Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wertekonsens in Europa

29.06.2004


Laut einer soeben abgeschlossenen Studie der Düsseldorfer Identity Foundation eint die Menschen in der Europäischen Union ein stabiler Wertekanon.



Werte wie "Freiheit und Unabhängigkeit", "Nationale Sicherheit" und "Toleranz" stehen in ganz Europa hoch im Kurs. Ost- und Westeuropäer unterscheiden sich außerdem kaum in ihren Einstellungen. Das größte Wertebewusstsein ließen in der repräsentativen Umfrage die Ungarn erkennen - sie fühlten sich fast allen abgefragten Werten besonders verpflichtet. Nur in puncto Religion scheiden sich die Geister: Während Polen (58,6 Prozent) und Italiener (54,8) Religion und Spiritualität mehrheitlich für sehr wichtig halten, sind es in Schweden (23,1) und Tschechien (27,1) nur knapp ein Viertel der Befragten. Auch bei der Bewertung der europäischen Institutionen gibt es Gemeinsamkeiten zwischen "alten" und neuen Mitgliedsstaaten: Für die meisten Befragten hat der Europäische Gerichtshof die größte Bedeutung, gefolgt vom Europäischen Parlament. Innerhalb Osteuropas weichen die Bewertungen der einzelnen Institutionen allerdings stark voneinander ab. Die überzeugtesten Europa- Anhänger sind offenbar in Ungarn, Polen und der Slowakei zu Hause: Hier ist sowohl die Zustimmung zu den europäischen Institutionen als auch zur Aufnahme weiterer Mitgliedsstaaten am größten. Vergleichsweise viele Europa-Skeptiker gibt es dagegen in Lettland, wo fast 16 Prozent der Befragten sogar den EU-Beitritt des eigenen Heimatlandes kritisch sehen. Gegen eine Mitgliedschaft der Türkei findet sich nur in Frankreich, Deutschland, Estland und Lettland eine Mehrheit: Die überwiegende Mehrheit der EU-Bürger ist der Meinung, dass die Gemeinschaft prinzipiell allen europäischen Staaten offen stehen sollte, auch den türkischen Nachbarn.

Die Identity Foundation wurde im Jahr 1998 von Margret und Paul J. Kohtes, dem Gründer der Public-Relations-Agentur ECC-Kohtes Klewes, ins Leben gerufen. Die gemeinnützige Stiftung will einen Beitrag zur wissenschaftlichen Erforschung des Komplexes Identität leisten. Mitglieder des wissenschaftlichen Beirates sind Prof. Eugen Buß (Vorsitzender), Prof. Erhard Meyer-Galow und Dr. Rainer Zimmermann.

Marion Jäger-Maluche | Identity Foundation
Weitere Informationen:
http://www.identityfoundation.de

Weitere Berichte zu: Mitgliedsstaat Wertekonsens

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Klimawandel verstärkt Selenmangel
21.02.2017 | Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich)

nachricht Echtzeit-Feedback hilft Energie und Wasser sparen
08.02.2017 | Otto-Friedrich-Universität Bamberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten