Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die europäische Automobilindustrie - Umweltschutzbestimmungen und verwandte technologische Entwicklungen

25.01.2005


Das stetig wachsende Fahrzeugaufkommen in den industrialisierten Gesellschaften ist für Regierungsbehörden zu einem ernsthaften Umweltproblem geworden, da mit der Zahl der Kraftfahrzeuge die Schadstoff-Emissionen ansteigen. Dem soll mit neuen Gesetzen, die die Grenzwerte von Luftverunreinigungen in Autoabgasen weiter reduzieren, Einhalt geboten werden. In einer aktuellen Analyse untersucht Technical Insights (http://technicalinsights.frost.com), ein Unternehmensbereich der Unternehmensberatung Frost & Sullivan, technologische Trends, mit denen die Automobilindustrie auf neue Umweltregulierungen reagiert.



"Die Emissionen durch Kraftfahrzeuge sind ein ernsthaftes Problem in Europa. Automobilfirmen arbeiten daher fieberhaft an verschiedenen Technologien, wobei die Kohlepartikel bereits an der Quelle entfernt und so eine grünere Umwelt geschaffen werden soll," meint Technical Insights Analyst Sathyaraj R..



Emissionskontrolle über Katalysatoren

Ein besonders Erfolg versprechender Ansatz ist der, über Katalysatoren anfallende Emissionen von Schadstoffen wie Schwefel und andere kleine Partikel zu kontrollieren. Damit könnten sich Automobilfirmen nicht nur an die Umweltschutzbestimmungen halten, sondern auch die Benzinnutzung optimieren. Letzteres spielt in Anbetracht der Tatsache, dass Benzinkosten in Europa drei bis vier Mal so hoch sind wie in den USA, eine wichtige Rolle.

"Viele westeuropäische Länder und Autohersteller haben freiwillig zugestimmt, den Benzinverbrauch auf nationaler Ebene zu verbessern, insbesondere da die nationalen Märkte in Europa immer noch nicht homogen sind," kommentiert Sathyaraj. "Das liegt hauptsächlich daran, dass die Märkte durch unterschiedliche Besteuerungssysteme beeinflusst werden."

Biomasse als Brennstoff der Zukunft

Darüber hinaus sind Regierungen und Firmen auf der Suche nach alternativen Wegen der Brennstoffproduktion. Der Fokus dabei liegt auf Erweiterung der erneuerbaren Energiequellen, sowie dem Aufbau einer nachhaltigen Energieversorgung. Biomasse beispielsweise erweist sich als geeignete Ressource, da diese aus einer Vielzahl von pflanzlichen und tierischen Materialien gewonnen werden kann. Dazu gehören Kulturpflanzen, Pflanzenreste und organische Rückstände wie wie Schlamm, Klärschlamm und industriellen Holzabfall.

Neben der Gewinnung von Antriebsbrennstoffen, Elektrizität, Wärme, sowie einer Kombination von Wärme und Kraft mindert der Gebrauch von Biomasse und erneuerbaren Rohstoffen die Abhängigkeit von den fossilen Brennstoffen, schont die Natur und schafft neue Arbeitsplätze, wie in der Agrarindustrie.

Neben weiteren technologischen Trends, die die Größe sowie das Wachstum der gesamten Industrie stark beeinflussen, geht Sathyaraj auf potenzielle kommerzielle Anwendungsmöglichkeiten ein, gibt eine Zusammenfassung der verschiedenen Patente und liefert Einblicke in wichtige Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten bedeutender Marktteilnehmer.

Auf Anfrage übersendet Frost & Sullivan allen interessierten Lesern eine kostenfreie Einführung in den Markt der europäischen Automobilindustrie mit Schwerpunkt Umweltschutzbestimmungen und verwandte technologische Entwicklungen in englischer Sprache per E-Mail. Anfragen können gerichtet werden an Janina Hillgrub, Corporate Communications (janina.hillgrub@frost.com).

Titel der Analyse: European Automotive Industry - Environmental Regulations and Related Technology Developments (D302)

Frost & Sullivan ist ein weltweit führender Anbieter internationaler strategischer Marktforschung und Unternehmensberatung mit Hauptsitz in Kalifornien. Im Unternehmensbereich Technical Insights werden ständig aktuelle Research-Reports zu neuen und traditionellen Technologien veröffentlicht.

Weitere Informationen:

Janina Hillgrub
Corporate Communications
Frost & Sullivan
Clemensstrasse 9
60487 Frankfurt/Main
Tel.: 069-77033-11
Fax: 069-234566
Janina.Hillgrub@frost.com

Janina Hillgrub | Frost & Sullivan
Weitere Informationen:
http://www.technical-insights.frost.com
http://www.frost.com

Weitere Berichte zu: Automobilindustrie Insights Technical Umweltschutzbestimmung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Bedeutung von Biodiversität in Wäldern könnte mit Klimawandel zunehmen
17.11.2017 | Deutsches Zentrum für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv) Halle-Jena-Leipzig

nachricht Medizinische Innovationen für Afrika
02.11.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Im Focus: «Kosmische Schlange» lässt die Struktur von fernen Galaxien erkennen

Die Entstehung von Sternen in fernen Galaxien ist noch weitgehend unerforscht. Astronomen der Universität Genf konnten nun erstmals ein sechs Milliarden Lichtjahre entferntes Sternensystem genauer beobachten – und damit frühere Simulationen der Universität Zürich stützen. Ein spezieller Effekt ermöglicht mehrfach reflektierte Bilder, die sich wie eine Schlange durch den Kosmos ziehen.

Heute wissen Astronomen ziemlich genau, wie sich Sterne in der jüngsten kosmischen Vergangenheit gebildet haben. Aber gelten diese Gesetzmässigkeiten auch für...

Im Focus: A “cosmic snake” reveals the structure of remote galaxies

The formation of stars in distant galaxies is still largely unexplored. For the first time, astron-omers at the University of Geneva have now been able to closely observe a star system six billion light-years away. In doing so, they are confirming earlier simulations made by the University of Zurich. One special effect is made possible by the multiple reflections of images that run through the cosmos like a snake.

Today, astronomers have a pretty accurate idea of how stars were formed in the recent cosmic past. But do these laws also apply to older galaxies? For around a...

Im Focus: Pflanzenvielfalt von Wäldern aus der Luft abbilden

Produktivität und Stabilität von Waldökosystemen hängen stark von der funktionalen Vielfalt der Pflanzengemeinschaften ab. UZH-Forschenden gelang es, die Pflanzenvielfalt von Wäldern durch Fernerkundung mit Flugzeugen in verschiedenen Massstäben zu messen und zu kartieren – von einzelnen Bäumen bis hin zu ganzen Artengemeinschaften. Die neue Methode ebnet den Weg, um zukünftig die globale Pflanzendiversität aus der Luft und aus dem All zu überwachen.

Ökologische Studien zeigen, dass die Pflanzenvielfalt zentral ist für das Funktionieren von Ökosys-temen. Wälder mit einer höheren funktionalen Vielfalt –...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungen

Roboter für ein gesundes Altern: „European Robotics Week 2017“ an der Frankfurt UAS

17.11.2017 | Veranstaltungen

Börse für Zukunftstechnologien – Leichtbautag Stade bringt Unternehmen branchenübergreifend zusammen

17.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

IHP präsentiert sich auf der productronica 2017

17.11.2017 | Messenachrichten

Roboter schafft den Salto rückwärts

17.11.2017 | Innovative Produkte