Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fettleibige Kinder sterben noch vor ihren Eltern

17.03.2005


Adipositas tötet mehr Erwachsene als Unfälle, Morde oder Selbstmord



Der rapide Anstieg von Fettleibigkeit bei Kindern hat zur Folge, dass fettleibige Kinder eine bis zu fünf Jahre geringere Lebenserwartung haben. Sie könnten sogar noch vor ihren Eltern sterben, denn die mit der Fettleibigkeit verbunden Risikokrankheiten wie beispielsweise Typ 2 Diabetes, Herzerkrankungen, Nierenversagen und Krebs können im weiteren Leben der Kinder zu ihrem vorzeitigen Tod führen. Zu diesem Ergebnis kommt eine amerikanische Studie der University of Illinois, berichtet die New York Times.



Die aktuelle Studie ermittelt, dass die durchschnittliche Lebenserwartung der heutigen Erwachsenen, die bei 77 Jahren liegt, durch die Auswirkungen der Fettleibigkeit um mindestens vier bis neun Monate verkürzt wird. Das bedeutet, dass mehr Menschen vorzeitig durch Fettleibigkeit sterben als durch Unfälle, Morde oder Selbstmord. Bei Kindern sind die Auswirkungen sogar noch höher, denn die Lebensspanne von fettleibigen Kindern ist zwei bis fünf Jahre kürzer als jene normalgewichtiger Kinder. Der lebensverkürzende Effekt von Adipositas bei Kindern ist sogar größer als die Auswirkungen von Herzkrankheiten oder Krebs, so die Experten. "Unsere Schätzungen sind sogar noch sehr zurückhaltend, denn die tatsächlichen Auswirkungen der Fettleibigkeit bei Kindern werden sich erst in den kommenden Jahren abzeichnen. Ich denke aber, dass die negativen Effekte weit größer sind als wir derzeit belegen konnten", erklärte Jay Olshansky, der Leiter der Studie.

"Derzeit haben wir die erste Generation fettsüchtiger Kinder, die ein so ungesundes Leben führt, dass sie noch vor ihren Eltern sterben könnte. Und dabei befinden wir uns noch in der Ruhe vor dem Sturm. Denn zurzeit können wir einen noch nie da gewesen Anstieg von Adipositas bei immer jüngeren Kindern beobachten", erklärte David Ludwig, Co-Autor der Studie und Direktor des Adipositas-Programms am Children`s Hospital Boston.

Laut Angaben des Centers for Disease Control and Prevention sowie des New England Journals rangiert die Zahl der jährlichen Todesfälle durch Fettleibigkeit zwischen 300.000 und 400.000. Eine effektive Vorgehensweise gegen das steigende Problem sehen die Experten in einer verstärkten Gesundheits- und Vorsorgepolitik, denn andernfalls werden die Sozialkosten in den kommenden Jahren explodieren.

Evelyn Lengauer | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.uic.edu
http://www.childrenshospital.org
http://www.cdc.gov

Weitere Berichte zu: Adipositas Fettleibigkeit Lebenserwartung New

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Neue Studie der Uni Halle: Wie der Klimawandel das Pflanzenwachstum verändert
12.01.2018 | Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

nachricht Neue Studie „Education first! Bildung entscheidet über die Zukunft Sahel-Afrikas“
29.11.2017 | Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal mit neuem Onlineauftritt - Lösungskompetenz für alle IT-Szenarien

16.01.2018 | Unternehmensmeldung

Die „dunkle“ Seite der Spin-Physik

16.01.2018 | Physik Astronomie

Wetteranomalien verstärken Meereisschwund

16.01.2018 | Geowissenschaften