Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Leichte Aufhellung der Stimmung am Versicherungsmarkt

01.12.2005


Die Stimmung am Versicherungsmarkt in Deutschland, Österreich und der Schweiz hat sich leicht verbessert. Obwohl die Euphorie der Assekuranzentscheider vom Frühjahr 2005 etwas nachgelassen hat, bleibt der positive Trend weiterhin bestehen. Insbesondere das Nicht-Lebensversicherungsgeschäft soll sich – so die Experten – in den nächsten Monaten positiv entwickeln. Zu diesen Ergebnissen kommt die aktuelle Studie „Insurance Trend“ von Steria Mummert Consulting, der Universität St. Gallen und dem Versicherungsmagazin.



Zwar hat sich der Geschäftsklima-Index seit dem Frühjahr 2005 leicht rückläufig entwickelt, dennoch herrschen für die Assekuranzen insgesamt gute Marktaussichten. Auf einer Skala von –3 (verschlechtert) bis +3 (verbessert) erreicht die Grundstimmung einen Mittelwert von 0,10. Den höchsten Mittelwert (0,63) erreicht das Nicht-Lebensversicherungsgeschäft. Mehr als die Hälfte der befragten Topentscheider prognostizieren hier eine Verbesserung für die nächsten sechs Monate. Auch die Entwicklung der Lebens- und Krankenversicherer wird von der Mehrzahl der Experten positiv beurteilt.



In Deutschland erreicht das Nicht-Lebensversicherungsgeschäft auf der Skala von –3 bis +3 einen Mittelwert von 0,62. Leichte Verbesserungen (Mittelwert: 0,53) sehen Experten auch bei den Krankenversicherern. Im Vergleich zum Frühjahr dieses Jahres blicken auch die Lebensversicherer wieder positiv in die Zukunft. Prognostizierten die Assekuranzentscheider hier vor einem halben Jahr noch eine Verschlechterung des Geschäfts, soll sich nun in den nächsten Monaten eine leichte Verbesserung (Mittelwert: 0,25) für den deutschen Markt ergeben.

Die Versicherer wollen zukünftig vor allem in Kundenbindung sowie Marketing und Kommunikation investieren. So wollen vier von fünf Gesellschaften ihre Aufwendung für Kundenbindung erhöhen. Dabei beurteilen 60 Prozent der Topentscheider den Ausbau des Kundenvertrauens als eine der wichtigsten Herausforderungen der nächsten Monate.

Die aktuelle „Insurance Trend“-Studie von Steria Mummert Consulting entstand im September 2005 in Zusammenarbeit mit dem Institut für Versicherungswirtschaft der Universität St. Gallen (I•VW-HSG) und der Fachzeitschrift „Versicherungsmagazin“. Das Institut für Versicherungswirtschaft ist das führende Brancheninstitut der Assekuranz. Für die Studie wurden 272 Fach- und Führungskräfte aus der Versicherungsbranche in Deutschland, Österreich und der Schweiz befragt. Die „Insurance Trend“-Studie wird regelmäßig durchgeführt, um Branchentrends kontinuierlich erfassen zu können.

Joerg Forthmann | Steria Mummert Consulting <Joerg
Weitere Informationen:
http://www.steria-mummert.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Neue Studie „Education first! Bildung entscheidet über die Zukunft Sahel-Afrikas“
29.11.2017 | Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung

nachricht Zukunftsstudie zum Autoland Saarland veröffentlicht
29.11.2017 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik