Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Gestik hilft bei Mathematik-Problemen

20.02.2006


Ergänzende Handbewegungen wirksamer als Illustrierende



Amerikanische Wissenschaftler haben in einer Studie nachgewiesen, dass ergänzende Gesten mathematisches Verständnis bei Kindern fördern. Dazu hat das Forscherteam um Susan Goldin-Meadow von der University of Chicago 160 Kinder im Alter von acht bis zehn Jahren mit mathematischen Problemen konfrontiert. Die Schüler wurden dazu zufällig in drei Gruppen eingeteilt: In der ersten gaben Lehrer rein verbale Anweisungen, in der zweiten Gruppe unterstrichen die Lehrer ihre Instruktionen mit Gesten, während die Unterrichtenden in der dritten Gruppe Gesten verwendeten, die das Gesprochene ergänzten. Dabei haben Forscher herausgefunden, dass diejenigen Kinder am besten abschnitten, die ergänzende Gesten zu den Anweisungen beobachten durften. Die Studienergebnisse wurden jetzt beim jährlichen Treffen der American Association for the Advancement of Science in Missouri präsentiert.

... mehr zu:
»Geste »Gestik »Goldin-Meadow »Psychologin


Ein Teil des Experiments bestand in der Lösung der Gleichung "7+6+5 = ? + 5", wobei die Lehrer den Kindern erklärten, dass jede Seite der anderen gleichen soll. Um der zweiten Gruppe die Anweisungen zu verdeutlichen, zeigte der Lehrer auf die linke und die rechte Seite der Gleichung. Die Gestik für die dritte Gruppe ergänzte jedoch die gesprochene Anweisung: Der Lehrer zeigte auf jede der Ziffern auf der linken Seite und signalisierte dann die Subtraktion der 5 auf der rechten Seite durch eine wegwischende Handbewegung. Im Durchschnitt lösten die Kinder der dritten Gruppe drei von vier Aufgaben richtig, während Schüler, die nur unterstreichende Gesten gesehen hatten, etwas weniger als die Hälfte der Aufgaben korrekt löste. Die Kinder, die nur mündliche Instruktionen bekommen hatten, schnitten am schlechtesten ab: Nur eine von vier Aufgaben wurde im Durchschnitt richtig gelöst.

Die Ergebnisse der Studie ließen darauf schließen, dass Kinder besser lernen würden, wenn sie selbst Gestik benutzten, so Susan Goldin-Meadow. "Wenn wir Schüler dazu bringen, mehr zu gestikulieren, werden wir sehen, dass sie auch mehr lernen", postuliert Goldin-Meadow. Laut der US-Wissenschaftlerin ist Gestik im Allgemeinen gut für das Lernen. "Gesten verstärken besonders bei Kindern, die auf das Visuelle ansprechen, sehr wesentlich die Verstehensprozesse", erklärt Martina Schmucker-Csokor, Klinische Psychologin, im Gespräch mit pressetext. Allerdings sei die Wirkung der Gestik von der Persönlichkeit des Lehrers abhängig: Zu einem ruhigen Menschen passe beispielsweise keine überschwängliche Gestik. "Gesten erregen die Aufmerksamkeit des Gegenüber, denn mit den durch Gesten transportierten Emotionen werden beim Gesprächspartner wieder Rück-Emotionen ausgelöst", so Schmucker-Csokor. Die Psychologin vermutet, dass die Studienergebnisse eher daraus resultieren.

Lisa Hartmann | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.uchicago.edu
http://www.aaas.org
http://www.schmucker-csokor.at

Weitere Berichte zu: Geste Gestik Goldin-Meadow Psychologin

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Neue Studie „Education first! Bildung entscheidet über die Zukunft Sahel-Afrikas“
29.11.2017 | Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung

nachricht Zukunftsstudie zum Autoland Saarland veröffentlicht
29.11.2017 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Was für IT-Manager jetzt wichtig ist

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

30 Baufritz-Läufer beim 25. Erkheimer Nikolaus-Straßenlauf

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungsnachrichten