. Etwa ein Fünftel der Besucher des Forums kam aus dem Ausland.


Der Messeverlauf bestätigt den Aufwärtstrend der ITK-Branche. Der BITKOM rechnet im Jahr 2006 mit einem Umsatzzuwachs des ITK-Gesamtmarktes in Deutschland um 2,4 Prozent auf 137,4 Milliarden Euro. In der deutschen ITK-Branche arbeiten aktuell rund 750.000 Menschen. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes hat die ITK-Wirtschaft bei wichtigen gesamtwirtschaftlichen Indikatoren wie der Wertschöpfung inzwischen klassische Branchen wie die Automobilindustrie und den Maschinenbau überholt. Erneut waren wieder viele Minister, Staatssekretäre und Spitzenbeamte auf einer CeBIT. „Sie informieren sich hier nicht nur über die neuesten Hightech-Trends, sondern nutzen die Messe zur Planung konkreter E-Government-Projekte“, sagte Stöber.

Wachstumsmotor der ITK-Branche ist derzeit die Informationstechnik mit einem Anstieg von 3,4 Prozent auf 70,5 Milliarden Euro. „Rund 80 Prozent davon entfallen auf Business-Kunden, die auf der CeBIT nach geeigneten Lösungen für ihr Unternehmen suchen“, sagte Stöber. Dazu zählen Business Intelligence, Business Process Outsourcing oder Kundenmanagement. Der Breitbandboom gewinnt in Deutschland weiter an Dynamik, und zwar durch komfortable und innovative Anwendungen für Privat- und Geschäftskunden. Großes Interesse fanden auf der Messe auch neue Handys und digitale Consumer Electronics. Mit einem Wachstum von 13 Prozent auf 13,7 Milliarden Euro im Jahr 2006 gehört die Unterhaltungselektronik zu den Markttreibern. Hoch auflösendes Fernsehen, das digital vernetzte Haus oder mobiles Entertainment waren wichtige Themen.

Um die Stellung der CeBIT als weltweite Leitmesse der Hightech-Industrie zu festigen, empfiehlt der BITKOM, weiterhin Zukunftstrends frühzeitig aufzunehmen. „Dazu zählen nicht nur die digitale Consumer Electronics, sondern auch innovative Telematiksysteme in der Logistik, im Gesundheitswesen oder in der Bildung“, sagte Stöber. „Die Konvergenz der Technologien und Märkte gewinnt an Fahrt. Diese Entwicklung muss die CeBIT abbilden.“ Dabei müsse die Veranstaltung ihren Charakter als Fachbesuchermesse weiter stärken. Stöber: „Die CeBIT ist eine ausgezeichnete Plattform, um den Dialog zwischen Anbietern, Fachbesuchern und Händlern zu intensivieren.“

Der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e. V. vertritt mehr als 1.000 Unternehmen, davon 750 Direktmitglieder mit etwa 120 Milliarden Euro Umsatz und 700.000 Beschäftigten. Hierzu zählen Geräte-Hersteller, Anbieter von Software, IT-Services, Telekommunikationsdiensten und Content. Der BITKOM setzt sich insbesondere für bessere ordnungsrechtliche Rahmenbedingungen, eine Modernisierung des Bildungssystems und eine innovationsorientierte Wirtschaftspolitik ein.

Cornelia Kelch | BITKOM
Weitere Informationen:
http://www.bitkom.org

Weitere Berichte zu: Business Vision Consumer ITK-Branche Messeverlauf

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Klimawandel verstärkt Selenmangel
21.02.2017 | Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich)

nachricht Echtzeit-Feedback hilft Energie und Wasser sparen
08.02.2017 | Otto-Friedrich-Universität Bamberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten