Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Trotz unsicherer Konjunkturlage und vorsichtigem Verbraucherverhalten Licht am Einzelhandels-Horizont

28.01.2005


Deloitte präsentiert in Einzelhandelsstudie 2005 die 250 größten Handelsketten, Kursentwicklung und Branchentrends

Weltweiter wirtschaftlicher Aufschwung, lohnende Technologie-Investitionen und steigende Börsenkurse sind laut Deloittes neuem Branchenreport "2005 Global Powers of Retailing" positive Prognosen für den Handel. Andererseits sorgen steigender Wettbewerbsdruck und eine Reihe weiterer Probleme für verhaltene Stimmung, insbesondere für deutsche Einzelhändler. Alles in allem prognostiziert der Bericht ein spannendes Jahr.

"2005 Global Powers of Retailing" wurde in Zusammenarbeit mit der Fachzeitschrift Stores erstellt. Er erscheint heuer zum achten Mal und listet erstmals die 250 größten Einzelhandelsketten der Branche. Wal-Mart verteidigt seine Position als größte Einzelhandelskette der Welt, gefolgt von dem französischen Handelskonzern Carrefour, dem niederländischen Top-Händler Ahold und dem deutschen Handelsriesen Metro. Den größten Sprung nach oben machte die kanadische Einzelhandelskette Couche-Tard. Andere Unternehmen wie jüngst Karstadt oder die Drogeriemarktkette Ihr Platz stehen enorm unter Druck.

"Die Studie wurde von 200 Unternehmen auf die 250 größten erweitert", so Jochen Kuhnert, Leiter des Bereichs Retail Practice bei Deloitte, "weil es eine ganze Reihe von Einzelhändlern mit Umsätzen über 2 Milliarden Dollar gibt. Wir konnten sie nicht mit dem alten Rating berücksichtigen, aber sie sind zu groß, um sie nicht mit aufzunehmen."

Zu den neu gelisteten Unternehmen gehören sowohl Aufsteiger als auch seit vielen Jahren etablierte, solide Marktteilnehmer. Dass man im Einzelhandelssektor auf verschiedenen Wegen erfolgreich sein kann, zeigt sich laut Kuhnert am Beispiel der 50 am schnellsten wachsenden Ketten: "Hard Discounter verzeichnen sehr hohe Wachstumsraten. Andere Ketten wie Couche-Tard expandieren durch Übernahmen. Wieder andere nutzen bestimmte Trends, beispielsweise die britische Baumarktkette FOCUS Wickes, die den aktuellen Hausbau-Boom aufgriff. Eine gemeinsame Strategie verfolgt die Mehrheit mit der Konzentration auf ein oder zwei Formate."

Aufgrund der weltweit verbesserten Wirtschaftslage waren 2004 verstärkte Fusions- und Übernahmeaktivitäten zu erkennen. Am Jahresende resultierte daraus die Elefantenhochzeit zwischen Kmart und Sears. Weitere hochkarätige Deals auf dem US-Markt waren Albertsons Übernahme von Shaw’s und Star Markets, der Wechsel von Marshall Field aus dem Target-Konzern zu May Department Store und die Fusion von The Sports Authority und Gart Sports. In Deutschland hingegen wachsen vornehmlich Unternehmen mit Internationalisierungsstrategien. Dazu zählen vor allem die Metro Gruppe sowie Lidl & Schwarz oder Aldi. Der Drogeriefilialist Roßmann expandiert bereits kräftig durch die Übernahme der KD-Filialen.

Besonders schwierig wird es in 2005 für den Lebensmittelhandel. Da diese Branche in westlichen Märkten traditionell nur langsam wächst, müssen expansionsfreudige Ketten als Vorreiter in Entwicklungs- und Schwellenmärkte ausweichen. Dabei gab es 2004 wiederholt Negativschlagzeilen. Der Ausbruch der Geflügelpest in Asien und neue BSE-Fälle beeinflussten Angebot und Nachfrage. Langfristig wird auch der weltweite Trend zum körperlichen Übergewicht und das damit zusammenhängende Problembewusstsein Wirkung zeigen. Darüber hinaus gerät der Lebensmittelhandel durch immer neue gesetzliche Maßnahmen und Vorschriften unter Druck. Unter anderem hat er darauf mit der Einführung eigener Bio- und Naturkostmarken reagiert.

Demografische Entwicklungen stehen bei allen Marktteilnehmern im Brennpunkt des Interesses. Der Deloitte Bericht nennt als attraktive Zielgruppe zum Beispiel ältere Japaner, da diese über wohlgefüllte Sparkonten und damit entsprechende Kaufkraft verfügen. Derart betuchte Konsumenten werden verstärkt umworben - in den USA bemühen sich Einzelhändler wie The Gap beispielsweise um den allmählich in die Jahre kommenden weiblichen Teil der "Baby Boomer"-Generation. In Deutschland werden die "Neuen Alten" zunehmend interessanter für den Einzelhandel. Gezielte Ansprachen und intensive Kundenpflege fehlen jedoch weitgehend.

"Die Branche wird in den kommenden Jahren einiges zu tun haben", so Kuhnert. "Neben verstärktem Risikomanagement, Anpassung an ständig wechselnde Marktbedingungen und die Bedürfnisse des Kunden wird eine ständige Verbesserung der "shopping experience" gefragt sein. Das geschäftliche Umfeld muss ebenso im Auge behalten werden wie der dazu notwendige erstklassige Kundenservice."

Die Studie

Neben dem weltweiten Ranking untersucht der 46-seitige Deloitte-Bericht auch die wirtschaftliche Entwicklung bestimmter Regionen und ihre voraussichtlichen Auswirkungen auf den Einzelhandel im Jahr 2005.

Die Studie präsentiert eine Liste der zehn wichtigsten Herausforderungen für den weltweiten Einzelhandel. Hier geht es um wirtschaftliche, marketingspezifische und technische Probleme, die Einzelhändler lösen müssen, um in einem extrem wettbewerbsorientierten globalen Markt bestehen zu können.

Antonia Wesnitzer | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.deloitte.de

Weitere Berichte zu: Einzelhändler METRO Sport Store

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Dialysepatienten besser vor Lungenentzündung schützen
17.01.2018 | Deutsches Zentrum für Infektionsforschung

nachricht Neue Studie der Uni Halle: Wie der Klimawandel das Pflanzenwachstum verändert
12.01.2018 | Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Maschinelles Lernen im Quantenlabor

Auf dem Weg zum intelligenten Labor präsentieren Physiker der Universitäten Innsbruck und Wien ein lernfähiges Programm, das eigenständig Quantenexperimente entwirft. In ersten Versuchen hat das System selbständig experimentelle Techniken (wieder)entdeckt, die heute in modernen quantenoptischen Labors Standard sind. Dies zeigt, dass Maschinen in Zukunft auch eine kreativ unterstützende Rolle in der Forschung einnehmen könnten.

In unseren Taschen stecken Smartphones, auf den Straßen fahren intelligente Autos, Experimente im Forschungslabor aber werden immer noch ausschließlich von...

Im Focus: Artificial agent designs quantum experiments

On the way to an intelligent laboratory, physicists from Innsbruck and Vienna present an artificial agent that autonomously designs quantum experiments. In initial experiments, the system has independently (re)discovered experimental techniques that are nowadays standard in modern quantum optical laboratories. This shows how machines could play a more creative role in research in the future.

We carry smartphones in our pockets, the streets are dotted with semi-autonomous cars, but in the research laboratory experiments are still being designed by...

Im Focus: Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

• Prototypen-Test im Lufthansa FlyingLab
• LYRA Connect ist eine von drei ausgewählten Innovationen
• Bessere Kommunikation zwischen Kabinencrew und Passagieren

Die Zukunft des Fliegens beginnt jetzt: Mehrere Monate haben die Finalisten des Mode- und Technologiewettbewerbs „Telekom Fashion Fusion & Lufthansa FlyingLab“...

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kongress Meditation und Wissenschaft

19.01.2018 | Veranstaltungen

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungen

6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“

18.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit dem Betriebsrat von RWG Sozialplan - Zukunftsorientierter Dialog führt zur Einigkeit

19.01.2018 | Unternehmensmeldung

Open Science auf offener See

19.01.2018 | Geowissenschaften

Original bleibt Original - Neues Produktschutzverfahren für KFZ-Kennzeichenschilder

19.01.2018 | Informationstechnologie