Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die Physiologie von Fischen verstehen

20.04.2005


Für die europäische Aquakulturindustrie ist das Beibehalten hoher Standards für das Wohlbefinden und die Gesundheit der Tiere von extremer Wichtigkeit. Deshalb müssen die Bemühungen, pflanzliche Lipide in die Nahrung gezüchteter Salmonide wie Regenbogenforelle und Atlantiklachs einzuschließen, auf zuverlässigen Daten aufbauen, die deren sichere Anwendung veranschaulichen.



Man nimmt an, dass Nahrungsänderungen eine Reihe von Funktionen im Verdauungstrakt beeinflussen und sich auf die gesamte Gesundheit auswirken. Im Körperinneren, wo die Nahrungsverdauung stattfindet, ist der Digestionstrakt für den Ionen- und Wasserhaushalt verantwortlich, darüber hinaus fungiert er als Infektionsbarriere. Jegliche Veränderung in der Nahrungszusammensetzung könnte sich auf diese Funktionen auswirken und zudem Hunger- und Sättigungsgrad, Krankheitsresistenz sowie die gesamte Gesundheit beeinflussen. Im Rahmen des GUTINEGRITY-Projektes sollten die Auswirkungen von Nahrungsmitteln auf pflanzlicher Basis auf die Darmfunktionen von Forelle und Lachs untersucht werden.

... mehr zu:
»GRP »Lipide »Protein »Verdauungstrakt


Ein Forschungsteam der Universität von Goteborg konzentrierte sich insbesondere auf den Einfluss der Lipidzusammensetzung in der Nahrung, der Proteine und Hormone auf das Ernährungsverhalten der Regenbogenforelle. Die Studien zeigten, dass die Ernährung mit hohem Lipidgehalt zu einer verminderten Nahrungsaufnahme führt. Besonders ein Protein, das Gastrin Releasing Peptide (GRP), konnte als möglicher Sättigungsfaktor bei der Forelle bestimmt werden. Darüber hinaus entwickelten die Forscher neue Methoden und Verfahren zum Studium der selbstständigen Ernährung sowie zur Messung von GRP und anderen Proteinen im Fischplasma.

Die Ergebnisse des Projektes liefern den ersten Beweis für die mögliche Rolle, die Lipide und GRP bei der Funktion des Verdauungstraktes der Regenbogenforelle spielen. Neben der Vertiefung der Kenntnisse der Wissenschaftler zu Fischphysiologie und Molekularmechanismen legen diese Informationen den Grundstein für weitere Studien auf diesem Gebiet. Möglicherweise tragen diese Daten zu verbesserten und kosteneffizienteren Fütterungsmethoden in europäischen Fischzuchtanlagen bei.

Thrandur Bjornsson | ctm
Weitere Informationen:
http://www.gu.se

Weitere Berichte zu: GRP Lipide Protein Verdauungstrakt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Klimawandel verstärkt Selenmangel
21.02.2017 | Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich)

nachricht Echtzeit-Feedback hilft Energie und Wasser sparen
08.02.2017 | Otto-Friedrich-Universität Bamberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten