Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Banken steigen verstärkt in das Versicherungsgeschäft ein

23.03.2005


Banken steigen verstärkt in den Vertrieb von Versicherungsprodukten ein. Sieben von zehn Kreditinstituten wollen künftig Produkte zur betrieblichen Altersvorsorge verkaufen, 59 Prozent erweitern ihre Angebotspalette um Krankenzusatzversicherungen. Jede zehnte Bank verspricht sich bei der gewerblichen Sach- und Haftpflichtversicherung sowie bei der Unfallversicherung Wachstumschancen. Das ergibt die aktuelle Studie Banking Trend der Unternehmensgruppe Steria Mummert Consulting und der Fachzeitschrift "Bankmagazin", die in Zusammenarbeit mit dem Spezialisten für Umfrage- und Beschwerdemanagement-Software Inworks erstellt wurde.


Die größten Potenziale sehen die befragten Bankmanager in der Alters- und Gesundheitsvorsorge. 71 Prozent der Kreditinstitute wollen ihren Kunden künftig zunehmend Produkte zur betrieblichen Altersvorsorge anbieten. Bei den privaten Instituten sind es sogar drei Viertel. Ein Grund: Bisher haben 52 Prozent der deutschen Beschäftigten noch keine Betriebsrente abgeschlossen. Und auch bei der privaten Vorsorge wollen die Banken den Versicherungen Kunden abwerben. 48 Prozent planen, mit Lebensversicherungen zusätzliche Erlöse zu erzielen. Bei den Genossenschaftsbanken wollen sogar 55 Prozent mit Hilfe von Lebensversicherungen wachsen.

Das größte Wachstum erhoffen sich die Genossenschaftsbanken jedoch durch den Verkauf von Krankenzusatzversicherungen. 64 Prozent der Fach- und Führungskräfte sehen hier ein großes Potenzial. Ein Grund: Seit diesem Jahr müssen Patienten bei einigen Arztbesuchen tiefer in die Tasche greifen. Die gesetzlichen Krankenkassen bezuschussen zum Beispiel den Zahnersatz nicht mehr zur Hälfte, sondern zahlen lediglich einen geringen fixen Zuschuss. Dieser orientiert sich am zu behebenden Mangel, aber nicht an den Kosten für den Patienten. Die Folge: Um diese Versorgungslücke zu schließen, wollen sich immer mehr Bankkunden zusätzlich privat absichern. Im Branchendurchschnitt gehen sechs von zehn Banken davon aus, dass ihnen das Geschäft mit Zusatzversicherungen für Zahnersatz, Brillen und Krankenhausaufenthalte Wachstum bringt. Das sind acht Prozentpunkte mehr als im Juni 2004. In die Krankenvollversicherung setzen hingegen nur 19 Prozent der Banken große Erwartungen.


Hintergrundinformationen Aktuelle Entwicklungen im Bankbereich stehen im Mittelpunkt der Studie Banking Trend von Steria Mummert Consulting, der Fachzeitschrift "Bankmagazin" und Inworks. Im September und Oktober 2004 wurden 306 Fach- und Führungskräfte deutscher Banken befragt.

Jörg Forthmann | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.mummert-consulting.de
http://www.steria-mummert.de
http://www.steria.com

Weitere Berichte zu: Banking Krankenzusatzversicherung Kreditinstitut Zahnersatz

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Neue Studie „Education first! Bildung entscheidet über die Zukunft Sahel-Afrikas“
29.11.2017 | Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung

nachricht Zukunftsstudie zum Autoland Saarland veröffentlicht
29.11.2017 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik