Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Gefahr und Chance von VoIP für Deutschland

01.08.2005


Studie von Deloitte untersucht aktuelle Markttrends aus dem In- und Ausland

Steigende Innovationsgeschwindigkeit und sinkende Preise sind derzeit kennzeichnend für den deutschen Telefoniemarkt. Durch Voice over IP (VoIP) wird es sich nachhaltig verändern. Als kostengünstige Alternative zur Festnetztelefonie bietet die IP-Telefonie eine konkurrierende Plattform, die für Festnetzbetreiber die Gefahr von Margenverringerung und Verlust von Marktanteilen birgt. Internet Service Provider (ISP) erhalten durch VoIP das Potenzial zum Eintritt in den Telefoniemarkt. Für etablierte und potenziell neue Telefonieanbieter stellt sich daher heute die Herausforderung, die nötigen Weichen für die zukünftige Sicherung und den Ausbau von Wettbewerbsvorteilen, Marktanteilen und Umsätzen zu stellen.

Eine aktuelle Studie von Deloitte untersucht die Chancen, die Herausforderungen und die Gefahren, die durch VoIP auf dem deutschen Telekommunikationsmarkt kurz- und mittelfristig entstehen werden.

Der Telefoniemarkt in Deutschland

Der internationale und im Speziellen der deutsche Telekommunikationsmarkt ist auf der Angebots- und Nachfrageseite seit Jahren einem Transformationsprozess unterworfen. Dadurch ergeben sich erhebliche Veränderungen der Marktstrukturen. Die Sprachtelefonie verlagert sich zunehmend auf den Mobilfunk. Festnetzanschlüsse werden verstärkt zur Datenkommunikation (ISDN, DSL) verwendet. Zusätzlich führen auf der Angebotsseite neue Telekommunikationstechnologien zu einer Steigerung der am Markt verfügbaren Telekommunikationsdienstleistungen und zu einem Rückgang der Produktionskosten.

Darüber hinaus hat eine Deregulierungspolitik den Telekommunikationsmarkt deutlich verändert.

Neben etablierten Wettbewerbern drängen immer neue Anbieter auf den Markt, um dem ehemaligen Monopolisten Marktanteile für Telekommunikationsnetze und -dienste streitig zu machen. Auf der Nachfrageseite steigt die Bedeutung von kundenspezifisch gestalteten, qualitativ hochwertigen Telekommunikationsdienstleistungen zu niedrigen Preisen. VoIP eröffnet den Marktteilnehmern Chancen zur Gewinnung neuer Marktanteile. Allerdings sind mit VoIP bedeutende Risiken und Herausforderungen verbunden. Die Sprachtelefonie verlagert sich zunehmend vom Festnetz hin zu anderen Trägermedien (Beispiel Mobilfunk).

Auswirkungen von VoIP auf den deutschen Telekommunikationsmarkt

Seit einiger Zeit tritt VoIP verstärkt auf den internationalen und nationalen Telefoniemärkten in Erscheinung. VoIP bezeichnet die Übertragung von Sprache via Internet Protocol (IP) über paketvermittelnde Datennetze. Dadurch lässt sich Sprachkommunikation als Dienstangebot über das Internet realisieren. Unternehmen haben so die Möglichkeit, Sprache und Daten in konvergenten Systemen zusammenzuführen. Internet Service Provider haben diese Technologie als Chance für ihr Produktportfolio erkannt und stoßen in den Markt der Sprachtelefonie vor. Für Endkunden bietet VoIP eine kostengünstige Alternative zum bisherigen Telefonnetz.

Wesentliche Daten zu VoIP:

  • Rund 500.000 Kunden nutzen in Deutschland VoIP regelmäßig und verfügen über installierte Hard- und Software.
  • Über 12 Prozent aller internationalen Gespräche aus Deutschland liefen bereits im vergangenen Jahr über VoIP.
  • Rund 14 Prozent der deutschen Unternehmen nutzen heute schon VoIP.
  • Der reine VoIP-Anbieter Skype zählt weltweit weit mehr als 15 Mio. Kunden.

Die Prognosen über die Entwicklung von VoIP sind positiv, die Umsatzerwartungen im klassischen Telefondienst sinken. Marktuntersuchungen schätzen, dass das Marktvolumen für VoIP-Lösungen in Deutschland bis zum Jahr 2007 auf 528 Mio. Euro ansteigen wird. Auch große europäische Ex-Monopolisten wie British Telecom, Deutsche Telekom und France Télécom rechnen in den nächsten Jahren mit Umsatzausfällen in Milliarden-Höhe. Die Substitution ihrer Produkte durch VoIP ist kein Zukunftsszenario, sondern hat bereits begonnen.

Internet Service Provider

ISP’s verfügen über die besten Voraussetzungen, um von einer VoIP-Marktpenetration zu profitieren. Sprachtelefonie führt zu einer Attraktivitätssteigerung der Produktpalette im Sinne eines Full Service Providers, ohne dass andere ISP-Produkte kannibalisiert werden.

Kabelnetzbetreiber

Das Angebot breitbandiger Produkte unter Zugabe "kostenloser" Sprachtelefonie stellt einen wesentlichen Kundenbindungseffekt und Wettbewerbsvorteil für Kabelnetzbetreiber dar.

Deutsche Telekom

Derzeit wird die Deutsche Telekom durch die regulatorische Vorgabe der Koppelung von Endkundenzugang und Sprachtelefonievertrag geschützt. Allerdings läuft die Deutsche Telekom Gefahr, durch das T-DSL Reselling der ISP´s beim Endkunden nicht mehr als Vertragspartner wahrgenommen zu werden und ihren Premium-Aufschlag für klassische Sprachtelefonie im Vergleich zur günstigeren IP-Telefonie zu verlieren.

Alternative Carrier und Call-by-Call-Anbieter

Die Kundenbindung insbesondere der Anbieter ohne eigene Infrastruktur basiert v.a. auf dem Preis. Dieses Geschäftsmodell kann durch VoIP wegbrechen, da VoIP-Sprachtelefonie unterhalb der PSTN-Interconnection-Kosten liegen kann.

Mobilfunkanbieter

Sobald der reibungslose Wechsel zwischen W-LAN und Mobilfunknetz gewährleistet ist, können MVNO mit attraktiven Angeboten für spezifische Communities auf dem Mobilfunkmarkt auftreten.

Über die Umfrage

Deloitte hat die Auswirkungen von VoIP auf den deutschen Telekommunikationsmarkt ausgehend von den heutigen Marktgegebenheiten analysiert und die wesentlichen Unterschiede zwischen dem klassischen Telefonnetz und paketvermittelnden Datennetzen dargestellt. Implikationen von VoIP auf die Telekommunikationsbranche wurden analysiert und Handlungsempfehlungen für die wesentlichen Marktteilnehmer (Internet Service Provider, Kabelnetzbetreiber, Deutsche Telekom, alternative Carrier, Call-by-Call-Anbieter, Mobilfunker) aufgezeigt.

Antonia Wesnitzer | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.deloitte.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Weltweit erste Therapiemöglichkeit für Kinderdemenz CLN2 entwickelt
25.04.2018 | Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf

nachricht Tabakrauchen verkalkt Arterien stärker als reiner Cannabis-Konsum
11.04.2018 | Universität Bern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Starke IT-Sicherheit für das Auto der Zukunft – Forschungsverbund entwickelt neue Ansätze

Je mehr die Elektronik Autos lenkt, beschleunigt und bremst, desto wichtiger wird der Schutz vor Cyber-Angriffen. Deshalb erarbeiten 15 Partner aus Industrie und Wissenschaft in den kommenden drei Jahren neue Ansätze für die IT-Sicherheit im selbstfahrenden Auto. Das Verbundvorhaben unter dem Namen „Security For Connected, Autonomous Cars (SecForCARs) wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung mit 7,2 Millionen Euro gefördert. Infineon leitet das Projekt.

Bereits heute bieten Fahrzeuge vielfältige Kommunikationsschnittstellen und immer mehr automatisierte Fahrfunktionen, wie beispielsweise Abstands- und...

Im Focus: Powerful IT security for the car of the future – research alliance develops new approaches

The more electronics steer, accelerate and brake cars, the more important it is to protect them against cyber-attacks. That is why 15 partners from industry and academia will work together over the next three years on new approaches to IT security in self-driving cars. The joint project goes by the name Security For Connected, Autonomous Cars (SecForCARs) and has funding of €7.2 million from the German Federal Ministry of Education and Research. Infineon is leading the project.

Vehicles already offer diverse communication interfaces and more and more automated functions, such as distance and lane-keeping assist systems. At the same...

Im Focus: Mit Hilfe molekularer Schalter lassen sich künftig neuartige Bauelemente entwickeln

Einem Forscherteam unter Führung von Physikern der Technischen Universität München (TUM) ist es gelungen, spezielle Moleküle mit einer angelegten Spannung zwischen zwei strukturell unterschiedlichen Zuständen hin und her zu schalten. Derartige Nano-Schalter könnten Basis für neuartige Bauelemente sein, die auf Silizium basierende Komponenten durch organische Moleküle ersetzen.

Die Entwicklung neuer elektronischer Technologien fordert eine ständige Verkleinerung funktioneller Komponenten. Physikern der TU München ist es im Rahmen...

Im Focus: Molecular switch will facilitate the development of pioneering electro-optical devices

A research team led by physicists at the Technical University of Munich (TUM) has developed molecular nanoswitches that can be toggled between two structurally different states using an applied voltage. They can serve as the basis for a pioneering class of devices that could replace silicon-based components with organic molecules.

The development of new electronic technologies drives the incessant reduction of functional component sizes. In the context of an international collaborative...

Im Focus: GRACE Follow-On erfolgreich gestartet: Das Satelliten-Tandem dokumentiert den globalen Wandel

Die Satellitenmission GRACE-FO ist gestartet. Am 22. Mai um 21.47 Uhr (MESZ) hoben die beiden Satelliten des GFZ und der NASA an Bord einer Falcon-9-Rakete von der Vandenberg Air Force Base (Kalifornien) ab und wurden in eine polare Umlaufbahn gebracht. Dort nehmen sie in den kommenden Monaten ihre endgültige Position ein. Die NASA meldete 30 Minuten später, dass der Kontakt zu den Satelliten in ihrem Zielorbit erfolgreich hergestellt wurde. GRACE Follow-On wird das Erdschwerefeld und dessen räumliche und zeitliche Variationen sehr genau vermessen. Sie ermöglicht damit präzise Aussagen zum globalen Wandel, insbesondere zu Änderungen im Wasserhaushalt, etwa dem Verlust von Eismassen.

Potsdam, 22. Mai 2018: Die deutsch-amerikanische Satellitenmission GRACE-FO (Gravity Recovery And Climate Experiment Follow On) ist erfolgreich gestartet. Am...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Im Fokus: Klimaangepasste Pflanzen

25.05.2018 | Veranstaltungen

Größter Astronomie-Kongress kommt nach Wien

24.05.2018 | Veranstaltungen

22. Business Forum Qualität: Vom Smart Device bis zum Digital Twin

22.05.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Berufsausbildung mit Zukunft

25.05.2018 | Unternehmensmeldung

Untersuchung der Zellmembran: Forscher entwickeln Stoff, der wichtigen Membranbestandteil nachahmt

25.05.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Starke IT-Sicherheit für das Auto der Zukunft – Forschungsverbund entwickelt neue Ansätze

25.05.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics