Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Maßnahmen gegen BSE funktionieren

27.01.2005


Französicher Wissenschafter gibt Entwarnung

... mehr zu:
»BSE »Primat

Die derzeitigen Sicherheitsmaßnahmen sind ausreichend, um den Menschen vor dem Rinderwahn zu schützen. Zu diesem Ergebnis ist eine Studie der CEA gekommen. Das Entfernen von Gehirn- und Rückenmarksgewebe sowie älterer Rinder aus der Nahrungskette sei wirksam gewesen, erklärten die Wissenschafter gegenüber The Lancet. Durch die Untersuchung von Affen ermittelten die Forscher, wie viel infiziertes Gewebe ein Mensch essen müsste, um gefährdet zu sein. Es zeigte sich, dass eine größere Menge erforderlich wäre, als realistisch konsumierbar ist. Britische Experten erklärten laut BBC, dass die genaue Menge ein Rätsel bliebe und empfahlen eine Aufrechterhaltung der Überwachung.

Das CEA schätzt, dass ein Mensch mindestens 1,5 Kilo neuralen Gewebes zu sich nehmen müsste. Diese Menge gilt für Rinder mit einem negativen BSE Testergebnis bei der Schlachtung, die jedoch geringe Mengen der Infektion in sich trugen. Der leitende Wissenschafter Jean-Philippe Deslys erklärte, dass selbst wenn Großbritannien wie andere Ländern Europas Rinder, die älter als 30 Monate sind, auf BSE untersuchte und ihren Verkauf nicht verbiete, noch immer keine Gefahr bestehe. Er geht basierend auf den mit zwei Affen durchgeführten Tests und früheren Untersuchungen mit Primaten davon aus, dass die Übertragung zwischen Rindern und Primaten bzw. Menschen viel weniger wahrscheinlich ist als zwischen Rindern. "Die Effizienz der Übertragung von Rind zu Primat könnte sieben bis 20 Mal geringer sein." Die Inkubationszeit für die BSE Übertragung von Rind auf Mensch könnte laut Deslys mehr als ein Drittel länger sein als bei der Übertragung von Mensch zu Mensch.

Michaela Monschein | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.thelancet.com
http://www.cea.fr

Weitere Berichte zu: BSE Primat

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Studie zu Bildungsangeboten für die Industrie 4.0 in Österreich
05.02.2018 | Fachhochschule St. Pölten

nachricht Schildkrötengehirne sind komplexer als gedacht
05.02.2018 | Eberhard Karls Universität Tübingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics