Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Konsumklima: Leicht positiv zum Jahreswechsel

29.12.2004


Ergebnisse der GfK-Konsumklimastudie im Dezember 2004

Die Stimmung der Verbraucher bleibt diffus. Wie in den Vormonaten vermitteln die Indikatoren, die sie messen, ein uneinheitliches Bild.

Die Erwartungen, die die Verbraucher gegenüber der konjunkturellen Entwicklung hegen, haben zum dritten Mal in Folge an Boden verloren. Nach einem Rückgang von 0,5 im Vormonat sank der Indikator der Konjunkturerwartung um 1,3 Punkte auf einen Wert von minus 18,3. Das ist knapp 17 Punkte niedriger als zum Ende des Vorjahrs.

Der Indikator Einkommenserwartung, der im letzten Jahr fast durchgängig in einem Monat gestiegen und im nächsten wieder gesunken war, hat sich leicht über dem Niveau des Vormonats stabilisiert. Mit einem Zuwachs von 2,3 Punkten im Monat Dezember liegt er nun bei einem Wert von minus 13,5 und damit allerdings noch immer fünf Punkte unter dem des vergleichbaren Vorjahresmonats.

Erfreuliche Signale kommen derzeit von der Neigung der Verbraucher, größere Anschaffungen zu tätigen. Nach einer Stagnation bei Werten zwischen minus 27 und minus 28 Punkten in den letzten Monaten, erholte sich der Indikator im Dezember um 2,1 Punkte auf einen Wert von minus 22,3. Die Tendenz zur Aufwärtsentwicklung zeigt sich auch daran, dass der entsprechende Wert des Vorjahres inzwischen um knapp zehn Punkte übertroffen wird.

Insbesondere wegen der gestiegenen Anschaffungsneigung hat auch das Konsumklima zugelegt. Für Januar 2005 prognostiziert die GfK einen Wert von 2,9 nach revidiert 2,6 für Dezember 2004. Damit haben sich die Chancen für einen Anstieg der Binnennachfrage im kommenden Jahr leicht erhöht. Für einen wirklichen Durchbruch müssten allerdings deutlich positivere Signale vom Arbeitsmarkt kommen als derzeit. Die Angst um die Sicherheit der Arbeitsplätze ist und bleibt das entscheidende Hindernis für eine wirklich durchgreifende Trendwende bei der Stimmung der Verbraucher und insbesondere ihrer Bereitschaft, zukünftig wieder sorgloser zu konsumieren.

Dr. Ulrike Schöneberg | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.gfk.de

Weitere Berichte zu: Indikator Konsumklima

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Der Klang des Ozeans
12.01.2017 | Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung

nachricht Verstädterung wird 300.000 km2 fruchtbarsten Ackerlands verschlingen
27.12.2016 | Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change (MCC) gGmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

ALMA beginnt Beobachtung der Sonne

18.01.2017 | Physik Astronomie

Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

18.01.2017 | Architektur Bauwesen

Neues Forschungsspecial zu Meeren, Ozeanen und Gewässern

18.01.2017 | Geowissenschaften