Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Informationen richtig nutzen: Umfrage und Studie

02.09.2005


Das Fraunhofer IAO führt eine Befragung zum Umgang mit Informationen und zur Kommunikation im Büroalltag durch. Die resultierende Studie zeigt, wie diese Tätigkeiten künftig besser gestaltet und unterstützt werden können. Die Studie wird im Rahmen des Forschungsprojekts Office 21® durchgeführt.



Informationen prägen unseren Arbeitsalltag: durchschnittlich 3,5 Stunden suchen, finden, lesen, schreiben und verwalten wir täglich verschiedenste Informationen und bis zu 60 Prozent der Arbeitszeit verbringen wir mit Kommunikation. Dabei gestaltet sich jeder sein persönliches Arbeitsumfeld mit Hilfe der Technik.



Wie effektiv Informationen im Büroalltag kommuniziert werden, will das Fraunhofer IAO anhand einer empirischen Befragung analysieren. Welche Strategien und Methoden helfen im täglichen Umgang mit der Informationsflut? Wie kann die Integration zwischen Informations- und Kommunikationsprozessen optimiert werden? Lässt sich eine effiziente Kommunikation im Tagesgeschäft unterstützen? Das sind einige der Fragen, die das Fraunhofer IAO im Rahmen des Forschungsprojekts Office 21® in der E-Work-Nutzerstudie II untersucht.

Ziel der Studie ist es, nicht nur Vorzeigebeispiele (Best-Practices) aufzuführen, sondern auch zu verdeutlichen, wie unterschiedliche Arbeitsweisen optimiert werden können und welche Hard- und Software sich für welche Typen von Informationsarbeitern eignen. Unterstützt wird die Studie durch die Partner des Verbundprojekts Office 21®, insbesondere Microsoft, Mindjet, Plantronics, SER und Fujitsu-Siemens Computer.

Die Befragung läuft von September bis Mitte Oktober 2005 und richtet sich an Anwender von Informations- und Kommunikationstechnologien in allen Funktionsbereichen und Hierarchiestufen. Der Fragebogen ist online unter http://www.office21.de/ework zu finden. Mit etwas Glück können die Teilnehmer wertvolle Preise gewinnen.

Mit Ergebnissen der Studie wird gegen Ende 2005 gerechnet. Auf Wunsch erhalten die Teilnehmer eine kostenlose Zusammenfassung der Studienergebnisse und können so mit den Erkenntnissen ihre eigene Arbeitseffizienz verbessern.

Ihr Ansprechpartner für weitere Informationen:
Fraunhofer IAO
Alexander Greisle
Nobelstraße 12
D-70569 Stuttgart
Telefon +49 (0) 7 11/9 70-54 51
Telefax +49 (0) 7 11/9 70-54 61
E-Mail alexander.greisle@iao.fraunhofer.de

Tanja Vartanian M. A. | idw
Weitere Informationen:
http://www.office21.de/ework
http://www.iao.fhg.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Klimawandel verstärkt Selenmangel
21.02.2017 | Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich)

nachricht Echtzeit-Feedback hilft Energie und Wasser sparen
08.02.2017 | Otto-Friedrich-Universität Bamberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten