Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Barbie-Figur-Frauen sind am Fruchtbarsten

05.05.2004


Großer Busen und schmale Taille zeugen von hohem Reproduktionspotenzial



Die Barbiepuppen-Figur ist offensichtlich nicht eine reine Erfindung ihres Erschaffers: Nach jüngsten Erkenntnissen von Wissenschaftlern der Jagiellonian Universität in Krakau/Polen verbirgt sich hinter der Figur der Spielzeugpuppe offensichtlich der Prototyp der fruchtbarsten Frauen. Großer Busen und schmale Taillen sind auch nach den Untersuchungen von Wissenschaftlern der Harvard University Hinweise auf hohe Gehalte am Hormon Estradiol. Und das ist wiederum ein Zeichen von größerer Fruchtbarkeit berichtet das Wissenschaftsmagazin New Scientist.



Nach den Untersuchungen sollen die Werte des Hormons bei Frauen mit der Barbie-Figur um bis zu 30 Prozent höher liegen. "Das würde bedeuten, dass die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft dreimal so hoch liegt", resümiert die Humanbiologin Grazyna Jasienska. "In westlichen Gesellschaften scheint die kulturelle Ikone der Barbie als Symbol der weiblichen Schönheit sogar biologische Hintergründe zu haben", schließt das Forscherteam. Die Forscherin selbst meint dazu, dass sie selbst die Letzte wäre, ein solches Rollenbild wie Barbie zu propagieren.

In Untersuchungen an polnischen Frauen zwischen 24 und 37 Jahren, die keine hormonellen Kontrazeptiva oder Medikamente nahmen, konnten die Forscher die Theorie bestätigt finden. Bei Frauen, die der Barbie-Figur entsprachen, konnten durchschnittlich 26 Prozent höhere Werte des Hormons 17-b-estradiol nachgewiesen werden als bei Frauen, die nicht diese Figur hatten. Während des Eisprungs lag der Wert sogar um 37 Prozent höher. Bei der Studie wurden extrem unter- und übergewichtige Frauen nicht miteinbezogen. Nach den Untersuchungen hatte das Verhältnis Taille zu Hüfte auch starken Einfluss auf das Hormon Progesteron.

Die polnischen Untersuchungen seien sehr faszinierend, meinte die Psychologin Maryanne Fisher von der York University in Toronto. Sie hatte während der vergangenen 50 Jahre Playboy-Models und das Thema "Sexappeal" untersucht. Demnach habe es eine deutliche Trendverschiebung des "männlichen Geschmacks" gegeben: Frauen mit "Idealmaßen beim Taillen-Hüft-Verhältnis", werden von Männern heute nur dann als sexuell attraktiv empfunden, wenn der Body-Mass-Index nicht zu groß sei. Demnach sei deutlich feststellbar, dass die Präferenz zu dünneren Models hingehe. Jasienska ist davon überzeugt, dass die Schönheitsideale in nicht-europäischen Ländern aber immer anders sind und nicht diesen Maßeinheiten entsprechen.

Wolfgang Weitlaner | pressetext.austria

Weitere Berichte zu: Barbie-Figur Barbie-Figur-Frau Hormon

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Massenverlust des Antarktischen Eisschilds hat sich beschleunigt
14.06.2018 | Technische Universität Dresden

nachricht Teure Flops: Nur 5% der Innovationsideen werden erfolgreich
12.06.2018 | Institut für angewandte Innovationsforschung e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Das Geheimnis der Sojabohne: Mainzer Forscher untersuchen Ölkörperchen in Sojabohnen

21.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Astronautennahrung für Kühe: Industriell gezüchtete Mikroben als umweltfreundliches Futter

21.06.2018 | Agrar- Forstwissenschaften

Weltweit einzigartige Femtosekundenlaseranlage eingeweiht

21.06.2018 | Förderungen Preise

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics