Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Pocken: Seuche der Vergangenheit oder Waffe der Zukunft?

27.10.2004


Könnte dieser einstmals ausgerottet geglaubte Killer als Massenvernichtungswaffe zurückkehren?

... mehr zu:
»Infektionskrankheit »Seuche »Virus »Who

- Artikel im International Journal of Infectious Diseases (Internationale Zeitschrift für Infektionskrankheiten) behandeln in der Ausgabe von diesem Monat die Möglichkeiten einer Rückkehr der Pocken - einem der tödlichsten, bekannten Viren - und ob wir für die Abwehr einer Bioterroristen-Attacke ausgerüstet seien.

Es ist nun beinahe 25 Jahre her, seit die WHO die weltweite Ausrottung der Pocken erklärte. Die erste und einzige Seuchenkrankheit, für die dies zutrifft und ein wichtiger Meilenstein in der Geschichte der allgemeinen Gesundheit. Noch in den 50er-Jahren wurden jährlich 50 Millionen neue Fälle von dieser höchst ansteckenden Seuche diagnostiziert. Nach Inkraftsetzung des Ausrottungsprogrammes der WHO wurde der letzte natürlich vorgekommene Fall in 1977 gemeldet.


Pocken ist heute eine grössere Bedrohung als je zuvor, gemäss einer US Intelligence Review (Untersuchungsbericht des US-Geheimdienstes) aus dem Jahr 2002, welche die möglichen Interessen von Al Qaeda an dem Virus untersuchte. Diese Bedenken werden noch weiter unterstützt durch russische Überläufer, die von einer illegalen Produktion von virulenten Stämmen des Virus berichten, obwohl alle diese Stämme angeblich zerstört worden sind.

Historisch werden Pocken mit einer Sterblichkeitsrate von 20-50 % in Verbindung gebracht. Aber durch die vermutete Kultivierung von noch virulenteren Stämmen könnte diese Rate erheblich ansteigen. Zusätzlich dazu ist die globale Immunität gegen Pocken auf fast nicht existent zurückgegangen, nachdem die Massenimpfungen in den 70er-Jahren eingestellt worden sind. Aufgrund der zugenommenen Mobilität der Weltbevölkerung und den bedrängten Verhältnissen in modernen Grossstädten könnte sich die Seuche aber rapide verbreiten und unvorstellbare Verheerungen verursachen.

Pocken wurde noch nie als gross angelegte Biowaffe eingesetzt, was Voraussagen über die Ausmasse der Gefahr extrem erschwert - der einzige Weg, um dieser Bedrohung entgegen zu treten, ist, dafür vorbereitet zu sein. Seit dem Jahr 2000 hat die Welt die Ausbrüche von drei ansteckenden Seuchen erlebt (Anthrax, Influenza, SARS), welche die Sicherheit der allgemeinen Gesundheit bedrohten. Als Antwort auf diese Episoden hat die WHO ihre Richtlinien aktualisiert und Regierungen rund um die Welt haben die Bereitschaft gegen Bioterror-Attacken an die oberste Stelle ihrer politischen Programme gerückt.

Bereitschaft gegen Pocken heisst Taktiken und Pläne bereit zu haben, um gegen Bioterrorismus anzutreten. Pocken ist eine der wenigen potenziellen Bioterror-Waffen, gegen die ein Schutzstoff erhältlich ist, d. h. dass Länder in der Lage waren, Pocken-Impfstoffe als Gegenmassnahme aufzustapeln.

Durch weltweite Investitionen in Überwachung und Bereitschaft, wie z. B. Global Outbreak Alert (Globaler Ausbruch-Alarm) und Response Network (Handlungs-Netzwerk), beginnen die Regierungen für einen potenziellen Bioterror-Ausbruch zu planen. Trotzdem ist die Bedrohung durch Bioterrorismus sehr unberechenbar und in der Lage, die allgemeine Gesundheit zu gefährden, und mit jeder Drohung von Bioterroristen wächst der Bedarf von Regierungen, mehr in ihre Gesundheitswesen zu investieren. Dies ist der einzige Weg, um einen verheerenden Ausbruch von Pocken zu verhindern.

The International Journal of Infectious Diseases

ist eine offizielle Publikation der International Society for Infectious Diseases (Internationale Gemeinschaft für Infektionskrankheiten). Das IJID publiziert genau überprüfte Originalartikel und einschneidende Rezensionen über alle Aspekte von Infektionen auf weltweiter Ebene. Das Magazin konzentriert sich auf neuartige klinische und epidemiologische Entdeckungen, welche für breite, internationale Gesundheitswesen-Gemeinschaften von Wichtigkeit sind.

Marike Westra | Elsevier
Weitere Informationen:
http://www.isid.org

Weitere Berichte zu: Infektionskrankheit Seuche Virus Who

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Der Klang des Ozeans
12.01.2017 | Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung

nachricht Verstädterung wird 300.000 km2 fruchtbarsten Ackerlands verschlingen
27.12.2016 | Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change (MCC) gGmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Intelligente Haustechnik hört auf „LISTEN“

17.01.2017 | Architektur Bauwesen

Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel

17.01.2017 | Maschinenbau