Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wissenschaftler suchen Alterungsgene

13.04.2004


Keine obere Alterungsgrenze für Menschen



Wissenschaftler suchen nach den Genen, die die Lebensdauer von Menschen steuern. Das Team des Italian National Research Centre on Ageing (INRCA) wird DNA-Proben von 3.000 90 Jahre alten Geschwisterpaaren untersuchen. Unter der Leitung von Claudio Franceschi wird ihr genetischer Aufbau analysiert. Sind die entscheidenden Gene identifiziert, sollen Medikamente entwickelt werden, die ein längeres Gesundbleiben ermöglichen. Laut Franceschi gäbe es keine obere Altersgrenze für den Menschen. 110, 120, 125 Jahre oder älter seien möglich.

... mehr zu:
»Alterungsgen »Alzheimer »Gen


Die Studie wird europaweit durchgeführt und verfügt über ein Budget von sieben Mio. Euro. Sie wurde auf dem von 4. bis 7. April stattfindenden Human Genome Meeting in Berlin präsentiert. Franceschi hofft, die entscheidenden Gene innerhalb von fünf Jahren identifiziert zu haben. Zusätzlich wird die Studie die Auswirkungen des Lebenswandels auf das erreichte Alter untersuchen. Der Wissenschaftler erklärte, dass manche Familien nicht durch Zufall mehrere sehr alte Mitglieder hätten. Die Kinder von Eltern, die selbst ein hohes Alter erreichten, werden laut BBC eher ebenfalls älter.

Das Wissen um die genetischen Komponenten von Alterskrankheiten wie Alzheimer könnte Erkenntnisse über den Verlauf des Verfallsprozesses liefern. Erwartet werden nicht nur ein Verstehen des Alterns selbst, sondern laut Franceschi auch große Auswirkungen auf die Medizin. Jene Gene, die ein längeres, gesundes Leben ermöglichten, seien auch jene, die vor Krebs, Alzheimer und Diabetes schützten. In früheren Studien erforschte der Wissenschaftler Hundertjährige und die Auswirkungen des Immunsystems auf das Altern.

Michaela Monschein | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://hgm2004.hgu.mrc.ac.uk

Weitere Berichte zu: Alterungsgen Alzheimer Gen

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Echtzeit-Feedback hilft Energie und Wasser sparen
08.02.2017 | Otto-Friedrich-Universität Bamberg

nachricht Nutzung digitaler Technologien in der industriellen Produktion führt zu Produktivitätsvorteilen
01.02.2017 | Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie