Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Krebsstudien: Publikationen beeinflussen Forschungsfortschritte

22.08.2005


Schnelle Verbreitung von Informationen von entscheidender Bedeutung



Krebsstudien der Phase I, in denen die Sicherheit und die maximale Dosierung eines neuen Wirkstoffes erforscht werden, erhalten in den so genannten "peer-reviewed journals" zu wenig Aufmerksamkeit. Ein Trend, der zur einer Verzögerung des wissenschaftlichen Fortschrittes und zu negativen Auswirkungen auf die Patienten führen könnte. Zu diesem Ergebnis ist eine Studie des The University of Texas M. D. Anderson Cancer Center gekommen. Die Autoren betonen die Wichtigkeit der Begutachtung von Forschungsergebnissen durch unabhängige Experten in dem heute online in dem Fachmagazin Cancer erscheinenden Artikel. Der leitende Wissenschafter Luis Camacho argumentiert, dass positivie oder negative Ergebnisse von Phase I Tests für die Entwicklung von neuen oder die Modizifizierung von bestehenden Behandlungsverfahren gegen Krebs von entscheidender Bedeutung sind.



Zur Untersuchung der tatsächlichen Publikationstätigkeit analysierten die Wissenschafter jene 275 Phase I Kurzfassungen, die von der American Society of Clinical Oncology (ASCO) 1997 zur Präsentation auf der Jahreshauptversammlung angenommen wurden. Festgestellt wurde, ob diese Forschungsergebnisse innerhalb der nächsten siebeneinhalb Jahre publiziert wurden. Wiederholte MEDLINE Recherchen und Emailbefragungen ergaben, dass bis Februar 2001 zwei Drittel, 67 Prozent, der Kurzfassungen in Medizinischen Fachzeitschriften veröffentlicht worden waren. Studien zu neuen Wirkstoffen und Studien mit mindestens einem bereits zugelassenen Wirkstoff wurden in gleichem Ausmaß berücksichtigt. Diese Ausgewogenheit galt auch für Studien, die von der Pharmaindustrie mitfinanziert wurden genauso wie für jene, die keine derartige Unterstützung erhalten hatten. Ebenso gab es keinen Unterschied zwischen mündlichen Präsentationen und Präsentationen mit Postern. Die mündlichen Präsentationen wurden jedoch deutlich rascher publiziert.

In den letzten zehn Jahren hat bei Krebs das größere Wissens auf molekularer und zellulärer Ebene zu einer wahren Explosion der wissenschaftlichen Entdeckungen geführt. In der Folge wurde eine ganze Reihe von potenziellen Medikamenten gegen Krebs entwickelt. Ein ausgezeichneter Indikator dafür ist laut Camacho, dass sich die Anzahl der Anträge auf Zulassung bei der US-Gesundheitsbehörde FDA zwischen 1980 und 1998 verzehnfacht hat. 1980 wurden 100 Anträge eingebracht. 1998 waren es bereits über 1.000. Mit diesem neuen Wissens steige jedoch auch die Notwendigkeit diese Informationen innerhalb der medizinischen Welt zu verbreiten. Fachkonferenzen wurden in der Folge mit Beiträgen zu Studien gerade zu überschwemmt. Viele dieser Ergebnisse seien jedoch vorläufig und in der Folge Änderungen unterworfen. Aus diesem Grund bleibe die Veröffentlichung in einschlägigen Fachmagazinen der "Goldstandard" zur Mitteilung medizinischer Informationen.

Michaela Monschein | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.mdanderson.org

Weitere Berichte zu: Fachmagazin Präsentation Wirkstoff

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Neue Studie „Education first! Bildung entscheidet über die Zukunft Sahel-Afrikas“
29.11.2017 | Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung

nachricht Zukunftsstudie zum Autoland Saarland veröffentlicht
29.11.2017 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rest-Spannung trotz Megabeben

13.12.2017 | Geowissenschaften

Computermodell weist den Weg zu effektiven Kombinationstherapien bei Darmkrebs

13.12.2017 | Medizin Gesundheit

Winzige Weltenbummler: In Arktis und Antarktis leben die gleichen Bakterien

13.12.2017 | Geowissenschaften