Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Prävention der Berufsgenossenschaften führt erneut zu weniger Unfällen

11.03.2005

Der rückläufige Trend bei den Arbeits- und Wegeunfällen in der gewerblichen Wirtschaft hat sich auch im Jahr 2004 fortgesetzt. Dies zeigen die vom Hauptverband der gewerblichen Berufsgenossenschaften (HVBG) ermittelten vorläufigen Zahlen zu den Arbeits- und Wegeunfällen in 2004. Die Berufsgenossenschaften sind als Träger der gesetzlichen Unfallversicherung für die Prävention, Rehabilitation und Entschädigung von Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten verantwortlich.

2004 gab es insgesamt 847.461 meldepflichtige Arbeitsunfälle und damit im Vergleich zum Jahr davor 23.684 Unfälle weniger (-2,7 Prozent). Bei den Wegeunfällen zeigt sich der Rückgang noch deutlicher: Ihre Zahl beläuft sich auf insgesamt 151.278, im Vorjahr waren es noch 158.301 Unfälle auf dem Weg von oder zur Arbeit. Damit liegt der Wert um 4,4 Prozent niedriger als im Jahr 2003. Bei den Arbeitsunfällen sind im Bergbau, in der Bau-Branche und im Wirtschaftszweig Holz die stärksten Rückgänge zu verzeichnen. "In einzelnen Bereichen, wie zum Beispiel dem Bau, sind die Beschäftigtenzahlen massiv gesunken, was sich natürlich bemerkbar macht", so Dr. Joachim Breuer, Hauptgeschäftsführer des HVBG. "Dennoch stieg laut Statistischem Bundesamt die Gesamtbeschäftigungszahl um 0,4 Prozent an, was eigentlich auch mehr Arbeitsunfälle bedeuten müsste. Dass dies nicht so ist, ist zu einem großen Teil auch den Präventionsaktivitäten der Unternehmer und ihrer Berufsgenossenschaften zu verdanken."

Kein anderer Sozialversicherer wendet einen höheren Anteil seiner Gesamtausgaben für Prävention auf als die Berufsgenossenschaften. Breuer: "Engagement und Mitteleinsatz in der Prävention zahlen sich aus - die langjährige Beitragsstabilität im Bereich der Unfallversicherung ist nur ein Zeichen dafür. Entsprechend begrüßen wir jede Initiative zur Stärkung der Prävention. Allerdings darf die Politik Aktivitäten im Ergebnis nicht verkomplizieren und erschweren. Diese Gefahr besteht leider durch das geplante Präventionsgesetz in seiner jetzigen Form."

Der Hauptverband der Berufsgenossenschaften hat eine entsprechende Stellungnahme abgegeben, in der auf mögliche Unklarheiten und Missverständnisse im Zusammenhang mit dem Präventionsgesetz hingewiesen wird. "Wir hoffen auf einen konstruktiven Dialog und auf Nachbesserungen an Stellen, die dem wichtigen Anliegen der Prävention hinderlich sein können", so Breuer.

Dr. Dagmar Schittly | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.hvbg.de

Weitere Berichte zu: Arbeitsunfall Prävention Unfallversicherung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Studie zu Bildungsangeboten für die Industrie 4.0 in Österreich
05.02.2018 | Fachhochschule St. Pölten

nachricht Schildkrötengehirne sind komplexer als gedacht
05.02.2018 | Eberhard Karls Universität Tübingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics