Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die i-Generation - eine neue Zielgruppe wird entdeckt

29.09.2004


Bisher umfangreichste europaweite Studie von Yahoo! zur Internetgeneration. Detaillierte Ergebnisse werden im November 2004 der Öffentlichkeit vorgestellt

... mehr zu:
»Internetgeneration »Social

Die i-Generation rückt als neueste Zielgruppe in den Fokus der Marketingstrategen. Als erstes Unternehmen schließt Yahoo! die bisher umfangreichste pan-europäische Studie zu der Generation ab, die seit frühester Jugend mit dem Internet vertraut ist.

Was sind die Merkmale der Internetgeneration? Was denken und fühlen die Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die mit dem Internet groß geworden sind? Yahoo! befragte im Zeitraum von März bis Juni 2004 mehr als 4.000 Personen im Alter zwischen 16 und 34 Jahren zu ihrem Verhältnis zum Internet und modernster Technologie als auch zu ihrem Selbstverständnis, ihren Träumen und ihrer Motivation. Die Studie wurde zeitgleich in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien und Spanien durchgeführt. Erstmals liegen damit umfangreiche Informationen zur i-Generation vor, bei der "i" für Internet, Individualität und Independence steht und die europaweit auf mehr als 50 Millionen Mitglieder geschätzt wird.


Derzeit wertet Yahoo! die Umfragedaten in den einzelnen europäischen Märkten aus und wird die detaillierten Ergebnisse der Studie im November 2004 der Öffentlichkeit präsentieren. Auf Basis der vorliegenden Ergebnisse lassen sich aber bereits heute klare Merkmale und Lebensabschnitte für die Repräsentanten der i-Generation definieren.

Sechs Merkmale der i-Generation

1. Digital eingestellt - IPod, PDAs, Wi-Fi und 4G bilden den Lebensnerv der i-Generation. Ihre Mitglieder wollen nicht ohne Internet und Breitbandzugang leben, sondern sowohl zu Hause als auch unterwegs "online" gehen können. Für die i-Generation ist Technologie gleichbedeutend mit Lebensgefühl.

2. Europäisch - Die Vorstellung von einem Europa als "Vereinigte Staaten von Europa" rückt immer stärker in den Vordergrund, teilweise als Reaktion auf die US-Außenpolitik, teilweise aufgrund günstigerer Flugpreise, E-Mail-Kommunikation und Mobiltelefone, die das Reisen und die Kommunikation weltweit einfacher gestalten.

3. Selbstbezogen (aber nicht selbstsüchtig) - Stärker empfundene "Selbst"-Verantwortung bringt eine "Do-it-yourself"-Kultur hervor und führt zu einer Schwerpunktverschiebung im persönlichen Streben vom Materiellen hin zum Emotionalen. Diese Generation verspürt das Bedürfnis, sich selbst in Form von Hobbys wie künstlerisches Gestalten und Sammeln zum Ausdruck zu bringen. Computer ermöglichen größere Kreativität - Filme und Musik können online zusammengestellt und bearbeitet werden.

4. Unter Zeitdruck - Die Geschwindigkeit des modernen Lebens lässt wenig Spielraum für die schönen und angenehmen Dinge des Lebens - eine Tatsache, die den Erfolg von Online-Diensten erklärt. Die i-Generation erledigt ihre Bankgeschäfte in der Nacht und arbeitet am Wochenende von zu Hause aus.

5. Markenorientiert - Die Mitglieder der i-Generation haben die Wahl zwischen unzähligen Marken und sie haben in der Tat ein Gefühl dafür entwickelt, welche die richtige für sie ist: Sie entscheiden über "in" und "out". Marken, mit denen sich ethische Grundsätze verbinden, liegen bei ihnen hoch im Kurs. Die i-Generation legt großen Wert auf Marken, möchte jedoch nicht in eine Schublade geschoben werden. Die i-Generation definiert das Nicht-cool-sein als neue Form von Coolness.

6. Social Sparks - Die Social Sparks begründen und fördern die i-Generation. Sie sind der personifizierte Trend und setzten somit Impulse. Sie sind völlig unabhängig und ihrer Zeit weit voraus. Social Sparks bestimmen, was "hip" und "in" ist. Sie leben den Trend und kommunizieren diesen in ihr soziales Umfeld, wo er aufgegriffen und nachempfunden wird. Sie wollen nicht ohne Internet leben, für sie ist es gleichbedeutend mit Lebensgefühl.

Für Bob Ivins, European Research Director bei Yahoo!, ist "diese Altersgruppe eindeutig am wichtigsten für Yahoo!, sie leistet aber auch einen bedeutenden Beitrag zur Gesellschaft". Die Studie zur i-Generation werde daher fortgesetzt, um den Umgang der i-Generation mit Technologie zu untersuchen. Darüber hinaus soll in weiteren Untersuchungen ermittelt werden, welches Bild diese Generation von sich selbst entwirft.

Patricia Rohde | Yahoo! Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.yahoo.com

Weitere Berichte zu: Internetgeneration Social

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Studie zu sicherem Autofahren bis ins hohe Alter
19.06.2017 | Leibniz-Institut für Arbeitsforschung an der TU Dortmund

nachricht Welche Auswirkungen hat die Digitalisierung der Industrieproduktion auf Jobs und Umweltschutz?
16.05.2017 | Institute for Advanced Sustainability Studies e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Im Focus: Forscher entschlüsseln erstmals intaktes Virus atomgenau mit Röntgenlaser

Bahnbrechende Untersuchungsmethode beschleunigt Proteinanalyse um ein Vielfaches

Ein internationales Forscherteam hat erstmals mit einem Röntgenlaser die atomgenaue Struktur eines intakten Viruspartikels entschlüsselt. Die verwendete...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

Forschung zu Stressbewältigung wird diskutiert

21.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Individualisierte Faserkomponenten für den Weltmarkt

22.06.2017 | Physik Astronomie

Evolutionsbiologie: Wie die Zellen zu ihren Kraftwerken kamen

22.06.2017 | Biowissenschaften Chemie

Spinflüssigkeiten – zurück zu den Anfängen

22.06.2017 | Physik Astronomie