Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Der europäische Markt für Hosted IP-Telefon-Dienstleistungen

03.03.2005


Signifikantes Ertragspote



Hosted Internet Protocol (IP)-Telefon-Dienstleistungen haben das Potenzial, sich zu einer Revolution in der Welt der Telekommunikation zu entwickeln. Der Markt erlebt bereits ein substantielles Wachstum infolge des zunehmenden Outsourcings von Telekommunikationsinfrastruktur und –dienstleistungen.



Einer neuen Analyse der Unternehmensberatung Frost & Sullivan zufolge hat der europäische Markt für Hosted IP-Telefon-Dienstleistungen – in der Forschung segmentiert in Centrex IP, IP Centrex, Hosted IP Private Branch Exchange (IP PBX) und Integrated Access - im Jahr 2003 insgesamt 45,80 Million Euro Umsatz generiert. Bis 2008 sollen die Erlöse auf 1,23 Milliarden Euro ansteigen, was einer außergewöhnlich hohen durchschnittlichen Wachstumsrate von jährlich 93,2 Prozent entspricht.

Markt wächst um jährlich 90 Prozent

“Die Anwendung von offenen Standards, wirksames Netzwerk-Management und Service-Beständigkeit sind Meilensteine für das Wachstum im Markt für Hosted IP-Telefon-Dienstleistungen,” stellt Shomik Banerjee, Telekommunikations-Analyst bei Frost & Sullivan, fest. “Hosted IP-Telefonie bietet Unternehmen kostengünstige Verbindungen über Datennetze, wobei das Technologie-Risiko vom Diensleister getragen wird.”

Als weitere markttreibende Faktoren identifiziert Frost & Sullivan ein zunehmendes Bewußtsein hinsichtlich des Wertbeitrags von Hosted IP-Telefonie, niedrige Kapitalausgaben (CAPEX) und Betriebskosten sowie das Potenzial, sämtliche Lösungen aus einer Hand anzubieten.

Insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen haben bereits starkes Interesse an den Dienstleistungen signalisiert. Deren Nachfrage wird mit zunehmender Marktreife von Hosted IP-Telefonie allerdings vom Bedarf der Großunternehmen überholt werden.

Kleinunternehmen bevorzugen IP Centrex-Dienste

Aufgrund des Kostenvorteils werden sich die kleinen und mittelständischen Unternehmen eher für IP Centrex-Dienstleistungen entscheiden. Weitere Gründe sind niedrige Kosten, die Bündelung der Angebote sowie die Tatsache, dass es sich um ein vollständig ausgelagertes Modell handelt. Insgesamt entsprechen diese Dienstleistungen eher dem Bedarf der kleineren Unternehmen, die allzu oft über keine hauseigene Expertise verfügen und sich CAPEX-Beschränkungen unterstellen müssen.

Die mittelständischen und großen Unternehmen dagegen werden Hosted IP PBX-Lösungen gerade wegen ihrer unteilbaren Eigenschaft nutzen. Dabei werden Hosted IP PBX-Dienstleister in direkte Konkurrenz mit Customer Premise Equipment (CPE)-Anbietern treten.

Der Kundenkreis für Centrex IP-Dienstleistungen indes wird sich wahrscheinlich auf die traditionellen Centrex Verbraucher beschränken. Dabei werden diese Services schlussendlich mit zunehmender Marktreife neuer Hosted IP-Dienste schrittweise vom Markt verschwinden.

IP Centrex avanciert zum populärsten Service

“Von den vier oben genannten Marktelementen verspricht IP Centrex sich zum populärsten Service zu entwickeln, besonders da dieser die gleichen Eigenschaften wie CPE-Lösungen zu niedrigeren Kosten offeriert,” erklärt Banerjee. “Diese Dienstleistungen werden ab 2004 einen Marktauftrieb erleben und in der Konsequenz 2008 insgesamt 56 Prozent des Gesamtmarktes ausmachen.”

Trotz der vielversprechenden Geschäftsaussichten müssen sich Hosted IP-Telefon-Dienstleistungen verschiedenen technischen, geschäftlichen, marketing- und vertriebsbezogenen Herausforderungen stellen. So muss sich Hosted IP-Telefonie beispielsweise unbedingt den Merkmalen der CPE-Lösungen anpassen, wenn es als konkurrierendes Angebot gelten soll.

Als marketingbezogene Herausforderungen gelten die Ausbildung einer eigenen Identität, Information und Bildung der Kunden sowie der Aufbau eines starken Markenbewusstseins. Darüber hinaus ist die Schaffung guter Vertriebskanäle essentiell für die effektive Lieferung der Dienstleistungen.

Stärkeres Markenbewusstsein gefragt

Großbritanien, Spanien und Italien gehören zu den ersten Anwendern der Technik, wobei Großbritanien – neben den Niederlanden - großes Interesse an IP Centrex und Hosted PBX-Lösungen zeigt. Mehrere große Einrichtungen dort haben schon ihre Bereitschaft signalisiert, Hosted IP-Telefonie-Lösungen zu testen. Spanien und Italien haben ebenfalls Interesse an IP Centrex- sowie Integrated Access-Lösungen.

Mit zunehmendem Marketing etablierter Träger von Hosted Solutions steigt auch die Anwendung in Deutschland und Frankreich. Daneben sind Mittel- und Osteuropa potenzielle Märkte für diese Lösungen, zumal sowohl dort ansässige als auch internationale Anbieter bereits um Marktanteile in dieser Region konkurrieren.

Auf Anfrage übersendet Frost & Sullivan allen interessierten Lesern eine kostenfreie Einführung in den europäischen Markt für Hosted IP-Telefon-Dienstleistungen in englischer Sprache per E-Mail. Anfragen können gerichtet werden an Janina Hillgrub, Corporate Communications.

Janina Hillgrub | Frost & Sullivan
Weitere Informationen:
http://www.it.frost.com

Weitere Berichte zu: Centrex Hosted IP-Telefon-Dienstleistung IP-Telefonie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Studie zu Bildungsangeboten für die Industrie 4.0 in Österreich
05.02.2018 | Fachhochschule St. Pölten

nachricht Schildkrötengehirne sind komplexer als gedacht
05.02.2018 | Eberhard Karls Universität Tübingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt

20.02.2018 | Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Highlight der Halbleiter-Forschung

20.02.2018 | Physik Astronomie

Wie verbessert man die Nahtqualität lasergeschweißter Textilien?

20.02.2018 | Materialwissenschaften

Der Bluthochdruckschalter in der Nebenniere

20.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics