Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Antibakterielle Produkte gefährden die Gesundheit

14.04.2005


Giftige Chemikalie wird über Haut und Atemwege aufgenommen



Das Benutzen von antibakteriellen Seifen und ähnlichen Produkten mit antimikrobischer Wirkung kann gesundheitlich sehr schädlich sein, da sich bei der Verwendung eine signifikante Dosis Chloroform bildet. Denn in den meisten antibakteriellen Produkten ist die Chemikalie Triclosan enthalten, die zusammen mit dem Chlor im Leitungswasser durch eine chemische Reaktion zu Chloroform reagiert. Und dieser giftige Stoff kann durch die Verwendung von Seifen, Cremes oder Kosmetika über Haut und Atemwege aufgenommen werden. Das sind die Ergebnisse einer US-amerikanischen Studie der National Science Foundation (NSF).

... mehr zu:
»Atemweg »Chemikalie »Chloroform »Triclosan


Triclosan ist eine synthetische Chemikalie mit einer breiten antibakteriellen Wirkung, die besonders für persönliche Pflegeprodukte, Kosmetika, antibakterielle Cremes, Akne-Mittel, Lotionen, Handseifen und Geschirrspülmittel verwendet wird. Triclosan wird auch als Zusatz zu Plastik, polymeren Stoffen, Textilien und medizinischen Implantaten eingesetzt. Hauptsächlich wird die Chemikalie zum Abtöten von Bakterien auf der Haut und auf anderen Oberflächen verwendet und dient zudem als Konservierungsmittel, beispielsweise auch von Lebensmitteln.

"Mit dieser Studie konnten wir erstmals beweisen, dass manche der derzeit so populären antibakteriellen Konsumprodukte eine gesundheitsschädliche Menge Chloroform produzieren. Die Auswirkungen auf den Konsumenten sind derzeit noch nicht abzuschätzen, doch eines ist klar festzuhalten: Chloroform ist ein krebserregender Stoff", erklärte Studienleiter Peter Vikesland. "Es gibt zahllose Wege wie der Konsument mit dieser Substanz in Kontakt kommen kann. Beim Geschirrspülen, beim Duschen oder bei der Verwendung von Lotionen, die Triclosan enthalten. Und dadurch kann in weiter Folge das gesundheitsschädliche Chloroform über die Haut absorbiert oder die Atemwege inhaliert werden", resümierte Vikesland. Die Forscher fordern nun eine Neuregulierung des Einsatzes dieses Stoffes.

Evelyn Lengauer | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.nsf.gov

Weitere Berichte zu: Atemweg Chemikalie Chloroform Triclosan

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Neue Studie „Education first! Bildung entscheidet über die Zukunft Sahel-Afrikas“
29.11.2017 | Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung

nachricht Zukunftsstudie zum Autoland Saarland veröffentlicht
29.11.2017 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Carmenes“ findet ersten Planeten

Deutsch-spanisches Forscherteam entwirft, baut und nutzt modernen Spektrografen

Seit Januar 2016 nutzt ein deutsch-spanisches Forscherteam mit Beteiligung der Universität Göttingen den modernen Spektrografen „Carmenes“ für die Suche nach...

Im Focus: Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

Heute verfügbare Ionenfallen-Technologien eignen sich als Basis für den Bau von großen Quantencomputern. Das zeigen Untersuchungen eines internationalen Forscherteams, deren Ergebnisse nun in der Fachzeitschrift Physical Review X veröffentlicht wurden. Die Wissenschaftler haben für Ionenfallen maßgeschneiderte Protokolle entwickelt, mit denen auftretende Fehler jederzeit entdeckt und korrigiert werden können.

Damit die heute existierenden Prototypen von Quantencomputern ihr volles Potenzial entfalten, müssen sie erstens viel größer werden, d.h. über deutlich mehr...

Im Focus: Error-free into the Quantum Computer Age

A study carried out by an international team of researchers and published in the journal Physical Review X shows that ion-trap technologies available today are suitable for building large-scale quantum computers. The scientists introduce trapped-ion quantum error correction protocols that detect and correct processing errors.

In order to reach their full potential, today’s quantum computer prototypes have to meet specific criteria: First, they have to be made bigger, which means...

Im Focus: Search for planets with Carmenes successful

German and Spanish researchers plan, build and use modern spectrograph

Since 2016, German and Spanish researchers, among them scientists from the University of Göttingen, have been hunting for exoplanets with the “Carmenes”...

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Neue Konfenzreihe in Berlin: Landscape 2018 - Ernährungssicherheit, Klimawandel, Nachhaltigkeit

18.12.2017 | Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Lipid-Nanodisks stabilisieren fehlgefaltete Proteine für Untersuchungen

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Von Alaska bis zum Amazonas: Pflanzenmerkmale erstmals kartiert

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Krebsforschung in der Schwerelosigkeit

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie