Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Internationale Vergleichsstudie der OECD zur frühkindlichen Förderung

09.06.2004


Bundesministerin Renate Schmidt trifft sich mit OECD-Vertretern in Bonn

Deutschland nimmt erstmals an der internationalen Vergleichsstudie der OECD zur frühkindlichen Förderung teil. Die Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend hatte die Teilnahme Deutschlands an der Studie initiiert, weil daraus Impulse für den Ausbau und die Qualität der Kinderbetreuung und frühen Förderung zu erwarten sind. Bundesministerin Renate Schmidt traf sich am heutigen Dienstag zu einem Fachgespräch mit vier OECD-Gutachtern und -Gutachterinnen, die sich derzeit über die Tagesbetreuung in Deutschland informieren.

’’Wir wollen den Kindern in Deutschland die beste Förderung mit auf den Weg geben. Betreuung, Bildung und Erziehung werden nicht erst mit der Schulreife relevant, sondern schon im Kleinkindalter. Wer für Kinder die optimalen Startchancen will, muss sie früh fördern, anregen und bilden, ohne dass das Spielen und Lernen verschult wird. Wir werden die Chancen auf eine solche optimale Förderung verbessern, indem wir die Angebote an Kinderbetreuung ausbauen und qualitativ weiterentwickeln. Denn wir wissen: Auf den Anfang kommt es an’’, erklärte die Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Renate Schmidt. ’’Anregungen dafür werden uns die Erkenntnisse der OECD-Studie geben. Die OECD hat bereits mit den Ergebnissen der PISA-Studie für Aufmerksamkeit gesorgt. Die Diskussion um die bessere Betreuung, Bildung und Erziehung von Kindern wird nun zu Recht auf den Bereich vor der Schule ausgedehnt.’’

Die Bundesregierung will die Betreuungssituation der unter Dreijährigen gemeinsam mit Ländern und Kommunen verbessern. Diese erhalten vom Bund ab 2005 1,5 Mrd. Euro für den Ausbau der Tagesbetreuungsangebote. Das Kinder- und Jugendhilfegesetz wird dazu geändert werden. Es wird künftig eine bedarfsgerechte Ausgestaltung der Tagesbetreuung sowie Qualitätsstandards und Regelungen für Tagespflegepersonen (’’Tagesmütter’’) enthalten. Sowohl die Jugendministerkonferenz als auch die Kultusministerkonferenz haben einen gemeinsamen Rahmen für die frühe Bildung und Förderung in Kindertageseinrichtungen beschlossen, durch den mit pädagogischen Angeboten in allen Kindergärten die Neugier der Kleinen auf das Lernen geweckt werden soll.

Die jetzige Studie ’’Starting Strong II’’ zu frühkindlicher Bildung und Betreuung (’’Early Childhood Education and Care’’, ECEC) knüpft an ’’Starting Strong I’’ der OECD aus dem Jahr 2001 an. ’’Starting Strong II’’ beurteilt international vergleichend das gesamte deutsche System der Kinderbetreuung einschließlich der Tagespflege; dies betrifft alle Formen der Tagesbetreuung für Kinder bis zum Schuleintritt. Die Studie will die Entwicklungsprozesse, die Kinder in den ersten Jahren ihres Lebens durchlaufen, in die Untersuchung einbeziehen; sie nimmt Politik und Programme zur Kinderbetreuung ebenso auf wie die Rolle von Familien und den Übergang von der Kita zur Schule.

Ziel der Studie ist es, den beteiligten Staaten Anregungen für die Weiterentwicklung der Kinderbetreuung zu geben und die Erkenntnisse aus den einzelnen Staaten auf internationaler Ebene zu kommunizieren. Sie wird vor dem Hintergrund erstellt, dass frühkindliche Bildung und Betreuung gegenwärtig in den OECD-Staaten verstärkt Bedeutung erfahren. Hierbei geht es zum einen um frühkindliche Erziehung als Basis von lebenslangem Lernen, um die besten Startchancen ins Leben und die soziale Integration. Zum anderen ist ein gutes Betreuungsangebot eine Voraussetzung für die bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie und für den gleichen Zugang von Frauen zum Arbeitsmarkt.

Das OECD-Team führt politische und fachliche Gespräche auf allen Entscheidungsebenen, besucht Tageseinrichtungen für Kinder und bezieht Personen der Tagespflege in die Untersuchung mit ein. In Deutschland wird exemplarisch die Tagesbetreuung in den fünf Bundesländern Baden-Württemberg, Brandenburg, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Thüringen begutachtet. Die Ergebnisse der neuen Studie sollen Ende des Jahres vorliegen. An ’’Starting Strong II’’ nehmen neben Deutschland die Länder Frankreich, Irland, Korea, Kanada, Mexiko, Österreich und Ungarn teil.

| BMFSFJ
Weitere Informationen:
http://www.bmfsfj.de

Weitere Berichte zu: Kinderbetreuung OECD Strong Tagesbetreuung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Tabakrauchen verkalkt Arterien stärker als reiner Cannabis-Konsum
11.04.2018 | Universität Bern

nachricht »Zweites Leben« für Smartphones und Tablets
16.03.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics