Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Europamarkt für Phytosterine

12.05.2004




Phytosterinhaltige Lebensmittel kurz vor dem Boom?


In Lebensmitteln, Pharmazeutika, Nahrungsergänzungsmitteln und Kosmetika wurden im Jahr 2003 europaweit nahezu 3.000 Tonnen Phytosterine eingesetzt. Das entspricht einem Marktwert von 75 Millionen US-Dollar. Trotz dieser stabilen Zuwächse steht der Europamarkt für pflanzliche Sterine vor großen Herausforderungen. Als Stolperstein könnte sich laut einer neuen Analyse der Unternehmensberatung Frost & Sullivan die Novel-Food-Verordnung der EU erweisen, die bestimmte neuartige Lebensmittel und Lebensmittelzutaten unter einen Genehmigungsvorbehalt stellt. Konkret geht es derzeit um die Zulassung von Phytosterinen als Zusatzstoffe in funktionellen Lebensmitteln (Functional Food).

"Wer in der EU neuartige Lebensmittel auf den Markt bringen will, muss zunächst einen komplexen Zulassungsprozess durchlaufen, der fünf bis zehn Jahre dauern kann", erläutert Dr. Raju Adhikari, Research Analyst bei Frost & Sullivan. "Die damit verbundenen Kosten liegen zwischen 125.000 und 400.000 US-Dollar."


Zulassung für neue Produkte noch in diesem Jahr zu erwarten

Aus den 46 Anträgen, die zwischen Mai 1997 und Februar 2004 bei der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) eingingen, resultierten bislang nur zehn Zulassungen für neuartige Lebensmittel. Allerdings sind noch für dieses Jahr weitere Zulassungen für mehrere phytosterinhaltige Produkte zu erwarten, was die Marktexpansion voraussichtlich erheblich begünstigen wird.

Laufende Anträge beziehen sich beispielsweise auf Joghurts, Milchgetränke, Wurstprodukte, Backwaren, Getränke und Gewürzsoßen. Kommen diese neuen, mit Phytosterinen angereicherten Produkte letztendlich auf den Markt, dürften davon auch die bereits jetzt erfolgreichen Sektoren für Margarine und Brotaufstriche mit Phytosterin-Zusatz in Großbritannien und Skandinavien profitieren. "Wenn die neuen Lebensmittel ähnlich einschlagen wie die cholesterinsenkenden Margarinen Flora Pro Activ von Unilever und Benecol von Raisio, könnte der Phytosterin-Markt ein Gesamtwachstum von über 30 Prozent erzielen", meint Adhikari.

Hohes Verbraucherinteresse aufgrund der gesundheitsfördernden Wirkung

Wichtigster Wachstumsmotor ist das hohe Verbraucherinteresse an der cholesterinsenkenden Wirkung der Phytosterine. Gleichzeitig ist der Informationsstand zu den weiteren Vorteilen recht niedrig: Neben der Verhinderung von Herzkrankheiten durch Senkung des LDL-Cholesterins wirken Phytosterine außerdem entzündungshemmend, können zur Behandlung gutartiger Prostatahypertrophie eingesetzt werden, stimulieren die Insulin-Produktion und beugen der Hautalterung vor.

"Um das Verbraucherbewusststein für sämtliche positiven Effekte von Lebensmitteln mit Phytosterin-Zusatz zu wecken, sollten Phytosterinhersteller eng mit Lebensmittelverarbeitern, Supermärkten und Einzelhändlern zusammenarbeiten," rät Adhikari. "Empfehlenswert ist außerdem die Involvierung von Behörden sowie die Kooperation mit Schulen, um schon Kinder und Jugendliche zu erreichen."

Marktführer ist Cognis

Was die Umsatzzahlen betrifft, sind die Akteure im Europamarkt für Phytosterine stark positioniert; allerdings verdichtet sich derzeit der Wettbewerb. Marktführer ist nach wie vor Cognis, doch entwickelt sich DRT nach seiner Kapazitätserweiterung zur ernsthaften Bedrohung für den Spitzenreiter. Gleichzeitig dürften kleinere Unternehmen wie beispielsweise Vitae-Caps aus Spanien weiter wachsen. Weitere wichtige Wettbewerber im europäischen Markt sind Archer Daniel Midland Co., Forbes Medi-Tech, Novartis, Raisio, UPM-K, Unilever, Degussa, und Teriaka.

Auf Anfrage übersendet Frost & Sullivan eine kostenfreie Zusammenfassung der Analyse zum Europamarkt für Phytosterine in englischer Sprache per E-Mail. Anfragen können gerichtet werden an Katja Feick (katja.feick@frost.com).

Titel der Analyse: Opportunities in the European Phytosterol Markets (Report B287), Preis der Analyse: Euro 3.173--,

Katja Feick | Frost & Sullivan
Weitere Informationen:
http://frost.com

Weitere Berichte zu: Europamarkt Phytosterin-Zusatz Phytosterine

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Der Klang des Ozeans
12.01.2017 | Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung

nachricht Verstädterung wird 300.000 km2 fruchtbarsten Ackerlands verschlingen
27.12.2016 | Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change (MCC) gGmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Intelligente Haustechnik hört auf „LISTEN“

17.01.2017 | Architektur Bauwesen

Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel

17.01.2017 | Maschinenbau