Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hüter der Moral: Zeitarbeit und Telekommunikation bezahlen ihre Rechnungen am Pünktlichsten

10.11.2005


13 der 16 von D&B untersuchten Branchen weisen Plus bei pünktlichen Zahlern auf

Unternehmen in Deutschland bezahlen im dritten Quartal 2005 ihre Rechnungen wieder deutlich pünktlicher. Die Branche mit dem größten Plus: Telekommunikation (+2,27 Prozent). Aber nicht nur der High-Tech-Sektor glänzt, auch die vereinbarungsgemäßen Zahlungen der Gesamtwirtschaft sind im dritten Quartal des laufenden Jahres um 0,59 Prozent auf 67,24 Prozent kräftig gestiegen (vgl. Grafik 1). Aktuelle Auswertungen des Monats Oktober ergeben sogar noch einen Anstieg auf 67,37 Prozent Zahlungen innerhalb des Zahlungsziels. Der positive Trend bei der Zahlungsmoral steht auf einer breiten Basis. Die Studie von D&B zeigt, dass insgesamt 13 der 16 untersuchten Branchen ein Plus bei pünktlichen Zahlern aufweisen, darunter Leitbranchen, wie der Chemie-Sektor (+1,31 Prozent) und die Elektroindustrie (+1,03 Prozent). Selbst bei notorischen Zahlungssündern wie Bauunternehmen, sind die vereinbarungsgemäßen Zahlungen angestiegen. Zum Vergleich: Vergangenes Quartal hatte sich nur in vier Branchen ein positiver Trend abgezeichnet. Am Pünktlichsten bezahlt mit 73,41 Prozent, trotz eines leichten Minus, weiterhin die Zeitarbeitsbranche.

Grundlage der D&B-Studie ist die jährliche Auswertung von über 330 Millionen Rechnungen, die die Teilnehmer am so genannten DunTrade(R) Programm dem Anbieter von Wirtschaftsinformationen und Analysen unentgeltlich zur Verfügung stellen. Diese bilden die Basis für die Bewertung des Zahlungsverhaltens einzelner Unternehmen. "Die weitere Verbesserung der Zahlungsmoral bestätigt die positiven Konjunkturprognosen der Wirtschaftinstitute", sagt Goran Filipovic, Leiter des DunTrade(R) Programms bei D&B. Die Zahlen von Oktober sind Beleg, so Filipovic weiter, dass der Rückgang der Zahlungsmoral im September (-0,17 Prozent) nur ein kurzfristige Delle im Aufwärtstrend gewesen ist. Nachdem nun der Ausgang der Bundestagswahl feststeht, scheint auch die Wirtschaft den Konjunktur-Indikatoren, wie dem Geschäftsklimaindex des Münchener Ifo Instituts oder dem Indikator des Zentrums für europäische Wirtschaftsforschung, zu folgen. Die Wirtschafts-Weisen hatten schon in den vergangenen Monaten eine Stabilisierung der positiven Aussichten für die Konjunktur vorausgesagt - trotz Unsicherheitsfaktoren wie dem explodierenden Ölpreis und den Belastungen für die Weltwirtschaft durch Wirbelsturm Katrina.

Die Entwicklung der einzelnen Branchen bestätigt das Bild der Gesamtwirtschaft. In über der Hälfte der Fälle beträgt der Anstieg der pünktlichen Zahler im dritten Quartal über 0,9 Prozent. "Dies ist absolut überdurchschnittlich" betont Filipovic. Selbst im Bausektor schlägt sich die positive Geschäftslage nieder. Die Branche ist optimistisch gestimmt wie schon seit langem nicht mehr - 58 Prozent der Unternehmen erwarten nach dem Ifo-Konjunkturtest für die nächsten Monate eine gute bis befriedigende Geschäftslage. Solch ein Wert ist zuletzt im Jahr 2000 erreicht worden. Aber nicht nur der Ifo-Konjunkturtest versprüht Hoffnung, sondern auch die Zahlen zur Zahlungsmoral: Plus 0,7 Prozent bei pünktlichen Zahlern. Im Vergleich betrachtet, ist die Verbesserung allerdings nur ein schwacher Trost. Bei Zahlungssündern, die Rechnungen mit einer Verspätung von 105 Tagen oder im schlimmsten Falle gar nicht begleichen, rangiert die Branche noch immer mit 7,58 Prozent auf Platz 1.

Über D&B

D&B ist weltweit führender Anbieter von B2B-Informationen und Analysen für das Kredit-, Marketing-, und Einkaufs-Management. Auf Basis dieser Informationen können Unternehmen sichere Unternehmens-Entscheidungen treffen, Risiken minimieren, Potenziale ausnutzen und Kosten reduzieren.

D&B Analysetools unterstützen Unternehmen ihre besten Lieferanten- und Kundenbeziehungen in Echtzeit zu identifizieren und analysieren, Prozesse zu optimieren, Beschaffungspreise zu senken sowie zusätzli-che Markt- und Kundenpotenziale zu erschließen.

Firmen aller Größen und aus allen Branchen rund um den Globus nutzen seit über 160 Jahren dieses Angebot zur Einschätzung möglicher Geschäfte und zur Abwicklung entsprechender Geschäftsprozesse Mit dem DunTrade Programm bietet D&B seit über 25 Jahren Informationen zu Zahlungserfahrungen und gilt als Pionier im Sammeln und Auswerten von Rechnungsinformationen weltweit.

D&B stellt alle notwendigen und aktuellen Informationen - mit der weltweit einzigartigen D-U-N-S (r) Num-mer - unkompliziert und effizient zur Verfügung. Der neunstellige Code dient zur eindeutigen Identifizierung von Geschäftspartnern auf der D&B Datenbank mit Informationen zu mehr als 100 Millionen Unternehmen aus über 200 Ländern. Die D-U-N-S (r) Nummer wird u.a. von dem Verband der Automobilindustrie e.V. (VDA), dem Verband der Chemischen Industrie e.V. (VCI), von den Vereinten Nationen, der Europäischen Kommission und der ISO als Standard anerkannt, empfohlen und eingesetzt.

Susanne Hagemann | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.dnbgermany.de

Weitere Berichte zu: Rechnung Zahler Zahlungsmoral

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Massenverlust des Antarktischen Eisschilds hat sich beschleunigt
14.06.2018 | Technische Universität Dresden

nachricht Teure Flops: Nur 5% der Innovationsideen werden erfolgreich
12.06.2018 | Institut für angewandte Innovationsforschung e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Im Focus: AchemAsia 2019 in Shanghai

Die AchemAsia geht in ihr viertes Jahrzehnt und bricht auf zu neuen Ufern: Das International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production findet vom 21. bis 23. Mai 2019 in Shanghai, China statt. Gleichzeitig erhält die Veranstaltung ein aktuelles Profil: Die elfte Ausgabe fokussiert auf Themen, die für Chinas Prozessindustrie besonders relevant sind, und legt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Innovation.

1989 wurde die AchemAsia als Spin-Off der ACHEMA ins Leben gerufen, um die Bedürfnisse der sich damals noch entwickelnden Iindustrie in China zu erfüllen. Seit...

Im Focus: AchemAsia 2019 will take place in Shanghai

Moving into its fourth decade, AchemAsia is setting out for new horizons: The International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production will take place from 21-23 May 2019 in Shanghai, China. With an updated event profile, the eleventh edition focusses on topics that are especially relevant for the Chinese process industry, putting a strong emphasis on sustainability and innovation.

Founded in 1989 as a spin-off of ACHEMA to cater to the needs of China’s then developing industry, AchemAsia has since grown into a platform where the latest...

Im Focus: Li-Fi erstmals für das industrielle Internet der Dinge getestet

Mit einer Abschlusspräsentation im BMW Werk München wurde das BMBF-geförderte Projekt OWICELLS erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde eine Li-Fi Kommunikation zu einem mobilen Roboter in einer 5x5m² Fertigungszelle demonstriert, der produktionsübliche Vorgänge durchführt (Teile schweißen, umlegen und prüfen). Die robuste, optische Drahtlosübertragung beruht auf räumlicher Diversität, d.h. Daten werden von mehreren LEDs und mehreren Photodioden gleichzeitig gesendet und empfangen. Das System kann Daten mit mehr als 100 Mbit/s und fünf Millisekunden Latenz übertragen.

Moderne Produktionstechniken in der Automobilindustrie müssen flexibler werden, um sich an individuelle Kundenwünsche anpassen zu können. Forscher untersuchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Rätselhaftes IceCube-Ereignis könnte von Tau-Neutrino stammen

19.06.2018 | Physik Astronomie

Automatisierung und Produktionstechnik – Wandlungsfähig – Präzise – Digital

19.06.2018 | Messenachrichten

Überdosis Calcium

19.06.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics