Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Macht Eventmarketing süchtig?

17.07.2001


Chemnitzer Wirtschaftswissenschaftler legen den Eventreport 2001 vor

Events werden veranstaltet, wenn ein neues Produkt auf den Markt gebracht werden soll, wenn eine Messe oder Jubiläumsgala ansteht. Immer mehr Unternehmen, Verbände oder Kommunen lassen sich in diesem Marketingbereich professionell unter die Arme greifen. Die Planung und Durchführung solcher Events hat zu einem dynamisch wachsenden Markt geführt, der zugleich immer unübersichtlicher wird.

Um die Transparenz zu verbessern, hat die Professur für Marketing und Handelsbetriebslehre der TU Chemnitz jetzt den Eventreport 2001 veröffentlicht. Er gibt Auskunft über Strukturen, Potenziale und Trends dieses Marktes. Aus Sicht der etwa 600 telefonisch befragten Eventunternehmen und -agenturen fällt die Prognose weiterhin positiv aus: Für rund 78 Prozent dieser Firmen ist Eventmarketing ein Kommunikationsinstrument, dessen Bedeutung weiter wächst. Das drückt sich nicht zuletzt in den steigenden Budgets aus. Hier wollen 40 Prozent der Befragten in den nächsten Jahren durchschnittlich 18 Prozent zulegen. Offenbar kann Eventmarketing "süchtig" machen: Die Unternehmen mit erfolgreichen Veranstaltungen wollen dieses Marketing-Instrument zukünftig noch viel öfter einsetzen. Durch Emotionalisierung und das persönliche Erleben von Marken soll die positive Entwicklung fortgesetzt werden. Neben einigen wenigen größeren Eventagenturen wird der Markt durch zahlreiche kleine Eventagenturen bestimmt.

Die repräsentative Studie fragte zudem nach Inhalten und Leistungen der Agenturen im Veranstaltungsbereich. Als Eventinhalte liegen Entertainment, Infotainment, Wettbewerbe und Sport im Trend. Dabei geht es jedoch aus Sicht der Agenturen nicht darum, die "noch lautere" Show zu veranstalten, vielmehr soll die Zielgruppe eher subtiler und über sinnliche Erlebnisse im Markenkontext angesprochen werden. Besonders auf das Internet setzt das Eventmarketimg der Zukunft. Neben direkten Online-Events kann das Internet auch für die interaktive Vorbereitung, Begleitung und Nachbereitung von Veranstaltungen eingesetzt werden.

Mit dem Eventreport 2001 führt die Professur für Marketing und Handelsbetriebslehre der TU Chemnitz unter Leitung von Prof. Dr. Cornelia Zanger die seit sechs Jahren betriebene Forschung zum Eventmarketing als innovatives Instrument der Unternehmenskommunikation zu einem anspruchsvollen neuen Ergebnis.

Weitere Informationen erhalten Sie von Dipl.-Kfm. Jan Drengner von der Professur für Marketing und Handelsbetriebslehre der TU Chemnitz unter Tel. (0371) 531 41 58 oder unter  drengner@wirtschaft.tu-chemnitz.de.

Alexander Friebel | idw

Weitere Berichte zu: Eventagentur Eventmarketing Eventreport Handelsbetriebslehre

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Echtzeit-Feedback hilft Energie und Wasser sparen
08.02.2017 | Otto-Friedrich-Universität Bamberg

nachricht Nutzung digitaler Technologien in der industriellen Produktion führt zu Produktivitätsvorteilen
01.02.2017 | Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Wie ehrlich sind unsere Lebensmittel?

21.02.2017 | Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Kleine Moleküle gegen altersbedingte Erkrankungen

21.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Baukasten-System für die Linienfertigung: Die VL-Baureihe von EMAG

21.02.2017 | Maschinenbau

RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Aufwärtstendenz setzt sich fort

21.02.2017 | Wirtschaft Finanzen