Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutsche Unternehmen suchen nach Alternativen zum Outsourcing

28.04.2004


Studie von Deloitte nennt Erfolgskriterien und Benchmarks bei der Bündelung von Verwaltungsprozessen

Traditionsgemäß besaß in der Vergangenheit jede Tochtergesellschaft eines Unternehmens ein eigenes Rechnungswesen und eine eigene IT- und Personalabteilung. Diesen Luxus können und wollen sich viele deutsche Unternehmen heute nicht mehr leisten. Sie bündeln daher ihre an unterschiedlichen Standorten abgewickelten Supportprozesse in so genannten Shared Service Centern und entlasten dadurch die Tochtergesellschaften von Verwaltungsaufgaben. Im Unterschied zum Outsourcing betreiben die Unternehmen diese Center jedoch selbst. Deloitte hat eine umfassende Studie zum Thema Shared Services bei rund 60 Unternehmen in Deutschland durchgeführt. Die Teilnehmer kommen aus dem produzierenden Gewerbe, dem Dienstleistungssektor und dem Handel. Shared Services werden auch vom Mittelstand eingesetzt: 30% der befragten Unternehmen haben einen Umsatz von weniger als 100 Millionen Euro.

Shared Service Center ermöglichen Kosteneinsparungen

Die Hauptgründe für eine Implementierung von Shared Services sind Kosteneinsparungen durch Prozess-Standardisierung und Mitarbeiterabbau sowie eine Verbesserung der Servicequalität durch die Erhöhung der Kundenorientierung. Heinz-Josef Hermes, Partner bei Deloitte: "Viele Unternehmen wollen sich nicht in die Abhängigkeit eines Outsourcing-Unternehmens begeben und einen Verlust von Know-how riskieren. Für Unternehmen, die sensible Informationen wie beispielsweise Kundendaten und Einkaufskonditionen nicht an Dritte weitergeben wollen, stellen Shared Services eine echte Alternative zum Outsourcing dar."

Im Gegensatz zu den weit verbreiteten Zentralabteilungen bestimmen bei Shared Services die Tochtergesellschaften den Umfang und Inhalt der empfangenen Leistungen. Gerd Schwarz, Leiter der Serviceline Performance Management von Deloitte: "Die internen Kunden bezahlen nur was sie tatsächlich in Anspruch nehmen. Ihre Zufriedenheit mit dem erhaltenen Service wird regelmäßig gemessen."

60% der befragten deutschen Unternehmen, die bereits SSC im Einsatz haben, benötigten weniger als ein Jahr von der Projektgenehmigung bis zum Go Live. Kein einziges Unternehmen benötigte länger als zwei Jahre. Über die Hälfte geben an, eine Amortisationszeit von unter zwei Jahren realisiert zu haben. Bei 75% der teilnehmenden Unternehmen beträgt die Amortisationszeit weniger als drei Jahre. 65% der befragten Unternehmen mit Shared Services Center haben zwischen zwei und vier Center im Einsatz.

Zu den am häufigsten in ein Shared Service Center transferierten Aufgaben gehören die Debitoren-, Kreditoren- und Anlagenbuchhaltung, die Kontenabstimmung sowie der IT-Anwendungssupport. Dagegen sind Shared Services im Bereich des Einkaufs in Deutschland bislang wenig verbreitet. Nur 15% der befragten Unternehmen geben an, ihren Einkauf durch ein Shared Service Center abzuwickeln.

Kritische Erfolgsfaktoren

Die kritischen Erfolgsfaktoren bei der Implementierung sind die ausreichende Freistellung personeller Ressourcen, ein effizientes Projektmanagement sowie eine sofortige Optimierung der Prozesse bei der Migration in das Shared Service Center. Da es in der Regel zu Veränderungen des Aufgaben- und Verantwortungsbereiches von Mitarbeitern kommt, müssen auch weiche Faktoren berücksichtigt werden. Diese werden jedoch in der Praxis häufig unterschätzt.

Zur Standortwahl meint Shared Service Experte Gerd Schwarz: "Das wichtigste Kriterium für die Standortwahl ist die Nähe zu bereits bestehenden Unternehmensstandorten. Gerade kleinere Unternehmen wagen nicht gleich den großen Schritt in die Niedriglohnländer. Bedeutend

Nähe zu den leistungsempfangenden Bereichen. Sehr häufig werden Standortentscheidungen jedoch nicht systematisch, sondern einfach auch aus dem Bauch heraus getroffen."

Mehr als die Hälfte der Unternehmen verrechnet die in den SSC entstehenden Kosten über interne Verrechnungspreise an die Tochtergesellschaften. Nur zehn Prozent der Unternehmen legen diesen Marktpreise zu Grunde.

Deloitte Partner Hermes weist auch auf die im Unterschied zum Outsourcing hohe Zufriedenheit mit Shared Services hin: "85 Prozent der Unternehmen sind mit ihrem Shared Service Center entweder zufrieden oder sehr zufrieden. Sehr unzufrieden war kein einziges Unternehmen."

| ots

Weitere Berichte zu: Outsourcing SSC Tochtergesellschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Neue Gene für das Risiko von allergischen Erkrankungen entdeckt
21.11.2017 | Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in der Helmholtz-Gemeinschaft

nachricht Bedeutung von Biodiversität in Wäldern könnte mit Klimawandel zunehmen
17.11.2017 | Deutsches Zentrum für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv) Halle-Jena-Leipzig

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Metamaterial mit Dreheffekt

Mit 3D-Druckern für den Mikrobereich ist es Forschern des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) gelungen ein Metamaterial aus würfelförmigen Bausteinen zu schaffen, das auf Druckkräfte mit einer Rotation antwortet. Üblicherweise gelingt dies nur mit Hilfe einer Übersetzung wie zum Beispiel einer Kurbelwelle. Das ausgeklügelte Design aus Streben und Ringstrukturen, sowie die zu Grunde liegende Mathematik stellen die Wissenschaftler in der aktuellen Ausgabe der renommierten Fachzeitschrift Science vor.

„Übt man Kraft von oben auf einen Materialblock aus, dann deformiert sich dieser in unterschiedlicher Weise. Er kann sich ausbuchten, zusammenstauchen oder...

Im Focus: Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

Hochpräzise Messung des g-Faktors elf Mal genauer als bisher – Ergebnisse zeigen große Übereinstimmung zwischen Protonen und Antiprotonen

Das magnetische Moment eines einzelnen Protons ist unvorstellbar klein, aber es kann dennoch gemessen werden. Vor über zehn Jahren wurde für diese Messung der...

Im Focus: New proton record: Researchers measure magnetic moment with greatest possible precision

High-precision measurement of the g-factor eleven times more precise than before / Results indicate a strong similarity between protons and antiprotons

The magnetic moment of an individual proton is inconceivably small, but can still be quantified. The basis for undertaking this measurement was laid over ten...

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungen

Forschungsschwerpunkt „Smarte Systeme für Mensch und Maschine“ gegründet

24.11.2017 | Veranstaltungen

Schonender Hüftgelenkersatz bei jungen Patienten - Schlüssellochchirurgie und weniger Abrieb

24.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Maschinen über die eigene Handfläche steuern: Nachwuchspreis für Medieninformatik-Student

24.11.2017 | Förderungen Preise

Treibjagd in der Petrischale

24.11.2017 | Biowissenschaften Chemie