Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hoffnung auf einfachen Speicheltest für Mundkrebs

07.07.2005


Drei Bakterientypen treten bei den meisten Erkrankungen auf



Speichelbakterien könnten für einen einfachen Test zur Erkennung von Mundkrebs eingesetzt werden. Zu diesem Ergebnis ist eine Studie des Forsyth Institute und des Dana Farber Cancer Institute gekommen. Die Wissenschafter identifizierten drei Bakterientypen, die bei mehr als 80 Prozent der Erkrankungen auftraten. Krebserkrankungen im Mundbereich werden normalerweise bei Untersuchungen durch den Zahnarzt erkannt. Im Anschluss daran werden Gewebeproben entsprechenden Tests unterzogen. Die Ergebnisse der Studie wurden in dem Fachmagazin Journal of Translational Medicine veröffentlicht.



Die leitende Wissenschafterin Donna Mager erklärte, dass die Identifizierung dieser Bakterien Hoffnung auf die Entdeckung eines frühen Krebsmarkers mache. "Wenn weitere Studien diese Ergebnisse bestätigen, könnten groß angelegte Tests Leben retten." Derzeit liegt die Überlebensrate bei Mundkrebserkrankungen im Zeitraum von fünf Jahren nach der Diagnose laut BBC bei nur 54 Prozent. Verantwortlich dafür ist, dass viele Erkrankungen erst spät erkannt werden. Die Forscher gehen davon aus, dass eine frühe Diagnose in bis zu 90 Prozent der Fälle rettend sein könnte.

Das Team sammelte Speichelproben von 45 Patienten, die an OSCC (Oral Squamous Cell Carcinoma) litten. Dabei handelt es sich um eine Erkrankung, die für 90 Prozent aller Mundkrebsfälle verantwortlich ist. Zusätzlich wurden Proben von 229 gesunden Personen ausgewertet. Die Proben wurden auf 40 verschiedene Bakterienarten gestestet. Es zeigte sich, dass sechs bei den Mundkrebspatienten in deutlich größeren Mengen vorhanden waren. Drei der Arten, Capnocytophaga gingivalis, Prevotella melaninogenica und Strepococcus mitis sagten bei mehr als 80 Prozent der Fälle eine Erkrankung korrekt voraus. Es sei derzeit nicht ausgeschlossen, dass diese Bakterien die Krebserkrankung verursachen. Für eine Klärung dieser Frage seien weitere Untersuchungen erforderlich.

Michaela Monschein | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.dfci.harvard.edu
http://www.forsyth.org
http://www.translational-medicine.com/home

Weitere Berichte zu: Bakterie Bakterien Bakterientyp Krebserkrankung Mundkrebs

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Echtzeit-Feedback hilft Energie und Wasser sparen
08.02.2017 | Otto-Friedrich-Universität Bamberg

nachricht Nutzung digitaler Technologien in der industriellen Produktion führt zu Produktivitätsvorteilen
01.02.2017 | Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung