Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Interaktive Online-Werbeformen fördern Markenbewusstsein

31.07.2001


Messaging Plus Units steigern Markenerkennung um 55 Prozent / Unabhängige Studie belegt positive Wirkung von Rich-Media-Werbemitteln auf Kaufbereitschaft

Eine aktuelle Marktforschungs-Studie zeigt, dass sich die interaktiven Möglichkeiten neuer Werbeformen im Internet positiv auf das Markenimage auswirken, die Markenerinnerung verstärken und die Kaufbereitschaft erhöhen.

Dies sind die Ergebnisse einer repräsentativen Studie, die von Millward Brown IntelliQuest (MBI) durchgeführt und von CNET Networks (in Deutschland: ZDNet.de) vorgestellt wurde. Sie untersuchte die Effektivität neuer interaktiver Werbemittel, der so genannten Messaging Plus Units (MPU), und kam dabei zu positiven Resultaten: MPUs erzeugen nicht nur eine starke Awareness, sondern verbessern gleichzeitig die gestützte und ungestütze Markenerinnerung. Messaging Plus Units sind dadurch auch ein effektives Mittel, um in den Relevant Set für Kaufentscheidungen der Nutzer zu gelangen, und zwar bereits nach dem ersten Sichtkontakt.

Die Studie wurde anhand einer Stichprobe von 1.348 Nutzern der CNET-News (www.news.com) durchgeführt. Innerhalb des globalen Website-Netzwerks von CNET Networks sind die News der erste Bereich, in dem MPU-Motive angeboten werden - bei ZDNet Deutschland sind sie beispielsweise unter http://news.zdnet.de zu sehen. Die CNET- und ZDNet-News richten sich an ein gut ausgebildetes Publikum aus IT-Entscheidern und fortgeschrittenen Privatanwendern.

Im Rahmen der Untersuchung erinnerten sich 42 Prozent der Befragten nach nur einmaligem Werbemittelkontakt daran, die MPU-Anzeige gesehen zu haben. Die Markenerinnerung stieg um 30 Prozent gegenüber einer Kontrollgruppe ohne MPU-Sichtkontakt. Die ungestützte Markenerinnerung lag sogar um über 55 Prozent höher als in der Kontrollgruppe.

Auch beim Kaufvorentscheid spielen Messaging Plus Units (vom Internet Advertising Bureau als "Large Rectangle Interactive Messaging Unit", IMU, standarisiert) eine wichtige Rolle: Das wirkungsvollste getestete MPU-Motiv erhöhte die Kaufwahrscheinlichkeit für die beworbene Marke um 27 Prozent. Bei diesem neuen Werbemittel reicht demnach bereits ein einzelner Sichtkontakt, um ein Produkt beziehungsweise eine Marke auf ein höheres Niveau im Kaufentscheidungs-Prozess anzuheben.

Über ZDNet Deutschland:

ZDNet ist Teil von CNET Networks Inc., dem globalen Anbieter für technologie- und handelsbezogene Informationen, Daten und Dienstleistungen. Mit den Websites www.zdnet.de, www.zdnet.com und www.cnet.com betreibt CNET den bei Privatanwendern reichweitenstärksten Verbund von Technologie-Angeboten in Deutschland (MMXI 06/2001).

Als eine der Top-10-Internetfirmen mit Websites in 22 Ländern und mit Inhalten in 18 Sprachen verbindet CNET Networks Käufer, Verkäufer und Lieferanten über die gesamte IT-Wertschöpfungskette hinweg. Als Mittel dazu dienen die mehrfach ausgezeichneten Inhalte, die via Web, TV, Radio und Print verbreitet und auch an drahtlose Geräte gesendet werden. Das Markenportfolio umfasst unter anderem CNET.com, ZDNet.com, mySimon, News.com, TV.com, SmartPlanet.com, das Magazin "Computer Shopper" sowie CNET Radio, und darüber hinaus die CNET Channel Services einschließlich CNET Data Services, CNET Media Services und Channel Online. Die Firmenphilosophie ist es, Privatpersonen und Firmen das Potential moderner Technologie zu erschließen und ihnen zu helfen, besser fundierte Kaufentscheidungen zu treffen.

MaryAnn Phillips | ots

Weitere Berichte zu: CNET Markenerinnerung Messaging Network Unit

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Molekül entscheidet über Freundschaften
19.07.2016 | Max-Planck-Institut für Psychiatrie

nachricht Diagnosen: Wann sind mehrere Ärzte besser als einer?
19.07.2016 | Max-Planck-Institut für Bildungsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entwickeln quantenphotonischen Schaltkreis mit elektrischer Lichtquelle

Optische Quantenrechner könnten die Computertechnologie revolutionieren. Forschern um Wolfram Pernice von der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster sowie Ralph Krupke, Manfred Kappes und Carsten Rockstuhl vom Karlsruher Institut für Technologie ist es nun gelungen, einen quantenoptischen Versuchsaufbau auf einem Chip zu platzieren. Damit haben sie eine Voraussetzung erfüllt, um photonische Schaltkreise für optische Quantencomputer nutzbar machen zu können.

Ob für eine abhörsichere Datenverschlüsselung, die ultraschnelle Berechnung riesiger Datenmengen oder die sogenannte Quantensimulation, mit der hochkomplexe...

Im Focus: First quantum photonic circuit with electrically driven light source

Optical quantum computers can revolutionize computer technology. A team of researchers led by scientists from Münster University and KIT now succeeded in putting a quantum optical experimental set-up onto a chip. In doing so, they have met one of the requirements for making it possible to use photonic circuits for optical quantum computers.

Optical quantum computers are what people are pinning their hopes on for tomorrow’s computer technology – whether for tap-proof data encryption, ultrafast...

Im Focus: Quantenboost für künstliche Intelligenz

Intelligente Maschinen, die selbständig lernen, gelten als Zukunftstrend. Forscher der Universität Innsbruck und des Joint Quantum Institute in Maryland, USA, loten nun in der Fachzeitschrift Physical Review Letters aus, wie Quantentechnologien dabei helfen können, die Methoden des maschinellen Lernens weiter zu verbessern.

In selbstfahrenden Autos, IBM's Watson oder Google's AlphaGo sind Computerprogramme am Werk, die aus Erfahrungen lernen können. Solche Maschinen werden im Zuge...

Im Focus: Synthese-chemischer Meilenstein: Neues Ferrocenium-Molekül entdeckt

Wissenschaftler der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) haben zusammen mit Kollegen der Freien Universität Berlin ein neues Molekül entdeckt: Die Eisenverbindung in der seltenen Oxidationsstufe +4 gehört zu den Ferrocenen und ist äußerst schwierig zu synthetisieren.

Metallocene werden umgangssprachlich auch als Sandwichverbindungen bezeichnet. Sie bestehen aus zwei organischen ringförmigen Verbindungen, den...

Im Focus: Neue Entwicklungen in der Asphären-Messtechnik

Kompetenzzentrum Ultrapräzise Oberflächenbearbeitung (CC UPOB) lädt zum Expertentreffen im März 2017 ein

Ob in Weltraumteleskopen, deren Optiken trotz großer Abmessungen nanometergenau gefertigt sein müssen, in Handykameras oder in Endoskopen − Asphären kommen in...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Laser für Neurochirurgie und Biofabrikation - LaserForum 2016 thematisiert Medizintechnik

27.09.2016 | Veranstaltungen

Ist Vergessen die Zukunft?

27.09.2016 | Veranstaltungen

Von der Probe zum digitalen Modell - MikroskopieTrends ´16

26.09.2016 | Veranstaltungen

 
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Nanotechnologie für Energie-Materialien: Elektroden wie Blattadern

27.09.2016 | Physik Astronomie

Ultradünne Membranen aus Graphen

27.09.2016 | Physik Astronomie

Ein magnetischer Antrieb für Mikroroboter

27.09.2016 | Biowissenschaften Chemie