Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mit Schlüsselinnovationen den Weltmarkt ausreizen

22.04.2004


Expertenschätzungen zufolge wird die globale Chipindustrie 2004 voraussichtlich um 20 Prozent wachsen und damit eines der besten Jahre ihrer Geschichte erleben. Diese neue Wachstumsphase soll auch 2005 anhalten. Dies gab der VDE Technisch-Wissenschaftlicher Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik anlässlich der Hannover-Messe bekannt.



Das kalifornische Marktforschungsinstituts Isuppli rechnet im gesamten Elektronikbereich mit einem überproportionalem Wachstum. Danach soll der weltweite Markt für Elektronik im Jahre 2004 insgesamt ein Rekordvolumen von 1.08 Billionen Dollar erreichen, was gegenüber dem Vorjahr einer Steigerung von acht Prozent entspricht. Isuppli prophezeit der Branche auch in den nächsten Jahren eine anhaltend positive Entwicklung. Den Analysten zufolge sollen die Umsätze 2005 um nochmals 5.5 Prozent auf 1.14 Billionen Dollar ansteigen, 2006 um denselben Prozentsatz auf 1,2 Billionen Dollar und 2007 schließlich um über sechs Prozent auf 1.28 Billionen Dollar wachsen.



Mikrotechnik: Wettlauf zwischen Europa, Asien und USA

Die Mikrotechnik ist inzwischen endgültig ihren Kinderschuhen entwachsen. Statt dessen sind mikrotechnische Elemente bereits in einer Vielzahl von Produkten enthalten. Das Spektrum reicht von Antrieben für miniaturisierte Festplattenspeicher über Stellelemente in der Industrieautomatisierung bis hin zu Instrumenten in der minimalinvasiven Chirurgie, Tintenstrahldruckköpfen, Aktuatoren für Mikrodosierpumpen und faseroptischen Mikrorelais für die Kommunikationstechnik. “Es gibt bereits einen riesigen Wettlauf zwischen Europa, Asien und den USA”, kommentiert Prof. Dr.-Ing. Klaus Wucherer, VDE-Präsident und Mitglied des Zentralvorstandes der Siemens AG. “Wir müssen in Europa mehr Trendsetter werden”, fügt er hinzu.

Ein Hauptziel der laufenden Entwicklungsarbeiten besteht darin, eine kostengünstige Massenfertigung durch eine weitgehend parallele Batchfertigung zu erzielen. Besonders erfolgversprechend konnten bisher mikrotechnische Komponenten für Ventile, Membranpumpen oder Relais hergestellt werden, da sich diese Teile sowohl mittels etablierter Halbleitertechniken, aber auch mit Hilfe des Spritzgiessens unter Verwendung mikrotechnisch gefertigter Formeinsätze fertigen lassen.

“In Zukunft wird die Mikrosystemtechnik so weit voranschreiten, dass energieautarke Systeme mit drahtloser Kommunikation für verschiedene Anwendung zur Verfügung stehen”, erläutert Prof. Dr.-Ing. Herbert Reichl, Vorsitzender des Fraunhofer-Verbundes Mikroelektronik und TU Berlin. Beispielhafte Entwicklungen seien so genannte e-grains, die selbständig Daten aus der Umwelt aufnehmen, eine Bewertung vornehmen und sich bei Bedarf zu einem Netzwerk zusammenschließen können. Diese autarken Mikrosysteme, so Reichl, könnten in der Logistik, Verkehrsüberwachung, im Haushalt bis hin zur Funktionsstimulierung im menschlichen Körper eingesetzt werden. “Mikrosysteme werden einen Beitrag für die Medizin nach Maß liefern, die die Qualität erhöht, aber die Kosten senkt”, zeigt sich Reichl optimistisch.

Einer Marktanalyse der NEXUS Task Force (NEXUS = Network of Excellence in Multifunctional Microsystems) zufolge wächst der Markt für Mikrotechnik zur Zeit um 20 Prozent pro Jahr und wird 2005 ein weltweites Volumen von 68 Mrd. US-Dollar erreichen.

Als größte Wachstumsmärkte werden Biomedizin, Automobil, Haushalt und Telekommunikation genannt.

Rolf Froböse |

Weitere Berichte zu: Billionen Mikrotechnik NEXUS Schlüsselinnovation

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Neue Studie „Education first! Bildung entscheidet über die Zukunft Sahel-Afrikas“
29.11.2017 | Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung

nachricht Zukunftsstudie zum Autoland Saarland veröffentlicht
29.11.2017 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik