Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

LRP-Studie stellt fest: Fußball-WM 2006 bringt Börsenkick

01.12.2005


Es besteht kein Zweifel: Die WM 2006 wird die Nation bewegen, die Massen begeistern und den Blick der ganzen Welt auf Deutschland richten. Längst laufen die Vorbereitungen für das sportliche Mega-Event auf vollen Touren und es ist bereits absehbar, dass die WM 2006 neue Maßstäbe setzen wird. Für die 64 Spiele der 32 teilnehmenden Nationen werden fast drei Millionen Tickets verkauft. Für den Um- bzw. Neubau der zwölf WM-Arenen wurden rund 1,5 Mrd. Euro investiert. Weltweit werden rund 32 Mrd. Zuschauer das Turnier am Fernsehgerät verfolgen, die TV-Sender werden in weit mehr als 40.000 Übertragungsstunden von dem Großereignis berichten. Ausgaben für Marketing- und Werbemaßnahmen erreichen bisher nicht gekannte Höhen. Allein der Kreis der 21 WM-Sponsoren hat für die "Clubmitgliedschaft" mehr als 600 Mio. Euro auf den Tisch gelegt. Fußball hat sich von der einstmals "schönsten Nebensache der Welt" zu einem bedeutenden Wirtschaftsfaktor und damit für die Beteiligten zur Hauptsache entwickelt.


Grund genug für das LRP-Research, sich mit diesem Aspekt im Rahmen einer Studie detailliert auseinander zu setzen. Die gesamtwirtschaftlichen Auswirkungen für Deutschland werden von den Autoren Dr. Stefan Steib und Christian Schindler im optimistischsten Fall mit einem Wachstumsbeitrag von 0,3 v. H. eingeschätzt. Ein Großteil der mit der Fußball-Weltmeisterschaft verbundenen Ausgaben habe den Charakter von Einmaleffekten, während für das deutsche Wachstumsdilemma vor allem strukturelle Defizite verantwortlich sind. "Wir glauben aber dennoch, dass der Impuls durch die WM 2006 konjunkturell zu einem günstigen Zeitpunkt kommt." Das Trendwachstum wird 2006 zwar weiter flach bleiben, wichtig für die längerfristige Perspektive ist jedoch vor allem die Stärkung der Binnennachfrage - und hier liegt nach Meinung der Autoren die eigentliche Chance der WM 2006.

Anders bewerten die Analysten die Chancen, die sich auf Unternehmensebene ergeben. Sie haben sechs Branchen und zahlreiche Subsegmente identifiziert, bei denen sich im kommenden Jahr zum Teil erhebliche WM-Sondereffekte bemerkbar machen werden. Konkret lassen sich für die Branchen Sportartikelindustrie, Medien & Entertainment, Konsumelektronik, Einzelhandel, Transport & Logistik sowie Bauindustrie markante Einflüsse aus der WM-Entwicklung bestimmen. Insgesamt werden 53 internationale Unternehmen identifiziert, deren Umsatz- und Ertragsentwicklung - direkt oder indirekt - 2006 und darüber hinaus von der Fußball-Weltmeisterschaft - wenn auch unterschiedlich - profitieren werden. "Der Kreis der Profiteure ist also breit, vielfältig und bietet eine Auswahl hoch interessanter Investment-Storys", lautet das Fazit der LRP-Analysten.


Die Studie unter dem Titel "WM 2006 - Fanartikel oder "Kick" für die Börse?" umfasst 193 Seiten und kann gegen eine Schutzgebühr von 50 Euro über Anke Platzek, Tel.: (06131) 13-55 41 bezogen werden.

Ihre Ansprechpartner für die Studie bei der LRP Landesbank Rheinland-Pfalz - Bereich Research:

Dr. Stefan Steib
Tel.: 06131 / 13 5503
Fax: 06131 / 13 3143
E-Mail: stefan.steib@LRP.de

Christian Schindler
Tel.: 06131 / 13 3362
Fax: 06131 / 13 3143
E-Mail: christian.schindler@LRP.de

Jürgen Pitzer | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.LRP.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Massenverlust des Antarktischen Eisschilds hat sich beschleunigt
14.06.2018 | Technische Universität Dresden

nachricht Teure Flops: Nur 5% der Innovationsideen werden erfolgreich
12.06.2018 | Institut für angewandte Innovationsforschung e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Der “Stein von Rosetta” für aktive Galaxienkerne entschlüsselt

21.06.2018 | Physik Astronomie

Schneller und sicherer Fliegen

21.06.2018 | Informationstechnologie

Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

21.06.2018 | Innovative Produkte

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics