Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Karriere um jeden Preis? / Nur jeder Fünfte setzt die Ellenbogen ein

27.09.2004

Mehr als zwei Drittel der deutschen Arbeitnehmer möchten Karriere machen - allerdings würde nur etwa jeder Fünfte die Karriereleiter notfalls auch mit unfairen Mitteln erklimmen. Für weitere 28 Prozent sind ein sicherer Job und ausreichend Freizeit wichtiger als das berufliche Weiterkommen. Dies ist das Ergebnis einer aktuellen Befragung des Karriereportals StepStone unter mehr als 1.835 Jobsuchenden in acht Ländern Europas.

Im Vergleich zu den deutschen Arbeitnehmern zeigen sich die italienischen Angestellten besonders karriereversessen: Etwa jeder Dritte möchte so schnell wie möglich den Posten des Abteilungsleiters bekommen und ist bereit, alle Mittel einzusetzen, um seine beruflichen Ziele zu erreichen.

Im Gegensatz dazu scheint den niederländischen Beschäftigten nicht sehr viel an dem schnellen beruflichen Aufstieg zu liegen: Nur 9 Prozent gaben an, unbedingt Karriere machen zu wollen und dafür beinahe alles zu tun. Vielmehr ziehen 35 Prozent einen sicheren Arbeitsplatz und genügend Freizeit einer steilen Laufbahn vor.

Ähnlich wie die niederländischen Befragten sind nur 14 Prozent der schwedischen und norwegischen Beschäftigten daran interessiert, um jeden Preis und in möglichst kurzer Zeit im Job ganz oben zu stehen. Karriereinteressiert sind die Dänen, Schweden und Norweger aber trotzdem: Knapp zwei Drittel arbeiten an ihrer beruflichen Weiterentwicklung, verzichten allerdings bewusst darauf, ihre Ellenbogen dabei einzusetzen.

An der Umfrage auf den Internetseiten von StepStone in Deutschland, Dänemark, Norwegen, Schweden, Italien, Belgien, Holland und Frankreich haben sich insgesamt 1.835 Besucher beteiligt. Einzelergebnisse der Umfrage erhalten Sie im Internet.

Nicole Göttlicher | StepStone Deutschland AG
Weitere Informationen:
http://www.stepstone.de/ueberuns/default.cfm?link=careerdevelopement

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Studie zu Bildungsangeboten für die Industrie 4.0 in Österreich
05.02.2018 | Fachhochschule St. Pölten

nachricht Schildkrötengehirne sind komplexer als gedacht
05.02.2018 | Eberhard Karls Universität Tübingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics