Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Überdurchschnittlicher Gehaltszuwachs bei IT-Top-Managern

30.06.2004


CIOs verdienen bis zu 30.000 Euro mehr als ihre Kollegen in anderen IT-Führungspositionen / Grund liegt im Paradigmenwechsel vom EDV- Leiter zum Manager der Informationstechnologie / Erfolgsabhängige Gehaltsanteile steigen

Während die Einkommen von IT- Führungskräften im vergangenen Jahr nur mäßig gestiegen sind, legten die Bezüge von Top-Managern in der Informationstechnologie stärker zu: Vom 1. Februar 2003 bis 31. Januar 2004 erhöhte sich das Grundgehalt von CIOs und IT-Managern im Durchschnitt um drei Prozent. Die Grundgehälter anderer IT-Führungskräfte, etwa im Bereich Multimedia oder Anwendungsentwicklung, stiegen hingegen nur um rund 2,1 Prozent. Damit verdient ein CIO oder IT-Top-Manager bis zu 30.000 Euro mehr als eine Führungskraft anderer IT-Bereiche. Dies berichtet das IT-Wirtschaftsmagazin "CIO" in seinem aktuellen Heft (Ausgabe 7/2004, EVT: 5. Juli). "CIO" beruft sich auf die "Vergütungsstudie 2004 für Führungs- und Fachkräfte in der Informationstechnologie", deren Daten dem IT-Wirtschaftsmagazin von der Personalberatung Kienbaum exklusiv zur Verfügung gestellt wurden.

Laut der Untersuchung, für die 5.412 Personen befragt wurden, verdienen IT-Top-Manager im Jahr bis zu 115.000 Euro und IT-Leiter rund 95.000 Euro. Demgegenüber hat die Führungskraft eines IT- Betriebes in der Regel ein Einkommen von 86.000 Euro und ein Leiter Multimedia/Internet sogar nur eines von etwa 78.000 Euro. Der Grund für die kräftigen Zugewinne bei den Top-Manager-Gehältern: Die stärkere Orientierung an Management-Anforderungen im IT-Bereich, meint "CIO". Der Paradigmenwechsel vom EDV-Leiter und Kistenschieber zum CIO und Prozessoptimierer drücke sich auch im Gehaltsgefüge aus.

Die Untersuchung der Gummersbacher Personalberater ergab allerdings auch, dass es innerhalb der Einkommensgruppen kräftige Schwankungen gibt. Ursachen für die Spannbreite sind die Branchenzugehörigkeit, die Mitarbeiterzahl von Unternehmen und IT-Abteilung sowie die Ausstattung des IT-Systems. Auch SAP-Kenntnisse beeinflussen das Gehalt.

Ein weiteres Ergebnis der Studie: Die variablen, vom Erfolg abhängigen Gehaltsbestandteile, haben zugenommen. Belief sich die variable Vergütung im vergangenen Jahr nur auf 11.500 Euro (elf Prozent), erhielten laut Studie im Untersuchungszeitraum 56 Prozent aller Führungskräfte variable Anteile am Gehalt, die im Schnitt zwölf Prozent vom Gesamtgehalt und 12.100 Euro betrugen. Christian Näser, Geschäftsführer bei Kienbaum, prognostiziert auch für dieses Jahr einen weiteren Anstieg - wenn auch einen langsamen. "Viele Unternehmen schrecken vor dem vermeintlich hohen Aufwand, wie Ziele zu definieren und Pflichtenhefte einführen, zurück", erklärt Näser gegenüber "CIO".

Horst Ellermann | CIO
Weitere Informationen:
http://www.cio.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Neue Studie „Education first! Bildung entscheidet über die Zukunft Sahel-Afrikas“
29.11.2017 | Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung

nachricht Zukunftsstudie zum Autoland Saarland veröffentlicht
29.11.2017 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik