Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hotelperformance 2005: Der Mittlere Osten hatte die Nase vorn

01.02.2006


Aktuelle HotelBenchmark Survey von Deloitte untersucht den Hotelmarkt in Europa, Asien und Mittlerer Osten

... mehr zu:
»Mitgliedsunternehmen

Während des Jahres 2005 setzte sich der positive Trend des Vorjahres fort und alle Regionen, die im Rahmen des "HotelBenchmark[TM] Survey" von Deloitte erfasst werden, verzeichneten ein positives RevPAR-Wachstum. Zwischen Europa, Asien und dem Mittleren Osten gab es jedoch deutliche Unterschiede.

Die Hotels im Mittleren Osten behielten das zweite Jahr in Folge ihre pole position. Sie verzeichneten ein zweistelliges RevPAR-Wachstum von 21,4 Prozent bezogen auf 2005. In Asien verlangsamte sich das Wachstum. Nach dem Rekordjahr 2004, der RevPAR stieg damals um 25 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, blieb das RevPAR Wachstum mit 9,1 Prozent im Jahr 2005 jedoch auf einem hohen Niveau. In Europa setzte sich das kontinuierliche Wachstum fort, erwartungsgemäß stieg der Revpar in dieser Region vergleichsweise moderat (4,1 Prozent im Jahr 2005).


Wachstumsfaktoren der Kontinente

"2005 war kein einfaches Jahr für die Hotel Industrie. Wieder war die Branche mit Naturkatastrophen und dem weltweiten Terrorismus konfrontiert. Die Hotels konnten die Auswirkungen allerdings besser und vor allem schneller wegstecken als in den Vorjahren", sagt Benjamin Ploppa, Manager des Industriebereichs Hospitality bei Deloitte.

Die Ankünfte internationaler Besucher stiegen weiterhin an. Die neusten Schätzungen der World Tourism Organisation (UNWTO) gehen davon aus, dass das Wachstum im Jahr 2005 um rund 5-6 Prozent gestiegen ist. Die Zahl der Ankünfte internationaler Besucher erreicht somit erstmals die 800 Millionen Grenze. Auch wenn das Wachstum im Vergleich zu 2004 (10,7 Prozent) voraussichtlich geringer ausfällt, verdeutlicht die kontinuierlich positive Entwicklung das außergewöhnliche Potenzial der Branche. Die international wachsende Reisetätigkeit ist einer der wesentlichen Gründe für das fortgesetzte Wachstum der Hotelerträge.

Die Investitionstätigkeit in Asien ist weiterhin außerordentlich hoch. Angesichts der großen Bevölkerungszahl und des verhältnismäßig wenig erschlossenen Hotelmarktes bestehen große Potenziale. Die Öffnung dieses gigantischen Marktes zeigt sich unter anderem auch an der Zunahme der Low-Cost-Airlines und der Erleichterung der Visa-Bestimmungen.

Dadurch wird vor allem das Reisen auf regionaler Ebene gefördert. Aber auch die Ankünfte internationaler Besucher konnten um rund 10 Prozent gesteigert werden.

Im Mittleren Osten wurden alle Erwartungen im Jahr 2005 wieder einmal übertroffen. In dieser Region ist die Welle der Investitionen ungebrochen. Dies betrifft nicht nur Hotels, sondern auch Flughäfen oder touristische Einrichtungen. In einigen Gegenden ist jedoch bereits ein Überangebot vorhanden. Auch der asiatische Markt folgt dieser Entwicklung.

Benjamin Ploppa erläutert: "Für die Hotels in Europa war das Jahr 2005 sehr durchwachsen, insgesamt gesehen scheint die Konsolidierungsphase jedoch zu Ende zu gehen. Die letzten Jahre haben dazu geführt, dass viele Hoteliers sich den Bedürfnissen ihrer Gäste angepasst und sich besser positioniert haben und verhalten optimistisch in die Zukunft blicken."

Politische, gesellschaftliche, wirtschaftliche und Sportereignisse wirkten sich auch 2005 wieder unmittelbar auf die Hotellerie aus. Die Begräbnisfeier des Papstes im April ließ die durchschnittlichen Netto-Zimmerraten in Rom auf eine Rekordmarke von EUR 80 steigen. Im Gegensatz dazu wurden die Feierlichkeiten für die Olympischen Spiele 2012 in London jäh unterbrochen, als die Terroranschläge im Juli 2005 die britische Hauptstadt erschütterten und dabei 52 Personen ums Leben kamen. Die Anschläge führten dazu, dass die Londoner Hotels im August die niedrigste Auslastung verzeichneten, die jemals in diesem Monat registriert wurde.

Prognose 2006

Die Hotel Industrie zeigt sich aber insgesamt im Jahr 2005 robust und gut aufgestellt für die kommenden Jahre. Sicherlich werden der Mittlere Osten und Asien auch 2006 ihren starken Wachstumskurs fortsetzen, während sich in Europa ein kontinuierliches Wachstum abzeichnet. Neue Marken versuchen auch in diesem traditionellen Markt Fuß zu fassen und etablierte Hotels beziehungsweise Hotelgesellschaften haben gute Chancen durch Professionalität und Flexibilität ihre Wettbewerbsposition zu behaupten beziehungsweise auszubauen.

Die Studie

Die HotelBenchmark Studie von Deloitte ist die größte unabhängige Quelle für Performance-Daten aus dem Hotelgewerbe außerhalb Nordamerikas. Aus den für über 6.000 Hotels und 1,2 Millionen Zimmern erfassten Daten werden folgende Einzelreports erstellt:

- Vier regionale Preis- und Belegungsreports für die Regionen Asien/Pazifik, Europa, Mittel- und Südamerika sowie Mittlerer Osten/Afrika.

- 11 landes- bzw. städtespezifische Preis- und Belegungsreports für Australien, Belgien & Holland, China, Deutschland, Großbritannien, Italien, Katar, Neuseeland, Spanien, Südafrika und London.

- Rentabilitätsstudien für Deutschland und London.

- Eine jährliche Rentabilitätsstudie auf Basis von Performance-Daten aus allen Weltregionen.

Deloitte Deutschland

Deloitte ist eine der führenden Prüfungs- und Beratungsgesellschaften in Deutschland. Das breite Leistungsspektrum umfasst Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Consulting und Corporate Finance-Beratung. Mit 3.400 Mitarbeitern in 17 Niederlassungen betreut Deloitte seit mehr als 90 Jahren Unternehmen und Institutionen jeder Rechtsform und Größe aus fast allen Wirtschaftszweigen. Über den Verbund Deloitte Touche Tohmatsu ist Deloitte mit 120.000 Mitarbeitern in nahezu 150 Ländern auf der ganzen Welt vertreten.

Deloitte bezieht sich auf Deloitte Touche Tohmatsu, einen Verein schweizerischen Rechts, dessen Mitgliedsunternehmen einschließlich der mit diesen verbundenen Gesellschaften. Als Verein schweizerischen Rechts haften weder Deloitte Touche Tohmatsu als Verein noch dessen Mitgliedsunternehmen für das Handeln oder Unterlassen des/der jeweils anderen. Jedes Mitgliedsunternehmen ist rechtlich selbstständig und unabhängig, auch wenn es unter dem Namen "Deloitte", "Deloitte & Touche", "Deloitte Touche Tohmatsu" oder einem damit verbundenen Namen auftritt. Leistungen werden jeweils durch die einzelnen Mitgliedsunternehmen, nicht jedoch durch den Verein Deloitte Touche Tohmatsu erbracht. Copyright (c) 2006 Deloitte & Touche GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft. Alle Rechte vorbehalten.

Antonia Wesnitzer | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.deloitte.de

Weitere Berichte zu: Mitgliedsunternehmen

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Weltweit erste Therapiemöglichkeit für Kinderdemenz CLN2 entwickelt
25.04.2018 | Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf

nachricht Tabakrauchen verkalkt Arterien stärker als reiner Cannabis-Konsum
11.04.2018 | Universität Bern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fraunhofer ISE und teamtechnik bringen leitfähiges Kleben für Siliciumsolarzellen zu Industriereife

Das Kleben der Zellverbinder von Hocheffizienz-Solarzellen im industriellen Maßstab ist laut dem Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE und dem Anlagenhersteller teamtechnik marktreif. Als Ergebnis des gemeinsamen Forschungsprojekts »KleVer« ist die Klebetechnologie inzwischen so weit ausgereift, dass sie als alternative Verschaltungstechnologie zum weit verbreiteten Weichlöten angewendet werden kann. Durch die im Vergleich zum Löten wesentlich niedrigeren Prozesstemperaturen können vor allem temperatursensitive Hocheffizienzzellen schonend und materialsparend verschaltet werden.

Dabei ist der Durchsatz in der industriellen Produktion nur geringfügig niedriger als beim Verlöten der Zellen. Die Zuverlässigkeit der Klebeverbindung wurde...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), wie Astronauten in Zukunft Werkzeug oder Ersatzteile per 3D-Druck in der Schwerelosigkeit selbst herstellen können. So können Gewicht und damit auch Transportkosten für Weltraummissionen deutlich reduziert werden. Besucherinnen und Besucher können das innovative additive Fertigungsverfahren auf der Messe live erleben.

Pulverbasierte additive Fertigung unter Schwerelosigkeit heißt das Projekt, bei dem ein Bauteil durch Aufbringen von Pulverschichten und selektivem...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neuer Impfstoff-Kandidat gegen Malaria erfolgreich in erster klinischer Studie untersucht

25.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Erkheimer Ökohaus-Pionier eröffnet neues Musterhaus „Heimat 4.0“

25.04.2018 | Architektur Bauwesen

Fraunhofer ISE und teamtechnik bringen leitfähiges Kleben für Siliciumsolarzellen zu Industriereife

25.04.2018 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics