Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die europäische Automobilindustrie - Umweltschutzbestimmungen und verwandte technologische Entwicklungen

25.01.2005


Das stetig wachsende Fahrzeugaufkommen in den industrialisierten Gesellschaften ist für Regierungsbehörden zu einem ernsthaften Umweltproblem geworden, da mit der Zahl der Kraftfahrzeuge die Schadstoff-Emissionen ansteigen. Dem soll mit neuen Gesetzen, die die Grenzwerte von Luftverunreinigungen in Autoabgasen weiter reduzieren, Einhalt geboten werden. In einer aktuellen Analyse untersucht Technical Insights (http://technicalinsights.frost.com), ein Unternehmensbereich der Unternehmensberatung Frost & Sullivan, technologische Trends, mit denen die Automobilindustrie auf neue Umweltregulierungen reagiert.



"Die Emissionen durch Kraftfahrzeuge sind ein ernsthaftes Problem in Europa. Automobilfirmen arbeiten daher fieberhaft an verschiedenen Technologien, wobei die Kohlepartikel bereits an der Quelle entfernt und so eine grünere Umwelt geschaffen werden soll," meint Technical Insights Analyst Sathyaraj R..



Emissionskontrolle über Katalysatoren

Ein besonders Erfolg versprechender Ansatz ist der, über Katalysatoren anfallende Emissionen von Schadstoffen wie Schwefel und andere kleine Partikel zu kontrollieren. Damit könnten sich Automobilfirmen nicht nur an die Umweltschutzbestimmungen halten, sondern auch die Benzinnutzung optimieren. Letzteres spielt in Anbetracht der Tatsache, dass Benzinkosten in Europa drei bis vier Mal so hoch sind wie in den USA, eine wichtige Rolle.

"Viele westeuropäische Länder und Autohersteller haben freiwillig zugestimmt, den Benzinverbrauch auf nationaler Ebene zu verbessern, insbesondere da die nationalen Märkte in Europa immer noch nicht homogen sind," kommentiert Sathyaraj. "Das liegt hauptsächlich daran, dass die Märkte durch unterschiedliche Besteuerungssysteme beeinflusst werden."

Biomasse als Brennstoff der Zukunft

Darüber hinaus sind Regierungen und Firmen auf der Suche nach alternativen Wegen der Brennstoffproduktion. Der Fokus dabei liegt auf Erweiterung der erneuerbaren Energiequellen, sowie dem Aufbau einer nachhaltigen Energieversorgung. Biomasse beispielsweise erweist sich als geeignete Ressource, da diese aus einer Vielzahl von pflanzlichen und tierischen Materialien gewonnen werden kann. Dazu gehören Kulturpflanzen, Pflanzenreste und organische Rückstände wie wie Schlamm, Klärschlamm und industriellen Holzabfall.

Neben der Gewinnung von Antriebsbrennstoffen, Elektrizität, Wärme, sowie einer Kombination von Wärme und Kraft mindert der Gebrauch von Biomasse und erneuerbaren Rohstoffen die Abhängigkeit von den fossilen Brennstoffen, schont die Natur und schafft neue Arbeitsplätze, wie in der Agrarindustrie.

Neben weiteren technologischen Trends, die die Größe sowie das Wachstum der gesamten Industrie stark beeinflussen, geht Sathyaraj auf potenzielle kommerzielle Anwendungsmöglichkeiten ein, gibt eine Zusammenfassung der verschiedenen Patente und liefert Einblicke in wichtige Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten bedeutender Marktteilnehmer.

Auf Anfrage übersendet Frost & Sullivan allen interessierten Lesern eine kostenfreie Einführung in den Markt der europäischen Automobilindustrie mit Schwerpunkt Umweltschutzbestimmungen und verwandte technologische Entwicklungen in englischer Sprache per E-Mail. Anfragen können gerichtet werden an Janina Hillgrub, Corporate Communications (janina.hillgrub@frost.com).

Titel der Analyse: European Automotive Industry - Environmental Regulations and Related Technology Developments (D302)

Frost & Sullivan ist ein weltweit führender Anbieter internationaler strategischer Marktforschung und Unternehmensberatung mit Hauptsitz in Kalifornien. Im Unternehmensbereich Technical Insights werden ständig aktuelle Research-Reports zu neuen und traditionellen Technologien veröffentlicht.

Weitere Informationen:

Janina Hillgrub
Corporate Communications
Frost & Sullivan
Clemensstrasse 9
60487 Frankfurt/Main
Tel.: 069-77033-11
Fax: 069-234566
Janina.Hillgrub@frost.com

Janina Hillgrub | Frost & Sullivan
Weitere Informationen:
http://www.technical-insights.frost.com
http://www.frost.com

Weitere Berichte zu: Automobilindustrie Insights Technical Umweltschutzbestimmung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Unternehmen entwickeln sich zu Serviceanbietern
25.07.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

nachricht Europas demografische Zukunft
25.07.2017 | Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Physiker designen ultrascharfe Pulse

Quantenphysiker um Oriol Romero-Isart haben einen einfachen Aufbau entworfen, mit dem theoretisch beliebig stark fokussierte elektromagnetische Felder erzeugt werden können. Anwendung finden könnte das neue Verfahren zum Beispiel in der Mikroskopie oder für besonders empfindliche Sensoren.

Mikrowellen, Wärmestrahlung, Licht und Röntgenstrahlung sind Beispiele für elektromagnetische Wellen. Für viele Anwendungen ist es notwendig, diese Strahlung...

Im Focus: Physicists Design Ultrafocused Pulses

Physicists working with researcher Oriol Romero-Isart devised a new simple scheme to theoretically generate arbitrarily short and focused electromagnetic fields. This new tool could be used for precise sensing and in microscopy.

Microwaves, heat radiation, light and X-radiation are examples for electromagnetic waves. Many applications require to focus the electromagnetic fields to...

Im Focus: Navigationssystem der Hirnzellen entschlüsselt

Das menschliche Gehirn besteht aus etwa hundert Milliarden Nervenzellen. Informationen zwischen ihnen werden über ein komplexes Netzwerk aus Nervenfasern übermittelt. Verdrahtet werden die meisten dieser Verbindungen vor der Geburt nach einem genetischen Bauplan, also ohne dass äußere Einflüsse eine Rolle spielen. Mehr darüber, wie das Navigationssystem funktioniert, das die Axone beim Wachstum leitet, haben jetzt Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) herausgefunden. Das berichten sie im Fachmagazin eLife.

Die Gesamtlänge des Nervenfasernetzes im Gehirn beträgt etwa 500.000 Kilometer, mehr als die Entfernung zwischen Erde und Mond. Damit es beim Verdrahten der...

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

10. Uelzener Forum: Demografischer Wandel und Digitalisierung

26.07.2017 | Veranstaltungen

Clash of Realities 2017: Anmeldung jetzt möglich. Internationale Konferenz an der TH Köln

26.07.2017 | Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Basis für neue medikamentöse Therapie bei Demenz

27.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Aus Potenzial Erfolge machen: 30 Rittaler schließen Nachqualifizierung erfolgreich ab

27.07.2017 | Unternehmensmeldung

Biochemiker entschlüsseln Zusammenspiel von Enzym-Domänen während der Katalyse

27.07.2017 | Biowissenschaften Chemie