Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ford Fusion Concept - Studie eines Kompakt-Vans

11.09.2001


Mit der Studie "Ford Fusion Concept" zeigt Ford auf der Internationalen Automobil-Ausstellung IAA 2001 in Frankfurt erstmals die Studie eines kompakten Stadtfahrzeugs, die sich mit der praktischen Umsetzung besonders zukunftsträchtiger Technologien für das Auto von morgen beschäftigt.

Ford Fusion Concept zeigt eine hohe Konzentration intelligenter Technologie auf ein Fahrzeug mit besonders kompakten Abmessungen. So verkörpert Ford Fusion Concept sprichwörtlich die Fusion interessanter Vorteile von bekannten Fahrzeugkonzepten aus der Mittelklasse mit dem attraktiven Äußeren und dem großzügigen Raumkonzept eines Freizeitautos. Das heißt zum einen, dass Ford Fusion Concept dank seiner Ausmaße ausgesprochen wendig und dank der erhöhten Sitzposition sehr übersichtlich ist. Andererseits bietet er dank eines großen Innenraumes mit intelligenten Lösungen das Raumangebot eines Mini-Vans, kombiniert mit dem Verbrauch eines Kleinwagens.

Herzstück des Fusion Concept ist der Ford-DISI-Motor (DISI steht für Direct Injection Spark Ignition / Direkteinspritzung mit elektrischer Zündung). Er überträgt das Prinzip der sparsamen Direkteinspritzung vom Diesel auf den Benzinmotor. Der kraftvolle kleine Motor verbindet exzellenten Benzinverbrauch mit bulliger Kraftentfaltung.

Mittels Turbo-Aufladung entwickelt dieser 1,1-Liter-Motor mit 81 kW (110 PS) die Leistung eines normalen 1,8-Liter-Motors und vermeidet dabei gleichzeitig die Verbrauchsnachteile des größeren Motors. Weil er reine Luft ansaugt und die Gemischbildung durch Direkteinspritzung erst recht spät und unter hohem Druck erfolgt, bietet der Ford DISI-Turbo enorme Vorteile, wenn es darum geht, bei niedrigsten Drehzahlen kraftvollen Durchzug (160 Nm bei 1.800/min) zu bieten.

Ein konventioneller Motor erleidet unter Teillast Verluste, solange seine Drosselklappe weitgehend geschlossen bleibt. Der Ford DISI -Turbo "atmet" dagegen weitgehend frei und ohne die abschnürende Wirkung der Drosselklappe. Der Verbrauch sinkt dadurch im unteren und mittleren Lastbereich spürbar ab. Dabei bietet der Motor einen äußerst kraftvollen Antritt, wie er bisher nur von modernen Turbodiesel-Motoren bekannt war.

Der Ford DISI-Motor harmoniert zudem hervorragend mit dem neuen Getriebekonzept Ford Durashift EST. Durashift EST steht bei Ford für das neue automatisierte Schaltgetriebe mit elektrischer Kupplungsbetätigung. Es erlaubt nicht nur die bekannte Automatik-unterstützte Fahrweise ohne zu kuppeln, sondern es hilft durch eine intelligente Verbindung zum Motormanagement auch dabei, Benzin zu sparen.

Michael Droste | ots

Weitere Berichte zu: Concept DISI Direkteinspritzung Durashift Verbrauch

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Ab ins Ungewisse: Über das Risikoverhalten von Jugendlichen
19.01.2017 | Max-Planck-Institut für Bildungsforschung

nachricht Der Klang des Ozeans
12.01.2017 | Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise