Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Sparkassen werden von Unternehmern insgesamt am meisten geschätzt

18.08.2004


’impulse’-Umfrage bei Firmenchefs zur Beurteilung von Kreditinstituten / Insbesondere die erfolgreichen Unternehmen sind Kunden der Sparkassen / Mittelständler wenden sich von den großen Finanzinstituten zunehmend ab

Die Sparkassen haben bei mittelständischen Firmenkunden das beste Image. Wie das Unternehmermagazin ’impulse’ (Ausgabe 9/2004, EVT 19. August) berichtet, erhielten die Leistungen der Sparkassen mit 76,6 von 100 Punkten insgesamt die höchste Wertung noch vor den Volks- und Raiffeisenbanken mit 75,6 Punkten. Dies ist das Ergebnis einer gemeinsam von der Deutschen Gesellschaft für Qualität (DGQ), dem Mainzer Marktforschungsinstitut forum! GmbH marketing + communications und ’impulse’ durchgeführten Umfrage bei 1.200 kleinen und großen Unternehmen, durch die die Flexibilität, Beratungsqualität, Solidität und individuelle Betreuung der Finanzinstitute beurteilt werden sollte.

Im Vergleich mit den öffentlich-rechtlichen Instituten schnitten die vier großen deutschen Geschäftsbanken erheblich schlechter ab. So bewerteten die befragten Unternehmer die Leistungen der Deutschen Bank mit 67,3, die der Commerzbank mit 60,7 Punkten, was ihnen Platz drei bzw. vier einbrachte. Auf Rang fünf mit nur noch 59,5 Punkten platzierte sich die Dresdner Bank vor der HypoVereinsbank mit 58,5 Punkten.

Die Auswertung der Ergebnisse macht deutlich, dass sich vor allem erfolgreiche Unternehmen für die Sparkassen als Hausbank entschieden haben. So nennen 40 Prozent der nach der Analyse von acht Erfolgskriterien wie etwa Eigenkapitalquote, EBIT und Cash Flow als erfolgreich eingestuften Mittelständler die Sparkassen als ihre wichtigste Bank. Von der Deutschen Bank sagen dies lediglich zwölf Prozent der erfolgreichen Mittelständler, von der Dresdner Bank und der Commerzbank sogar nur neun Prozent. Ganze sieben Prozent bezeichnen die HypoVereinsbank als ihre wichtigste Bank.

Wie die Umfrage weiter zeigt, wenden sich die Unternehmer vermehrt von den Großbanken ab und wechseln zu den regional organisierten Finanzinstituten. So verliert die Deutsche Bank bei den großen Unternehmen (mehr als 500 Mitarbeiter) neun Prozent ihrer Kunden, bei der Dresdner Bank liegt das Minus bei sieben Prozent. Demgegenüber gewinnen die Sparkassen 13 Prozent aus dieser Kundengruppe hinzu. Experten sehen dies als Folge einer verfehlten Firmenkundenpolitik und Kreditvergabe der Geschäftsbanken.

Holger Externbrink | impulse

Weitere Berichte zu: Commerzbank Finanzinstitut Geschäftsbank Sparkasse

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Ab ins Ungewisse: Über das Risikoverhalten von Jugendlichen
19.01.2017 | Max-Planck-Institut für Bildungsforschung

nachricht Der Klang des Ozeans
12.01.2017 | Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie