Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Usability Trend-Studie: Usability hat hohen Einfluss auf Markterfolg

02.11.2005

Dem Faktor Usability wird in deutschen Unternehmen eine große Bedeutung beigemessen, die in Zukunft noch wachsen wird. Das ergab die gemeinsame Online-Umfrage "Usability Trend" der Zeitschrift "Technology Review" und der SirValUse Consulting GmbH. Der Usability Trend ist die erste groß angelegte Untersuchung zum Stellenwert des Faktors Usability in deutschen Unternehmen. 1190 Personen aus unterschiedlichen Branchen beteiligten sich an der Umfrage, die teils überraschende Ergebnisse lieferte.

Der einfache und schnell zu erlernende Umgang mit Benutzeroberflächen hat einen hohen bis sehr hohen Einfluss auf den Markterfolg eines Produktes: Dieser Meinung sind annähernd 70 Prozent der Teilnehmer am ersten "Usability Trend". Gleichzeitig geben mehr als die Hälfte der Befragten an, dass sie schon einmal Produkte aufgrund mangelnder Gebrauchstauglichkeit überarbeiten oder sogar vom Markt nehmen mussten.

Derart teure Fehlentwicklungen und kostenintensive Nachbesserungen lassen sich durch Nutzer-Feedback in frühen Phasen der Produktentwicklung vermeiden. Ein Vorgehen, das immer häufiger Anwendung findet und durch die Ergebnisse des "Usability Trend" bestätigt wird. Bereits etwa 50 Prozent der Befragten nutzen eine Test-Methode, die in frühen Entwicklungsstadien zum Einsatz kommt: Das so genannte Paper Prototyping greift auf Screen-Vorlagen oder einfache Prototypen zurück, um die Bedürfnisse der Nutzer in Bezug auf Nutzungsabläufe, notwendige und gewünschte Funktionen im System sowie weitere Aspekte abzufragen. Die Bedeutung der Methode wird von rund 40 Prozent der Teilnehmer als "sehr hoch" bzw. "hoch" eingestuft.

Immerhin 85 Prozent der befragten Personen gaben an, dass in ihrem Unternehmen Usability-Tests durchgeführt werden. Und bereits ein Drittel der Unternehmen hat einen Prozess definiert, der die Durchführung von Usability-Tests im Entwicklungsprozess von Produkten vorschreibt. "Die Ergebnisse des Usability Trend decken sich mit unseren Erfahrungen. Aufgrund der steigenden Nachfrage nach Usability-Tests haben wir die Zahl unserer Mitarbeiter seit Anfang 2004 verdoppelt.", so Tim Bosenick, Geschäftsführer der SirValUse Consulting GmbH. Das Hamburger Unternehmen beschäftigt inzwischen 33 feste Mitarbeiter.

Trotz des hohen Stellenwertes, der dem Faktor Gebrauchstauglichkeit zugeschrieben wird, scheint die Wahl der geeigneten Test-Methode noch zu verunsichern. Als eine von sechs zu bewertenden Test- Methoden erzielte die Gruppendiskussion das beste Ergebnis und bekam den höchsten Nutzen bescheinigt. Dieses Resultat erstaunt, da Gruppendiskussionen nur bedingt für Usability-Tests geeignet sind. Sie stellen ein ideales Instrument dar, um Anforderungen in Bezug auf Funktionalitäten und Usability einzuholen - entweder am fertigen Produkt oder zum Auftakt der Entwicklungsphase. Gruppendiskussionen sind jedoch ungeeignet, um die Gebrauchstauglichkeit eines Produktes im Entwicklungsprozess zu testen. Hierbei kommt das tatsächliche "Ausprobieren" zu kurz, weiterhin werden durch den Gruppeneffekt subjektive Meinungen verwischt

Der breiten Öffentlichkeit ist das Thema Usability weitgehend unbekannt. Daher findet am 3. November unter dem Motto "Making it easy!" erstmals der "World Usability Day" mit Aktionen rund um den Globus statt. Auf Veranstaltungen in fast 40 Städten in rund 20 Ländern haben Interessierte die Möglichkeit, sich mit dem Thema Benutzerfreundlichkeit vertraut zu machen. Ausführliche Informationen zu den Veranstaltungen in Deutschland sind unter www.worldusabilityday.de verfügbar.

Der vollständige Berichtsband mit den ausführlichen Ergebnissen des "Usability Trend" kann per E-Mail über presse@sirvaluse.de angefordert werden.

Die SirValUse Consulting GmbH ist das führende Institut für Usability-Testing in Deutschland. Das Unternehmen wurde im Mai 2000 gegründet und hat sich mit seinen 33 festen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auf User Experience Consulting, Statistik und methodische Beratung sowie Prozessoptimierung spezialisiert. Die Usability-Experten von SirValUse liefern dabei konkrete Empfehlungen zur verbraucherorientierten Produktoptimierung.

Maren Meyer | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.worldusabilityday.de
http://www.sirvaluse.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Studie zu sicherem Autofahren bis ins hohe Alter
19.06.2017 | Leibniz-Institut für Arbeitsforschung an der TU Dortmund

nachricht Welche Auswirkungen hat die Digitalisierung der Industrieproduktion auf Jobs und Umweltschutz?
16.05.2017 | Institute for Advanced Sustainability Studies e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Im Focus: Forscher entschlüsseln erstmals intaktes Virus atomgenau mit Röntgenlaser

Bahnbrechende Untersuchungsmethode beschleunigt Proteinanalyse um ein Vielfaches

Ein internationales Forscherteam hat erstmals mit einem Röntgenlaser die atomgenaue Struktur eines intakten Viruspartikels entschlüsselt. Die verwendete...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

Forschung zu Stressbewältigung wird diskutiert

21.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Individualisierte Faserkomponenten für den Weltmarkt

22.06.2017 | Physik Astronomie

Evolutionsbiologie: Wie die Zellen zu ihren Kraftwerken kamen

22.06.2017 | Biowissenschaften Chemie

Spinflüssigkeiten – zurück zu den Anfängen

22.06.2017 | Physik Astronomie