Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Der Weltmarkt für Fettsäureester - eine Analyse von Technical Insights

21.05.2004


Stabilere Erträge im Weltmarkt für Fettsäureester durch Spezialprodukte mit höheren Gewinnmargen.



Risiken, aber auch Chancen bietet der Weltmarkt für Fettsäureester nach einer neuen Analyse von Technical Insights, einem Unternehmensbereich der Unternehmensberatung Frost & Sullivan. Die Marktsituation ist von gegenläufigen Tendenzen zu Massen- und Billigproduktion mit entsprechendem Preisverfall einerseits und innovativen Spezialprodukten mit hohen Gewinnmargen andererseits gekennzeichnet.



Immer mehr Fettsäureester werden heute schon in so großen Mengen produziert, dass sie wie Grundchemikalien gehandelt werden. Dadurch, aber auch durch die Marktsättigung und die sowohl bei Anbietern als auch bei Anwendern voranschreitenden Konsolidierungsprozesse geraten die Preise unter Druck.

"Erhöht wird die Preisempfindlichkeit des Marktes noch durch Billigangebote aus Asien. Ausgelöst wurde die Welle durch die Liberalisierungsmaßnahmen der WTO, mit denen die Zollschranken gesenkt und Bedingungen für einen weltweiten Wettbewerb geschaffen wurden", ergänzt Rajesh Kannan, Analyst bei Technical Insights.

Konzentration auf das Produktportfolio ist gefragt

Um auf einem solchen Markt überleben zu können, lassen auch europäische Hersteller bestimmte Produkte wie Glyzerinester oder Ester einwertiger Alkohole in ihren asiatischen Fabriken herstellen. Andererseits können sie der Gefahr von Preisschwankungen aber auch durch verstärkte Produktinnovation und durch Konzentration auf Spezialprodukte und Produkte mit höheren Gewinnmargen begegnen. "So können neuartige oder Spezial-Erweichungsmittel im Kosmetiksektor und Nischenprodukte zur Herstellung funktioneller Nahrungsmittel mit guten Absatzchancen rechnen", erläutert Girish Solanki, Industry Manager bei Technical Insights.

Durch Produktdifferenzierung aufgrund besonderer Merkmale und Mehrwerteigenschaften wie eindickender Wirkung, Reizlinderung, Pigmentbenetzung, Wasserlöslichkeit oder Multifunktionalität lässt sich ein vielfältigeres und innovativeres Produktportfolio entwickeln.

Möglichkeiten zur Anpassung an spezifische Produkte

Emulsionsbildende und enthärtende Eigenschaften von Fettsäureestern machen sie beispielsweise für die Herstellung von Schmiermitteln besonders interessant, wo sie vielfältige Möglichkeiten für eine kundenspezifische Anpassung der Produkte bieten. Auch in der Pharmaindustrie kommen neue Fettsäureester-Formulierungen als reaktionsunfähiger Grundbestandteil und Trägersubstanz für den Wirkstofftransport zum Einsatz.

Vielversprechende Anwendungen in der Kosmetik, insbesondere in Asien, dürften für eine verstärkte Nachfrage nach Estern einwertiger Alkohole für Deodorants, Antitranspirationsmittel, Anti-Falten- und Anti-Aging-Lotionen sorgen.

Biologisch leichter abbaubar

Ein weiterer wichtiger Faktor, der sich spürbar auf den Markt für Fettsäureester auswirkt, sind die strengen Umwelt- und Gesundheitsschutzbestimmungen in Europa und Nordamerika. Dabei sind Fettsäureester biologisch besser abbaubar und aufgrund einer geringeren Toxizität und eines niedrigeren Gehalts an flüchtigen organischen Verbindungen umweltverträglicher als entsprechende Zusatzstoffe auf Mineralölbasis.

"Dementsprechend beeinflusst der zu beobachtende Trend zum Einsatz von Naturprodukten die Nachfrage nach Polyäthylenglykol-(PEG-) und Sorbit-Estern, insbesondere für die Herstellung von Kosmetikprodukten wie konditionierenden und changierenden Shampoos, Deodorants und Hautlotionen", fügt Solanki abschließend hinzu.

Die Analyse mit dem Titel "World Fatty Esters Market" ist Teil des Subskriptionsservices für die vertikale Branche der Oleochemikalien, oberflächenaktiven Stoffe und Spezialchemikalien und bietet eine umfassende Einschätzung der Auswirkungen der jüngsten technologischen Fortschritte auf den Markt für Fettsäureester. Sie erläutert die wichtigsten technischen Herausforderungen und Wachstumsfaktoren und gibt einen Überblick über die entscheidenden Marktentwicklungen. Im Rahmen der Analyse werden auch neue Anwendungen in den Bereichen Kosmetik, Lebensmittel und Industrie untersucht.

Auf Anfrage übersendet Frost & Sullivan eine kostenfreie Zusammenfassung der Technical Insights Analyse zu Fettsäureestern in englischer Sprache per E-Mail. Anfragen können gerichtet werden an Katja Feick (katja.feick@frost.com).


Titel der Analyse: World Fatty Esters Market (Report D483), Preis der Analyse: Euro 3.610,--

Katja Feick | Frost & Sullivan
Weitere Informationen:
http://technicalinsights.frost.com

Weitere Berichte zu: Fettsäureester Gewinnmargen Insight Technical Weltmarkt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Studie zu sicherem Autofahren bis ins hohe Alter
19.06.2017 | Leibniz-Institut für Arbeitsforschung an der TU Dortmund

nachricht Welche Auswirkungen hat die Digitalisierung der Industrieproduktion auf Jobs und Umweltschutz?
16.05.2017 | Institute for Advanced Sustainability Studies e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Can we see monkeys from space? Emerging technologies to map biodiversity

An international team of scientists has proposed a new multi-disciplinary approach in which an array of new technologies will allow us to map biodiversity and the risks that wildlife is facing at the scale of whole landscapes. The findings are published in Nature Ecology and Evolution. This international research is led by the Kunming Institute of Zoology from China, University of East Anglia, University of Leicester and the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research.

Using a combination of satellite and ground data, the team proposes that it is now possible to map biodiversity with an accuracy that has not been previously...

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von Batterieforschung bis Optoelektronik

23.06.2017 | Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Radioaktive Elemente in Cassiopeia A liefern Hinweise auf Neutrinos als Ursache der Supernova-Explosion

23.06.2017 | Physik Astronomie

Dünenökosysteme modellieren

23.06.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Makro-Mikrowelle macht Leichtbau für Luft- und Raumfahrt effizienter

23.06.2017 | Materialwissenschaften