Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Unternehmen riskieren Millionen durch Outsourcing

21.06.2004

80 Prozent aller Unternehmen, die die Entwicklung und Wartung von Anwendungen auslagern, haben damit Probleme. Zu den Schwierigkeiten gehören das Überschreiten von Zeitplänen und Budgets sowie Nichteinhaltung von Spezifikationen und Anforderungen. Dies ist das Ergebnis einer aktuellen Studie, die die META Group im Auftrag von Compuware durchgeführt hat. Dazu wurden 150 IT-Führungskräfte aus ganz Europa zum Thema „Outsourcing der Entwicklung und Wartung von Software-Anwendungen“ (Application Development and Maintenance – ADM) befragt.

Die Studie ergab, dass 60 Prozent der Unternehmen strategische ADM-Projekte auslagern, die geschäftskritisch für das Unternehmen sind. 80 Prozent der Unternehmen investieren nicht in Management-Techniken, Rechtsschutz und Maßnahmen, mit denen die Einhaltung von Spezifikationen sichergestellt wird.

... mehr zu:
»Compuware »Outsourcing

Da Unternehmen keine detaillierte Analyse der Risiken im Vergleich zu den Vorteilen von Outsourcing vornehmen und nur wenige eine Strategie haben, um die Herausforderungen des Outsourcing zu meistern, ist die META Group der Auffassung, dass europäische Unternehmen bei der Auslagerung von ADM-Projekten den Verlust von Millionen von Euro riskieren.

Einsparungen sind unbekannte Größe

Mehr als die Hälfte der Unternehmen (53 Prozent) gab an, dass Kostensenkungen das Hauptziel von Outsourcing sind. Weitere Gründe für die Auslagerung sind fehlende Kompetenzen und Ressourcen innerhalb des Unternehmens. Überraschenderweise wissen 28 Prozent der Unternehmen, denen es um die Kosten geht, nicht, wie viel sie einsparen werden. Weitere 43 Prozent erwarten Kosteneinsparungen von 20 Prozent oder weniger. Nur 15 Prozent der Unternehmen erwarten dagegen Einsparungen von mehr als 30 Prozent. Beunruhigend finden die Marktforscher die Tatsache, dass rund 40 Prozent der Befragten angaben, dass die kurzfristigen finanziellen Vorteile im Zusammenhang mit dem ADM-Outsourcing eine höhere Priorität haben als langfristige Kostensenkungen.

Zusätzliche Kosten werden unterschätzt

John Leigh, Vice President bei der META Group gibt folgendes zu bedenken: „Die Unternehmen müssen sich darüber im Klaren sein, dass bei Outsourcing eine Reihe zusätzlicher Kosten entstehen, die langfristig sogar die kurzfristigen Einsparungen übersteigen können. Zu diesen langfristigen Kosten gehören Vertragsmanagement, Beziehungsmanagement, Koordination, Integration, Rechtsschutzkosten, Training und die Kosten, die durch den Verlust der Kontrolle über die Entwicklung und Wartung von Anwendungen entstehen. Jeder dieser Punkte kann zwischen fünf und zehn Prozent der Gesamtkosten eines Outsourcing-Vertrages ausmachen.“

Die Studie zeigt, dass sich die meisten Unternehmen dieser Kosten nicht bewusst sind oder sie unterschätzen. 47 Prozent der Unternehmen beispielsweise zogen die Rechtsschutzkosten nicht in Betracht, die mit dem Outsourcing von ADM-Projekten verbunden sind.

Geistiges Eigentum häufig ungeschützt

„Ohne einen gewissen Maßstab können Unternehmen nicht wissen, ob das Outsourcing die Entwicklung und Wartung von Anwendungen hinsichtlich der Kosten, Qualität oder Zeit verbessert,“ erläutert META Group Analyst Leigh. „Darüber hinaus müssen die Unternehmen die Risiken beachten, die mit der Auslagerung verbunden sind. Dazu gehören Sicherheit und der Verlust von geistigem Eigentum. Wenn die Unternehmen Offshore Outsourcing nutzen, erhöhen sich diese Risiken. Themen wie Kultur und Gesetzgebung zum geistigen Eigentum am Standort des Dienstleisters müssen ebenfalls beachtet werden.“

Die Studie zeigt, dass geistiges Eigentum ein zentrales Thema ist. Ein Viertel der Unternehmen schützt ihr geistiges Eigentum nicht mit Rechts- oder Patentschutz. Ein Drittel unternimmt keine besonderen Schritte, um zu verhindern, dass ihr geistiges Eigentum während des Outsourcing-Projektes Wettbewerbern zugänglich wird.

Compuware, ein führender Anbieter von Software und IT-Dienstleistungen, liefert Lösungen für IT-Umgebungen von Unternehmen, die Produktivität, Qualität und Performance einer Anwendung während des gesamten Lebenszyklus entscheidend verbessern. IT-Organisationen setzen Compuware Lösungen ein, um Software-Qualität und Performance zu steigern sowie Ressourcen effizient einzusetzen und die Kosten zu senken. Im deutschsprachigen Raum vertrauen mehr als 2.000 Unternehmen den Lösungen und Dienstleistungen von Compuware.

Mareike Jacobshagen | Compuware GmbH
Weitere Informationen:
http://www.compuware.de

Weitere Berichte zu: Compuware Outsourcing

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Ab ins Ungewisse: Über das Risikoverhalten von Jugendlichen
19.01.2017 | Max-Planck-Institut für Bildungsforschung

nachricht Der Klang des Ozeans
12.01.2017 | Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie