Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Europaweite UPC Umfrage zum Fernsehverhalten 2005: Macht das Alter einen Unterschied?

07.11.2005


Halten Europäer das Fernsehen für ein verlässliches Medium? Hat das Fernsehen einen Einfluss auf politische oder religiöse Ansichten? Und wird das Fernsehen von verschiedenen Altersgruppen unterschiedlich wahrgenommen? Die jährliche europaweite Umfrage von UPC, dem führenden Breitband Kommunikationskonzern in Europa, widmet sich genau diesen Themen. Die Ergebnisse dieser Umfrage werden im Dezember dieses Jahres veröffentlicht.



Die Umfrage wird derzeit mit über 6.000 Personen in jenen 14 europäischen Ländern durchgeführt, in denen UPC TV-Dienste für mehr als 10 Millionen Kunden bereitstellt: in den Niederlanden, Frankreich, der Schweiz, Österreich, Irland, Norwegen, Schweden, Belgien, Rumänien, Polen, Ungarn, der Tschechischen Republik, der Slowakischen Republik und Slowenien. Die Umfrage wird von Research International koordiniert.

... mehr zu:
»Europaweit »Fernsehverhalten


Mag. Gerald Schwanzer, Vice President Marketing & Sales von UPC Telekabel, zur UPC Umfrage: "Mittels dieser europaweiten Studie werden wir mehr darüber erfahren, wie unsere Kunden das Fernsehen erleben und welche Rolle es in ihrem Leben spielt. Die Studie wird sich darüber hinaus auf das unterschiedliche Fernsehverhalten von Jung und Alt konzentrieren." UPC wird die Ergebnisse dieser Studie in die Planung neuer Service-Angebote einfließen lassen und dabei auch kulturelle Unterschiede seiner europäischen Kunden berücksichtigen.

Wahl der beliebtesten Nachrichtenmoderatoren

Die diesjährige UPC Umfrage wird auch untersuchen, für wie glaubwürdig junge und ältere Zuschauer Fernsehnachrichten halten. Die Teilnehmer dieser Studie aus allen 14 Ländern können unter 10 lokalen Kandidaten ihren beliebtesten Nachrichtensprecher wählen. Die Nominierten sind Moderatoren öffentlicher und privater Nachrichtenformate. UPC wird die Moderatoren mit den meisten Stimmen der jeweiligen Länder im Dezember präsentieren.

Diese Studie ist die mittlerweile zweite europaweite Fernsehumfrage von UPC. Im Jahr 2004 konzentrierte sich die Umfrage auf das Fernsehverhalten zur Weihnachtszeit. Laut den Ergebnissen dieser Studie sind zwei Drittel der Europäer der Meinung, dass gewalttätige Programme zur Weihnachtszeit nicht ausgestrahlt werden sollten. Familienfilme rangieren in der Beliebtheitsskala ganz oben, wohingegen Live Sportübertragungen zu Weihnachten weniger Interesse wecken. 81% der Europäer finden religiöse oder spirituelle Sendungen im Fernsehen nicht interessant genug, um sich diese anzusehen.

Über UPC Telekabel

UPC Telekabel ist ein führender Anbieter von TV-, Breitband Internet- und Telefon-Diensten, der die Gebiete Wien, Graz, Klagenfurt, Wiener Neustadt und die Regionen Baden, Wien West und Reichenau versorgt. Basierend auf den operativen Kennzahlen per 30. Juni 2005, erreichte das Kabelnetz von UPC Telekabel 952.000 Haushalte und lieferte rund 906.000 Dienste (RGUs) an 575.000 Kunden. Diese beinhalten 461.000 Telekabel TV und 39.000 Digital TV Kunden, 254.000 chello Breitband Internet Kunden und 151.000 Priority Festnetz Kunden. UPC Telekabel ist eine konsolidierte Tochterfirma von Liberty Global, Inc. (NASDAQ: LBTYA, LBTYB).

Der Mehrheitseigentümer der UPC Telekabel ist Liberty Global, Inc. Liberty Global ist im Besitz von Anteilen an Breitband-, Vetriebs- und Programmgesellschaften außerhalb der USA, vornehmlich in Europa, Asien und Lateinamerika. Durch seine Filialen und Tochtergesellschaften ist Liberty Global eine der größten Kabel-TV-Firmen außerhalb der USA. Basierend auf Liberty Globals operativen Kennzahlen vom 30. Juni 2005 erreichte das Netzwerk von Liberty Global ungefähr 23,5 Millionen verkabelte Haushalte und stellte ca. 14,9 Millionen Einzeldienste (RGUs) zur Verfügung. Diese beinhalten ca. 10,7 Millionen TV-Kunden, 2,5 Millionen Breitband Internet Kunden und 1,7 Millionen Telefonie Kunden.

Doris Lenhardt | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.upc.at

Weitere Berichte zu: Europaweit Fernsehverhalten

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Smart Data Transformation – Surfing the Big Wave
02.12.2016 | Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT

nachricht Europaweite Studie zu Antibiotikaresistenzen in Krankenhäusern
18.11.2016 | Deutsches Zentrum für Infektionsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektronenautobahn im Kristall

Physiker der Universität Würzburg haben an einer bestimmten Form topologischer Isolatoren eine überraschende Entdeckung gemacht. Die Erklärung für den Effekt findet sich in der Struktur der verwendeten Materialien. Ihre Arbeit haben die Forscher jetzt in Science veröffentlicht.

Sie sind das derzeit „heißeste Eisen“ der Physik, wie die Neue Zürcher Zeitung schreibt: topologische Isolatoren. Ihre Bedeutung wurde erst vor wenigen Wochen...

Im Focus: Electron highway inside crystal

Physicists of the University of Würzburg have made an astonishing discovery in a specific type of topological insulators. The effect is due to the structure of the materials used. The researchers have now published their work in the journal Science.

Topological insulators are currently the hot topic in physics according to the newspaper Neue Zürcher Zeitung. Only a few weeks ago, their importance was...

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie