Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

PKW: Andere Länder - andere Lieblingsmarken

25.11.2005


Automarkt stagniert dieses Jahr



Die Vorlieben für Automarken in den unterschiedlichen Ländern Europas können unterschiedlicher nicht sein. Dies hat eine Studie, die heute, Freitag, von EurotaxGlass´s veröffentlicht wurde, ergeben. Generell kam es im Automarkt im Jahr 2005 zu einer Stagnation, wobei dies nicht auf alle Automarken zutrifft.

... mehr zu:
»Automarke »Automarkt »PKW »Stagnation


Unangefochtene Nr. 1 bei den Neuzulassungen für die ersten drei Quartale in Deutschland und Österreich ist Volkswagen mit einem Marktanteil von 18,34 bzw. 16,49 Prozent, während beispielsweise in Dänemark Suzuki mit 10,86 Prozent vor Peugeot und VW liegt. Mit fast 50 Prozent (44,38) kann Skoda seine Vormachtstellung in der Tschechischen Republik klar halten. Kein anderes Land hat eine derartig ausgeprägte Vorliebe für eine Marke. Interessant ist auch der Marktführer in Slowenien. Hier nimmt Renault mit 22,22 Prozent die Führungsposition ein. "Slowenien ist ein gutes Beispiel, dass die Marke, die sich als erster positioniert hat, noch immer Wettbewerbsvorteile genießt", so Renate Okermüller von EurotaxGlass´s im Gespräch mit pressetext.

Der gesamte Automarkt hat im Jahr 2005 eine Stagnation verzeichnen müssen. Mit einem leichten Minus von 0,1 Prozent in den ersten neun Monaten fiel die Zahl der Erstzulassungen auf 11,8 Mio. Fahrzeuge. In den EU-15 und Efta-Staaten gab es eine schmales Plus von 0,5 Prozent. "Interessant dabei ist die Tatsache, dass das erste Quartal noch ein Minus von 3,6 Prozent gebracht hat. Insofern hat sich die Lage danach stabilisiert", so Okermüller weiter.

Zu den Gewinnern der Studie zählen VW (+3,8 Prozent) als Marktführer und die BMW Group mit einem deutlichen Plus von 13,7 Prozent, DaimlerChrysler muss hingegen ein Minus von 0,9 Prozent wegstecken, so wie Renault (-3,3 Prozent) und FIAT (-15,3 Prozent). Für das nächste Jahr erwartet Okermüller eine stabile Entwicklung, sofern die Politik das Kaufverhalten durch außergewöhnliche Einflüsse ändert. "Die Mehrwertsteuererhöhung beispielsweise könnte in Deutschland zu einer kurzfristigen Steigerung der Absätze führen", so Okermüller. Auch für Österreich wird ein dezentes Plus erwartet, da immer mehr Fahrzeuge mit dem Diesel-Partikelfilter ausgestattet werden. "Aufgrund der mangelnden Ausstattung im letzten Jahr haben viele den Kauf noch zurückgehalten, den sie 2006 nachholen werden", so Okermüller gegenüber pressetext abschließend.

Michael Fiala | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.eurotax.at

Weitere Berichte zu: Automarke Automarkt PKW Stagnation

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Neue Gene für das Risiko von allergischen Erkrankungen entdeckt
21.11.2017 | Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in der Helmholtz-Gemeinschaft

nachricht Bedeutung von Biodiversität in Wäldern könnte mit Klimawandel zunehmen
17.11.2017 | Deutsches Zentrum für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv) Halle-Jena-Leipzig

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Metamaterial mit Dreheffekt

Mit 3D-Druckern für den Mikrobereich ist es Forschern des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) gelungen ein Metamaterial aus würfelförmigen Bausteinen zu schaffen, das auf Druckkräfte mit einer Rotation antwortet. Üblicherweise gelingt dies nur mit Hilfe einer Übersetzung wie zum Beispiel einer Kurbelwelle. Das ausgeklügelte Design aus Streben und Ringstrukturen, sowie die zu Grunde liegende Mathematik stellen die Wissenschaftler in der aktuellen Ausgabe der renommierten Fachzeitschrift Science vor.

„Übt man Kraft von oben auf einen Materialblock aus, dann deformiert sich dieser in unterschiedlicher Weise. Er kann sich ausbuchten, zusammenstauchen oder...

Im Focus: Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

Hochpräzise Messung des g-Faktors elf Mal genauer als bisher – Ergebnisse zeigen große Übereinstimmung zwischen Protonen und Antiprotonen

Das magnetische Moment eines einzelnen Protons ist unvorstellbar klein, aber es kann dennoch gemessen werden. Vor über zehn Jahren wurde für diese Messung der...

Im Focus: New proton record: Researchers measure magnetic moment with greatest possible precision

High-precision measurement of the g-factor eleven times more precise than before / Results indicate a strong similarity between protons and antiprotons

The magnetic moment of an individual proton is inconceivably small, but can still be quantified. The basis for undertaking this measurement was laid over ten...

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungen

Forschungsschwerpunkt „Smarte Systeme für Mensch und Maschine“ gegründet

24.11.2017 | Veranstaltungen

Schonender Hüftgelenkersatz bei jungen Patienten - Schlüssellochchirurgie und weniger Abrieb

24.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Maschinen über die eigene Handfläche steuern: Nachwuchspreis für Medieninformatik-Student

24.11.2017 | Förderungen Preise

Treibjagd in der Petrischale

24.11.2017 | Biowissenschaften Chemie