Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Geographen und Informatiker simulieren das Einkaufsverhalten

23.06.2004


Seit Jahrzehnten beobachten Geographen, wie sich im Einzelhandel Betriebsformen und Standortmuster verändern. Während kleinere und innenstadtnahe Läden oft von der Schließung bedroht sind, haben große Verbrauchermärkte in autofreundlichen Lagen Erfolg. Welche Handelsformen abgelöst werden, welche neu entstehen und welche davon wiederum überlebensfähig sind, hängt von den Einkaufsentscheidungen jedes einzelnen Kunden ab. Diese Entscheidungen sollen an der Uni Würzburg mit Hilfe von Computersimulationen auf Basis der Multi-Agenten-Systeme analysiert und nachvollzogen werden.



Das Projekt am Lehrstuhl für Kulturgeographie wird für vorerst zwei Jahre von der Deutschen Forschungsgemeinschaft gefördert. In der von Günter Löffler und Jürgen Rauh gebildeten Arbeitsgruppe beschäftigen sich zwei wissenschaftliche Mitarbeiter und studentische Hilfskräfte damit, wie sich solche Simulationstechniken zur Abschätzung des individuellen Einkaufsverhaltens anwenden lassen. Dabei kooperieren die Geographen mit der Arbeitsgruppe von Frank Puppe und Franziska Klügl am Institut für Informatik, wo seit Jahren auf dem Gebiet der Multi-Agenten-Systeme und ihrer Anwendung gearbeitet wird.



Wenn man individuelle Entscheidungen simulieren will, sind leistungsfähige Rechner nötig, aber auch aussagekräftige Datengrundlagen. Doch letztere seien aus Datenschutzgründen nur selten verfügbar, so die Würzburger Geographen. Hier kommt ihnen nun eine langjährige Forschungskooperation mit Einar Holm und Urban Lindgren von der Universität Umeå (Schweden) zu Gute: An dieser Hochschule werden für wissenschaftliche Vorhaben Daten aus dem schwedischen Zensus vorgehalten. Mit ihnen wollen die Würzburger Geographen zunächst eine Fallstudie in der Region Umeå durchführen. Vor Ort werden sie von Kirsten Holme unterstützt.

"Ist dann ein geeigneter Simulationsansatz gefunden und seine Verlässlichkeit zur Schätzung des Einkaufsverhaltens nachgewiesen, hoffen wir, das entwickelte Modell auf deutsche Verhältnisse übertragen zu können", sagen Löffler und Rauh. Als Beispielraum haben sie die Stadtregion Regensburg gewählt.

Gelingt das Vorhaben, dann können mit der Simulation künftig die Auswirkungen spezieller Entwicklungen im Einzelhandel auf das Kundenverhalten untersucht werden - was vor allem für die planende Kommunal- und Regionalpolitik von großem Interesse sein dürfte. Ist ein neues Shopping-Center überlebensfähig? Wird es Einzelhändler in ihrer Existenz gefährden? Wie verändern sich die Verkehrsströme durch das neue Center? Solche und andere Fragen können dann objektiver und eindeutiger beantwortet werden.

Weitere Informationen: Prof. Dr. Jürgen Rauh, T (0931) 888-5559, Fax (0931) 888-5556, E-Mail: juergen.rauh@mail.uni-wuerzburg.de

Robert Emmerich | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-wuerzburg.de/telefon/ (Telefonverzeichnis

Weitere Berichte zu: Einkaufsverhalten Geograph Multi-Agenten-System

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Neue Studie „Education first! Bildung entscheidet über die Zukunft Sahel-Afrikas“
29.11.2017 | Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung

nachricht Zukunftsstudie zum Autoland Saarland veröffentlicht
29.11.2017 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik