Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

LRP-Studie stellt fest: Fußball-WM 2006 bringt Börsenkick

01.12.2005


Es besteht kein Zweifel: Die WM 2006 wird die Nation bewegen, die Massen begeistern und den Blick der ganzen Welt auf Deutschland richten. Längst laufen die Vorbereitungen für das sportliche Mega-Event auf vollen Touren und es ist bereits absehbar, dass die WM 2006 neue Maßstäbe setzen wird. Für die 64 Spiele der 32 teilnehmenden Nationen werden fast drei Millionen Tickets verkauft. Für den Um- bzw. Neubau der zwölf WM-Arenen wurden rund 1,5 Mrd. Euro investiert. Weltweit werden rund 32 Mrd. Zuschauer das Turnier am Fernsehgerät verfolgen, die TV-Sender werden in weit mehr als 40.000 Übertragungsstunden von dem Großereignis berichten. Ausgaben für Marketing- und Werbemaßnahmen erreichen bisher nicht gekannte Höhen. Allein der Kreis der 21 WM-Sponsoren hat für die "Clubmitgliedschaft" mehr als 600 Mio. Euro auf den Tisch gelegt. Fußball hat sich von der einstmals "schönsten Nebensache der Welt" zu einem bedeutenden Wirtschaftsfaktor und damit für die Beteiligten zur Hauptsache entwickelt.


Grund genug für das LRP-Research, sich mit diesem Aspekt im Rahmen einer Studie detailliert auseinander zu setzen. Die gesamtwirtschaftlichen Auswirkungen für Deutschland werden von den Autoren Dr. Stefan Steib und Christian Schindler im optimistischsten Fall mit einem Wachstumsbeitrag von 0,3 v. H. eingeschätzt. Ein Großteil der mit der Fußball-Weltmeisterschaft verbundenen Ausgaben habe den Charakter von Einmaleffekten, während für das deutsche Wachstumsdilemma vor allem strukturelle Defizite verantwortlich sind. "Wir glauben aber dennoch, dass der Impuls durch die WM 2006 konjunkturell zu einem günstigen Zeitpunkt kommt." Das Trendwachstum wird 2006 zwar weiter flach bleiben, wichtig für die längerfristige Perspektive ist jedoch vor allem die Stärkung der Binnennachfrage - und hier liegt nach Meinung der Autoren die eigentliche Chance der WM 2006.

Anders bewerten die Analysten die Chancen, die sich auf Unternehmensebene ergeben. Sie haben sechs Branchen und zahlreiche Subsegmente identifiziert, bei denen sich im kommenden Jahr zum Teil erhebliche WM-Sondereffekte bemerkbar machen werden. Konkret lassen sich für die Branchen Sportartikelindustrie, Medien & Entertainment, Konsumelektronik, Einzelhandel, Transport & Logistik sowie Bauindustrie markante Einflüsse aus der WM-Entwicklung bestimmen. Insgesamt werden 53 internationale Unternehmen identifiziert, deren Umsatz- und Ertragsentwicklung - direkt oder indirekt - 2006 und darüber hinaus von der Fußball-Weltmeisterschaft - wenn auch unterschiedlich - profitieren werden. "Der Kreis der Profiteure ist also breit, vielfältig und bietet eine Auswahl hoch interessanter Investment-Storys", lautet das Fazit der LRP-Analysten.


Die Studie unter dem Titel "WM 2006 - Fanartikel oder "Kick" für die Börse?" umfasst 193 Seiten und kann gegen eine Schutzgebühr von 50 Euro über Anke Platzek, Tel.: (06131) 13-55 41 bezogen werden.

Ihre Ansprechpartner für die Studie bei der LRP Landesbank Rheinland-Pfalz - Bereich Research:

Dr. Stefan Steib
Tel.: 06131 / 13 5503
Fax: 06131 / 13 3143
E-Mail: stefan.steib@LRP.de

Christian Schindler
Tel.: 06131 / 13 3362
Fax: 06131 / 13 3143
E-Mail: christian.schindler@LRP.de

Jürgen Pitzer | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.LRP.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Ab ins Ungewisse: Über das Risikoverhalten von Jugendlichen
19.01.2017 | Max-Planck-Institut für Bildungsforschung

nachricht Der Klang des Ozeans
12.01.2017 | Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise